Wieviel Watt muss bzw. darf der Verstärker haben?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

dann brauchst du ein verstärker der höchstens 2x 400W ausgangsleistung hat. mußt auf spitzen und dauerleistung achten. also max und nennleistung. und damit du eine leistungsanpassung hast, noch auf den widerstand also impedanz. die muß im optimalefall mit den lautsprechern übereinstimmen. wird in ohm angegeben ubd steht normaler weise auf beiden geräten drauf. z.b. 4 oder 8 ohm. ist äußerst wichtig. haben die LS weniger ohm als der verstärker, hast du 'ne stromanpassung. dann ist es zwar lauter, aber der klirrfaktor und tonquali schlechter und ziehen halt zu viel strom und die LS lösen sich evtl. in ihrer bestandteile auf. also ideal beides gleiche impedanz (ohm) und die leistung (watt) der LS müssen höher sein als der verstärker.

Anders herum: Die Leistung des Verstärkers sollte höher sein, als die Leistung der Boxen.

1
@Sauerlaender73

Ja, na klar - wenn du willst, daß dir die LS um die Ohren fliegen sollen, mußte mit richtig power rein.

wer hat dir das denn erzählt ?

wenn die LS nur 100W vertragen, kannste doch net mit 150 da rein gehn !?!

0

Wichtig ist die Ohmzahl der Impedanz:

800 Watt sind auch nicht 800 Watt. PMPO Peak-Leistung ist nur einige Millisekunden. Programmleistung ist auch zu hoch, richtig wäre die RMS Leistung mit Dauerbelastung

Welche Boxen sind es denn ?

Die Lautsprecher haben meist 8 Ohm. Verstärker werden mit 4 Ohm angegeben

2 x 400 Watt bei 8 Ohm könnten dann Verstärker mit 2 x 800 Watt an 4 Ohm verkraften.

400 Watt wäre aber noch abzuklären, ob das tatsächlich 400 RMS Watt sind.

Programmleistung ist nicht RMS, diese ist quasi doppelt so hoch. Ähnlich RMS dann AES nach Audio Engineering Society.

RMS als Root Mean Square bei 2 h Last bei + 6dB Crestfaktor mit Rosa Rauschen

Wichtig zu wissen ist die Leistung der Lautsprecher in Watt RMS und die Impedanz (Ohm). Wenn Du Deine Lautsprecher in vollem Umfang betreiben möchtest, benötigst Du einen Verstärker der mindestens genau so viel Leistung liefert wie Deine Lautsprecher aufnehmen können. Jetzt warum mindestens: Durch Netzschwankungen und Kabel bekommst du Verluste. Es ist immer besser wenn der Verstärker mehr Leistung liefern kann als die Lausprecher aufnehmen können, als Faustformel gilt ca. 50% reserve.

Faustformel 50% Reserve ist vielleicht etwas übertrieben, aber wenn schon, dann umgekehrt - die boxen sind die verbraucher und können nicht mehr leistung aufnehmen, als wofür sie dimensioniert sind. wenn man mit 50% mehr leistung da rein geht, gibt es früher oder später kleinholz. d.h. bei ganzen 50% mehr eher früher.

also LS müssen größer sein (mehr leistung haben) als verstärker liefert.

0

Ich dimensioniere die Endstufen immer so, dass sie mindestens 50% mehr Leistung haben als die Boxen. Kommt natürlich auf die verwendeten Komponenten an.

Was möchtest Du wissen?