Wieviel verdient man als Kindergärtnerin???

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Also erstmal heißt das Erzieherin!

Zweitens, kommt es darauf an, in welchem Bundesland du wohnst.
In NRW ist es so, dass du vor der Erzieherausbildung eines der folgenden Punkte brauchst:

🔹Vollabitur (3 Jahre)
🔹Fachabitur z.b. In Gesundheit oder Erziehung (2 Jahre)
🔹Abgeschlossene Ausbildung zur Kinderpflegerin (2 Jahre)
🔹Abgeschlossene Ausbildung zur Sozialhelferin (2 Jahre)

Die Erzieherausbildung alleine beansprucht 3 Jahre (2 Jahre Schule ohne Vergütung; 1 Jahr Anerkennungsjahr mit Vergütung)

Du musst als mit minimal 5 Jahren rechnen, bis du eine vollständig abgeschlossene Ausbildung zur Erzieherin hast.

Was das Gehalt angeht, da gibt es je nach Träger Unterschiede.
Diese Träger können z.B. die Stadt, die Kirche, Elterninitiativen, private Träger usw. sein.
Generell verdient man bei Elterninitiativen und privaten Einrichtungen weniger.

Oder du machst es so wie ich und gehst an eine Deutsche Schule im Ausland und arbeitest dort als Erzieherin.
Mein Grundeinkommen im Monat sind ohne Überstunden 2.500€ 😁

Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Beruf heißt mittlerweile Erzieherin. Du brauchst Abi und ein Studium.

Der Verdienst hängt davon ab, wo Du arbeitest. Bei privaten Trägern gibt es mehr Geld, bei kirchlichen/kommunalen Trägern sind die Sozialleistungen besser. In "teuren" Regionen gibt es auch schon mal Ortszuschläge.

Reich wirst Du nicht! Das ist leider immer noch so ein typischer Frauen-Zubrot-Beruf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
06.02.2017, 19:13

So ganz ist die Aussage nicht richtig!
In Bayern zB reicht ein guter quali um den kinderpfleger zu machen und dann 3 Jahre Erzieher hinten dran.
Ich kenne kaum eine Erzieherin in Bayern die ein Abi hat und ein Studium ist es auch nicht sonder eine Fachakademie.

Ich verdiene als Erzieherin an den BAT angepasst bei 38,5 Stunden mehr als mein Mann als Maurer. (Natürlich nur Grundgehalt, Überstunden und co sind nicht eingerechnet) zur Zeit arbeite ich auf 31 Stunden und bekomme gute 1500€

2

Nein man verdient eher schlecht in dem Beruf. Wenn einem Geld das Wichtigste ist, dann ist das der falsche Befuf.

Während der Ausbildung bekommt man gar keine Vergütung. 

Außerdem gibt es den Beruf der Kinderpflegerin nicht mehr.  Man kann aber Erzieherin werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GroupieNo1
06.02.2017, 19:14

Ist Bundesland abhängig

0
Kommentar von irgendeineF
06.02.2017, 19:19

Den Beruf Kinderpflegerin gibt es sehr wohl noch. "Kindergärtnerin" gibt es nicht.

0

Kindepfleger

/

rin

wurde umbenannt in sozialpädagogische assistentin. Dafür brauchst du nur dein Real mit einem 3,0 Notendurchschnitt und du kannst anschließend auch dein Fachabi machen wenn du das für wichtig hältst

2.153

-

2.812 € (Brutto) man kann damit leben.

Ichselbst möchte deswegen nach meiner Ausbildung zum SPA entweder als

Erzieherin oder Heilerzieherin ausgebildet werden. Das würden dann für

beide 2.462

-

3.371 € sein was ja dann am Ende schon viel Geld ist. Du musst dir dabei aber leider merken das du während der Ausbildung zum SPA und Erzieher kein Geld bekommst!

Überlege dir das gut denn berufe die mit Kindern zu tun haben sind sehr wichtig und verantwortungsbewusst Schau dir auch bitte im Internet alles an, denn Erzieher usw. sind nicht nur Berufe, wo du Kindern hinterherläufst, sondern sie auch bei ihrer Entwicklung unterstützt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich bezweifle stark, dass jeder Kindergärtner Abitur hat, also keine Sorge. Zum Gehalt kann ich dir nichts sagen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von AntwortMarkus
06.02.2017, 17:24

In der Vergangenheit war Abitur auch nicht nötig. Erst seit einiger Zeit 

1

Was möchtest Du wissen?