Wieviel kostet die Pille(Privatversichert)?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo Xkoala,

ob die private Krankenversicherung die Kosten für die Anti-Baby-Pille trägt, ist zum Einen von den vertraglichen Bedingungen abhängig, zum Anderen auch vom Alter.

I.d.R. besteht für Antikonzeptiva (=Verhütungsmittel) keine Leistungspflicht bzw. kein vertraglicher Anspruch.

Für die private Krankenversicherung ist grundsätzlich die medizinische Notwendigkeit einer Behandlung relevant. Die Anti-Baby-Pille wird i.d.R. als Verhütungsmittel eingesetzt und ist aus medizinischer Sicht daher nicht "notwendig". Aus diesem Grund werden die Kosten von der privaten Krankenversicherung nicht pauschal übernommen.

Gibt es jedoch weitere Diagnosen, warum die Anti-Baby-Pille verordnet wurde, so kann u.U. eine Kostenübernahme erfolgen. Dies ist auch altersabhängig. Sprich' am besten deine Krankenversicherung an.

Die Anti-Baby-Pille ist rezeptpflichtig, d.h. du musst dir für den weiteren Bezug Folgerezepte von deiner Ärztin ausstellen lassen. Die Kosten für die verschiedenen Anti-Baby-Pillen sind unterschiedlich. Du kannst deine Ärztin auch nach einem Generikum (= Nachahmerpräparat) fragen. Diese sind meist kostengünstiger.

Viele Grüße

Anna vom Barmenia-Team

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

https://www.gutefrage.net/frage/muss-ich-die-pille-bezahlen-unter-18-privatversichert

http://www.versicherungsmagazin.net/fragen/kommt-die-private-krankenversicherung-f%C3%BCr-die-pille-auf

Ob eine private Krankenversicherung die Kosten für die Anti Baby Pille übernimmt hängt von mehreren Faktoren ab. Zunächst einmal ist die Übernahme solcher Kosten in vielen Krankenversicherungen von vornherein ausgeschlossen. Sollte dies nicht der Fall sein, müssen in den meisten Fällen noch Alter, Beschäftigungsverhältnis oder Einkommensstatus überprüft werden. So werden die Kosten für die Pille von den meisten Versicherungen nur dann übernommen, wenn die Versicherungsnehmerin noch minderjährig ist. Eine Übernahme ist auch wahrscheinlich, wenn sich die Versicherungsnehmerin noch in Erstausbildung befindet, beziehungsweise noch zur Schule geht oder ein Studium durchführt..

Gewissheit gibt in einem solchen Fall aber immer ein Blick in die Versicherungspolice. Oder gegebenenfalls ein Anruf bei dem zuständigen Versicherungsmakler oder direkt bei der Privaten Krankenversicherung. Die Leistungsbeschreibung des Tarifs wird aber in jedem Fall Auskunft geben können.

Lg

HelpfulMasked

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ne die Ärztin gibt die dir, die hat sie bei dich die Pillen. Also bei mir was es so.
Und in der Apotheke kosten die zwischen 3-10 Euro :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PERFEKTi0NiSTiN
25.05.2016, 07:49

Niemals.
Pillen kosten ab 20€ aufwärts.

0

Was möchtest Du wissen?