Wieviel Heu/Kraftfutter für Fjordpferd? Was für Kraftfutter? Für älteres Pferd!

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hast Du eine Aku machen lassen? Was sagt der TA? In welchem Fütterungszustand befindet sich das Stütchen z.Zt.? Ist sie mager oder zu dick? Sie wird garantiert noch einiges an Gewicht zunehmen, wenn sie Weidegang bekommt. Die Umstellung muss langsam vollzogen werden, ist auch klar. Ich füttere bei leichter Arbeit nur Heu und Stroh und Mineralfutter zu. Habe ein xxl Heunetz mit kleinen Maschen, was zu Nacht gefüllt wird. Im Winter stehen sie ja auch draußen, knabbern ein wenig Winterweide und bekommen 3 x täglich ein Heunetz, zuzüglich morgens und abends Müsli und Möhren mit Öl. Senior Müsli ist eine gute Sache, aber nur, wenn das Pferd schon etwas mager ist. Mein 19 jähriger ist eher fett und würde wahrscheinlich noch fetter werden. Auf den Futtersäcken steht immer die Fütterungsempfehlung, danach richte ich mich. Allerdings entscheide ich auch optional, nach dem aktuellen Zustand der Pferde. Ich denke, der Vorbesitzer hat das sicherlich nicht schlecht gemacht, wenn das Pferd gut aussieht. Hafer ist ein natürliches Futter ohne künstliche Stoffe, damit wir Menschen es lecker finden. (Geruchsstoffe, Farbstoffe...) Lasse mal alles in Ruhe auf Dich zu kommen. Wenn Du Dein Pferdchen bei Dir hast, wirst Du sicherlich sehen, was es braucht um körperlich fit zu sein. Jedes Tier ist anders und benötigt andere Futtermengen und Inhaltstoffe. Man kann das nicht so pauschalisieren. Viel Spaß Euch beiden.....

Ja, eine AKU hab ich machen lassen. Sie ist vom Körpergewicht völlig normal, hat aber einen kleinen Heubauch. TA hat nix festgestellt, sie ist völlig gesund, hat aber schlechte Zähne& Hufe. Hufschmied war grade da und hat ihr die Hufe ausgeschnitten, und neue Hufeisen. Das war alles. Zahnarzt kommt auch bald. Sie steht jetzt schon in ihrem neuen Stall und fühlt sich sehr wohl, neue Freiheit!!! Strohnetz gibt es über Nacht auch in dem OS. Ja, ich denke ich lasse das alles einfach mal auf mich zukommen. Habe mir überlegt, dass ich die Besitzerin des OS (Pferdewirtin) mal frage. Vielleicht hilft sie mir bei der Zusammenstellung des Futterplans. Sie kennt sich da ganz gut aus.

0
@Lillie51

Das ist doch eine gute Idee. Ich bin sicher, Du machst das schon alles richtig. Ich kann mir das gut vorstellen, daß sich die Süße jetzt pudelwohl fühlt. Schön, daß sie ihren Lebensabend bei Dir verbringen darf. Ich wünsche Euch noch alles Gute!

0

Habe einen 29 Jährigen Norweger. Er steht mit zwei Haflingern im Offenstall kann Heu und Gras fressen solange er will. Abends bekommt er (mag sich jetzt viel amhören,ist es auch,aber früher beim alten Besitzer hat er das morgens und Abends bekommen. Die Tierärtztin hat es beobachtet hnd gesagt ist okay) also er bekommt Rübenschnitel (sehen aus wie große,dicke Mineral Peletz. Und müssen am Abend davor eingeweicht werden) dann eine Schaufel Kleie (so kleingehacktes Getreidezeugs),Seniorenmüsli eine Schaufel, 2 Becher Hafer,100g Mineral Peletz,5 Karotten,2 Brote und eine Banane... soo fertig :) ich weiß es ist viel aber es ist noch nie was schief gelaufen und er bekommt es jetzt schon seit ca 20 Jahren! Hatte noch nie Hufrehe!

:)

Wenn Deine zukünftige Stute bislang in Boxenhaltung gestanden hat, dann darfst Du sie auf gar keinen Fall sofort auf die Weide stellen, das kann bös nach hinten losgehen: http://www.pferdefutter-beratung.de/futterplan/anweiden Wenn sie da ist, dann würde ich einmal den Tierarzt drauf sehen lassen und mit ihm das für Deine Stute und ihre augenblickliche Körperverfassung richtige Futter besprechen! Viel Freude mit Deinem neuen Familienmitglied wünscht Dir das beutelkind!

Ich weiß. Ich habs halt nicht hingeschrieben, da es darum eigentlich nicht ging. Aber trotzdem danke für deine Antwort.

0

Was möchtest Du wissen?