Wieviel habt ihr im Schnitt wöchentlich für euer Studium gelernt?

Das Ergebnis basiert auf 12 Abstimmungen

20h oder mehr 50%
Weniger als 2 Stunden 17%
5h 17%
10h 17%
15h 0%

6 Antworten

20h oder mehr

Gemittelt über das ganze Semester, Vorlesungs- /Seminarzeiten selbst nicht eingerechnet.

Aber die Arbeit kommt sehr zyklisch, zur Prüfungszeit sind das auch mal 10 Stunden+ pro Tag. Ansonsten hatte jede Veranstaltung so 30min-1,5h Vor- und Nachbereitung, je nach dem. Der Rest ergibt sich durch die Vorbereitung von Referaten, dem Schreiben von Hausarbeiten, Hausaufgaben, Kurzberichten, Informationsbeschaffung, Projektarbeit usw.

Es hängt aber von vielen Faktoren ab, persönliche Genialität, eigener Anspruch, Fach und Studiengang, ...

20h oder mehr

40-50h kommt eher hin. Also alles inklusive Vorlesungen. Das meiste geht aber für Übungsblätter drauf.

10h

Du meinst neben den Uni-Veranstaltungen? Da gab es Stoßzeiten mit 20 h und mehr und da gab es gerade zu Semesteranfang eher lockere Zeiten.

Weniger als 2 Stunden

Wenn man die Übungen (vergleichbar mit Hausaufgaben) als lernen zählt, dann so 2-6 Stunden.

Ich lerne immer alles 1-2 Wochen vor der Prüfung, auf einen Schlag.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Informatik Student im 6. Semester (Bachelor)

Danke , klingt wir entspannt :)

Wie ist das bei anderen Studenten aus deinem Studiengang, lernen die mehr als du? Oder alle recht wenig?

0
@thatsmypw1

Ist auch entspannt, aber dann hat man halt die letzten 3-4 Wochen den größten Stress seines Lebens und null Freizeit. ^^

Unterschiedlich. Manche sind da so faul wie ich, viele lernen aber auch viel.

1
@MrAmazing2

Interessant. Ich lerne unter dem Semester viel, vor den Prüfungen rechne ich dann aber nur noch Altklausuren.

1

Muss aber allgemein kaum lernen. Schaffe auch so den 1, schnitt.

Was möchtest Du wissen?