Wieviel Geld für Grabpflege geben?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

es kommt immer drauf an wie sehr du die grabstätte von einem friedhofs gärtner pflegen möchtest ob an gedanktagen gestecke bzw kränze aufs grab kommen in welchen intervallen eine "auffrischung" sprich kaputte pflanzen ersetz werden sollen aber bei 30 jahren bist du sehr schnell bei ein paar tausend euro wenn bei uns eine dauergrabpflege abgeschloßen wird vor allem für diesen ja doch recht langenzeitraum ( immer abhängig davon was du alles haben möchtest) kostet das zwischen 3000 und das krasseste was ich mal mit bekommen habe 11000 euro

Kannst du mit deinen Schwestern sprechen? Dann würde ich das empfehlen.

Vorab kannst du dich erkundigen. Friedhofsgärtnereien oder auch Bestattungsunternehmen vermitteln diese 30jährige Grabpflege und man kann die in einer Summe bezahlen. Lass dir die Summe nennen und einige dich mit deinen Schwestern.

Ich finde es eine nette Geste, dass du das anbietest.

Rechne Dir die Grabkosten aus und die Stunden, die zur Pflege nötig sind (abhängig vom Aufwand der Bepflanzung und deren Pflege).

Da kommen in 30 Jahren schon einige Stunden zusammen.

Also X Stunden pro Woche mal 52 Wochen mal 30 Jahre. Plus Pflanzenkosten und Kosten für Pflanz- und Düngezubehör, Heckenpflege, etc.

Da ich die Details nicht kenne, kann ich Dir nichts genaueres raten.

Wieviel Geld angemessen Weihnachten

Ich wollte mal fragen, wieviel Geld (also was für einen Geldwert aller Geschenke zusammen) ihr angemessen findet, zu Weihnachten als Eltern an Jugendliche zu verschenken?

...zur Frage

Enkel Alleinerbe

Hallo,

Meine Großeltern haben in ihrem Testament festgehalten, das der Enkel Alleinerbe ist, zumindestens was das Haus angeht. Desweiteren wurde vermerkt, das das Geld, welches nach dem Tode vorhanden ist, auf die drei Kinder meiner Großeltern aufgeteilt werden soll.

Nun aber sagt der Enkel, das er nicht verpflichtet sei, das Geld auszubezahlen, da er ja laut Testament Alleinerbe ist und lediglich ein Pflichtteilanspruch besteht. Dies wurde auch durch seinen Anwalt so begründet.

Kann es denn sein, das wenn im Testament steht, das das Geld aufgeteilt werden soll, dies nicht gemacht werden muss?? Ich muss dazu sagen, der Satz, in dem die Aufteilung des Geldes versehen ist, ist nicht mit denselben Stift geschrieben wie das übrige Testament. Man beruft sich jetzt darauf, das dies evtl. nachträglich hinzugefügt wurde, was ich mir aber jetzt beim besten Willen nicht vorstellen kann.

Hat jemand schonmal was ähnliches erlebt???

Viele Grüße

...zur Frage

wie muss ich als alleinebe das barvermögen an die pflichterben auszahlen - sagt mir das das nachlassgericht oder bin ich verantwortlich?

vater verstorben, bin lt. testament alleinerbe. die kinder meiner verstorbenen schwester bekommen ja ihr pflichtteil. wie läuft das jetzt ab : testament liegt beim nachlassgericht - wie geht das weiter ? sagen die mir wieviel wer bekommt ?

...zur Frage

wie wird ein Erbe Prozentual aufgeteilt

von meinem Opa ist die Schwester gestorben, es sind noch zwei Schwestern vorhanden, die verstorbene hate keine Kinder, aber ihre Geschwister hatten Kinder und Enkelkinder, wer Erbt wieviel %

...zur Frage

Zugewinn bei fehlenden Unterlagen?

Hallo, Scheidungsverfahren läuft. Ist Rosenkrieg. Meine Frau und Anwalt reagieren auf gar nichts. Stattdessen kommen Aufforderungen Unterlagen für Trennungsgeld und Unterhalt beizubringen, was wir gemacht haben. Jetzt Aufforderung Vermögen zum 31.03.2000 vorzulegen für Zugewinn-Berechnung. Hierzu meine Frage: Habe keinerlei Unterlagen aus 2000. Auch meine Bank nicht mehr. Kann also nichts belegen und weiß auch ehrlich nicht, wie es seinerzeit aussah. Vermutlich nichts an Vermögen. Meine Frau hatte damals etwas Geld. Wieviel weiß ich nicht. Allerdings wird sie auch keine Nachweise bringen. Somit wird nichts zu beweisen sein.

Ich schätze meine Frau und ihre Familie so ein, dass Sie versucht über den Zugewinn viel Geld zu erzielen. Traue ihr zu, dass Sie angibt, sie hätte vor der Ehe einen hohen Betrag x gehabt und deren Schwestern dies eidesstattlich versichern. Wenn ich also 0 hatte und einen Zugewinn durch Hausverkauf von 100.000 €, sie durch z.B. 10.000 € in die Ehe gebracht, nur 90.000 € Zugewinn, müsste ich ihr von meinem höheren Zugewinn die Hälfte zahlen. Also je höher ihr eingebrachtes Vermögen, desto mehr müsste ich zahlen.

Wie kann man gegen so etwas vorgehen? Oder ist man dem ausgeliefert.

...zur Frage

Darf mein Bruder mein Erbe einbehalten?

Guten Morgen. Mein Vater ist vor ein paar Monaten gestorben und Erben sind meine Mutter und 3 Kinder ( mein Bruder,meine Schwester und Ich ) Soweit mir bekannt ist erbt meine Mutter die eine Hälfte und wir 3 Kinder müssen uns die andere Hälfte teilen. Nun hat unser ältester Bruder unseren Teil einfach angelegt, weil er Angst hat das meine Mutter in ein Heim kommt und er zu Kasse gebeten wird. Wir beiden Schwestern wissen weder wieviel Geld das ist,noch wo es sich zur Zeit befindet. Darf er das ? MFG Silvia K. aus Trier

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?