wieso werden hühner so gequält bei der schlachtung?

17 Antworten

Das "elektrische Wasserbad" ist nicht die Tötung, sondern die Betäubung. Gestorben wird durch den Kehlschnitt, also das Ausbluten.

Bolzenschuss geht nicht "oft daneben", dann hätten wir öfter verletztes Schlachtpersonal. Auch der Bolzenschuss ist die Betäubung, nicht die Tötung.

Wer sich über dieses Thema der Schlachtung auslässt, sollte sich wenigstens damit auskennen. Ganz offensichtlich warst Du nicht mal bei einer Schlachtung dabei, geschweige denn hast Du selbst geschlachtet. Man sollte mit eigenen Augen gesehen haben, was man kritisiert und sich nicht auf verpixelte Internetfilmchen verlassen. Dann kann man auch anfangen, zu kritisieren.

Das Ausblutenlassen rührt glaube daher, dass dann das Fleisch besser ist, als wie wenn man die Tiere sofort schlachtet.

Am Schlimmsten find ich ja noch die kleinen Kükis wo nach Männchen und Weibchen aussortiert wird. Männchen werden verfüttert, die Weibchen gemästet.

ja Millionen männlicher Kücken werden jährlich geschreddert und vergast

0

Um dem Gesetz genüge zu tun, müssen Tiere vor dem Töten, betäubt werden. Bei Hühner erfolgt dies durch das Elektrobad, welches das Kleinhirn des Huhns ausschaltet. Durch das Abtrennen des Kopfes blutet das Huhn aus, woran es Stirbt.

Bei grösseren Tieren wird mit dem Bolzenapparat das Kleinhirn zerstört. Das Tier wird also durch den Bolzen nicht getötet, sondern nur betäubt. So stirbt ein Kuh erst nach dem öffnen der Hauptschlagader, resp. durch Ausbluten.

Werden Tiere nicht betäubt, so wird dies als Ritualschlachtung (Schächten) angesehen, was gesetzlich nicht erlaubt ist. Dabei wird dem Tier bei vollem Bewusstsein die Hauptschlagader geöffnet, woran es stirbt.

Im Grundsatz ist jede Tötung grausam, vor allem dann, wenn eine Person dies zuvor noch nie gesehen hat.

Um auf deine Frage zurück zu kommen. Nach dem heutigen Stand der Technik gibt es keine "schonendere" Schlachtungsmethoden. Sterben ist ein Prozess, wichtig dabei ist, dass ein Tier welches getötet wird dabei nichts mehr empfinden. Dies ist nach dem Zerstören des Kleinhirns (Elektrobad bei Hühner oder Bolzenschuss bei Kühen,Pferde ect.) eben nicht mehr möglich.

diese "vorbehandlung" dient dazu, dass die benommen oder bewustlos zu machen bevor es angeschnitten wird. das ist ok. sonst hätte sich die methode nicht durchgesetzt

weil die Hühner danach voll zucken!!!

IDIOT!!!

0
@rosenstrauss

rosenstrauss: er findet das noch sicher toll, kann dir nur zustimmen, er ist ein IDIOT

0