Eiweiss und Huehner

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ja, das richtige futter füttern. ich hab ja noch nie gehört das man hühnerküken bzw. junghühner mit gekochten erbsen, bohnen, linsen füttert. eher haferflocken, weizen, hirse mit zusätzlichem grünfutter wie salatblätter, löwenzahn etc.

Ja, warum denn nicht? Normalerweise bekommen unsere Huehner als Eiweiss Termiten und zerkleinertes Fleisch. Aber ueberall lese ich, wie gesund doch tierisches Eiweiss ist und dass man das fuettern sollte. Und da wir viele Trockenbohnen etc. haben, wollte ich das mal zufuettern. Im uebrigen sind unsere Huehner nicht eingesperrt, nur nachts, die fressen alles, was die Grossen auch fressen, nur eben im Kleinformat.

0
@2012infrage

aber dir ist klar das trockenbohnen kein tierisches eiweis enthalten - oder? ich kenn es garnicht, hühner mit fleisch zu füttern. ja, die fangen sich schonmal selber einen wurm, eine fliege oder was auch immer denen da vor dem schnabel landet. aber als futter bekommen die bei und getreidemischung, salat, rasenschnitt, löwenzahn etc. manchmal auch reste von gekochten kartoffeln. scheinbar scfheint deinen junghühnern die gekochte variante nicht zu schmecken sonst würde sie es ja auch fressen.

0
@2012infrage

Sorry, ich meinte natuerlich pflanzliches Eiweiss. Und Haferflocken fressen die auch nicht, Hirse und Mai schon. Aber ich glaube, die haben einfach draussen so viel zu fressen, die koennen halt waehlen und waehlen nur, was ihnen schmeckt.

0
@2012infrage

ah, ok missverständniss. wenn deine hühner viel auslauf haben, kommen die schon nicht zu kurz.

0
@Hexe121967

Ja, schon klar, dass Trockenbohnen kein tierisches Eiweiss enthalten, ich meinte ja pflanzliches. Ich hab halt auf ner Selbstversorgerseite gelesen, dass die Huehnerhalter Bohnen als Eiweissspender verfuettern, da kein tierisches Eiweiss mehr in Dtld. verfuettert werden darf?? Ich hab da keine Ahnung, ob das Letztere stimmt, aber deswegen sind wohl einige auf Bohnen und Erbsen als Eiweissspender umgestiegen und haben gute Ergebnisse damit erzielt, sprich Eier. Also keine Verminderung der Legeleistung. Und da Bohnen ja ungekocht giftig sind, kocht man die eben. Ich hab da keine Ahnung, denn unsere Huehner leben frei und suchen sich was sie wollen, aber sie haben eben auch einen Futter"trog" zu Hause. Sie fressen viel Gras, aber von Natur aus auch keinen Loewenzahn. Moringa fressen sie sehr gern als Gruenfutter und Schnittlauch und Rucula. Aber das geht jetzt am Thema vorbei. Danke fuer Deine Muehe und Viele Gruesse

0

Wenn du deine Hühner mit Eiweiß versorgen möchtest, das sie in der Natur auch fressen würden, dann versuche es mit Lebendfutter - Heimchen, Grillen, Mehlwürmer aus der Zoohandlung werden sie mit Hingabe verspeisen. Als Kind habe ich die Hühner einer Oma mit Maikäfern gefüttert - das war der reinste Hahnenkampf, wer die meisten kriegt.

Danke fuer Deine Antwort. Wo wir leben gibt es keine Zoohandlungen, wir haben eine Farm und deshalb bekommen sie ab und an Fleisch, das abfaellt, worum sie sich regelrecht "pruegeln". Und in der Regenzeit eben Termiten, die sind eine Leibspeise fuer sie. Danke fuer Deine Muehe. Viele Gruesse

0

Was möchtest Du wissen?