Wieso verkaufen Frauen ihren Körper?

11 Antworten

Die Konsumenten von Pornofilmen konsumieren täglich zum wixxen Filme, in denen Frauen als Fickloch dargestellt werden.

Sie fordern dann im realen Leben alle Stellungen von ihren Partnerinnen, die sie sich jahrelang reingezogen haben.

Und verachten im normalen Leben, Frauen, die Bock haben sich so anzuziehen wie sie wollen .
Nennen sie "Schlampen", "Bitches" und werten sie ab.

Die Logik dahinter ist mysteriös.

Und es wäre an euch Männern, euch mal selbst zu hinterfragen, was für ein Frauenbild ihr habt.
Und ob ihr Frauenfeindliche Werbung auf LKWs, auf Plakaten, etc..
vielleicht auchmal anprangert.

Nun, Männer würden ihren Körper sicher auch mit Freuden verkaufen, wenn das von irgendjemandem honoriert werden würde. Anders gesagt, sie tun es auch da, wo es einen 'Markt' dafür gibt. Der ist aber sehr viel überschaubarer als andersrum. Jeder verkauft sich mit dem, was er hat und für das es eine Nachfrage gibt.

Seh ich ähnlich. 

Meine Meinung: Männer habe Körperkraft als dominate Eigenschaft, Frauen den Sexapeal. Das ist ein entgegensetzen der Kräfte. Der Geschlechterkrieg ist in vollem Gange.

Selbst auf Seiten wie N-TV siehst du bei jedem Scoll nackte Frauenhaut. Vor allem von denen, die geistig nichts zu bieten haben.

Man grenze bei der Prostitution mal die Frauen aus, die gezwungen werden.

Eigentlich ist es wie bei Kinderpronos, es gibt Konsumenten, also gibts einen Markt.

Was möchtest Du wissen?