Wieso trauere ich nicht um meinen Opa?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nichts ist mit dir. Jeder trauert anders. Irgendwann holt es dich vielleicht ein - vielleicht aber auch nicht. Aber egal wie: es ist vollkommen okay. Fühle dich nicht schuldig. Gefühle sind manchmal so willkürlich wie das Schicksal selbst.

Danke fürs Sternchen!

0

Vermutlich kannten alle anderen deinen Opa länger. Man trauert nicht automatisch um jedes Familienmitglied. Als mein Opa starb, hatte ich den jahrelang nur einmal im Jahr kurz gesehen. Er lebte in einem Pflegeheim und hatte lange Zeit auch Todeswünsche geäußert. Aus diversen Gründen war ich selbst überhaupt nicht von Trauer betroffen nach seinem Tod. Seine Frau, meine Oma, hat schon getrauert, aber auch nicht ständig geweint. Als mein Bruder Jahre später starb sah das für mich ganz anders aus, da brach ich ständig in Tränen aus, in ganz normalen Alltagssituationen, weil ich meinen Bruder viel länger und besser gekannte hatte und in seinem (jungen) Alter noch lange nicht mit seinem Tod gerechnet hatte.

Es kann also für dich ganz normal sein, weil du vielleicht mit dem Tod des Opas gerechnet hast (wenn er z.B. schon länger krank oder im Krankenhaus war), wenn du ihn nicht so lange oder intensiv gekannt hattest oder einfach keine sehr enge Bindung an ihn hattest. Bedenke, für einen deiner Elternteile war dein Opa der Papa, für dich "nur" ein Opa, den du relativ spät in dessen Leben kennengelernt hast. Die eigenen Kinder kannten viel mehr Aspekte seiner Persönlichkeit, erlebten ihn in mehr Situationen und Lebensphasen, hatte eine ganz andere Verbindung zu ihm - und trauern darum auch anders und ggf. intensiver.

Es gibt auch Menschen, die von Trauergefühlen so überwältigt werden, dass sie erst mal gar nichts spüren oder auch nicht weinen können.

Wie auch immer: Trauer kann man nur hinnehmen, nicht forcieren. Jede Art Trauer ist okay, wenn du keine Trauer spürst und nicht weinen musst, ist das keine Schande und bedeutet nicht, dass dir der Opa nichts bedeutet hat, nur, dass du die Trauer anders verarbeitest oder anders zu deinem Opa standes als vielleicht andere, die offener oder intenisver trauern. Bis zum Tod meines Bruders sind in meiner Familie einige Menschen verstorben, die mir auch emotional nahestanden und trotzdem habe ich erst mit dem unerwarteten Tod meines Bruders Trauer so richtig kennengelernt.

Das ist völlig in Ordnung so. Nicht jeder ist verpflichtet traurig zu sein. Zumal Deine Beziehung zu Deinem Opa nicht sooo dick war.

Was möchtest Du wissen?