Wieso soll man Kartoffelpüree nicht mit dem Mixer herstellen?

6 Antworten

hallo schmittchen, wenn du mehligkochende oder vorwiegend festkochende kartoffeln verwendest, wird der kartoffelbrei aus eigener erfahrung auch sehr gut.etwas salz, butter und milch zufügen. allerdings solltest du nicht den mixstab verwenden, das kann nichts werden. nimm ein rührgerät mit schneebesen, dann wirds super.

wenn man die kartoffel zum beispiel mit einem mixstab oder mixer "püriert" wird die stärke aus der kartoffel ausgelöst und daher entsteht mehr eine dünnflüssigere suppe als ein püree. die beste methode ist der stampfer oder kartoffelpresse, wie sie profiköche verwenden, die übrigens zum teil das püree zweimal durch diese presse drücken.

wenn man die kartoffel zum beispiel mit einem mixstab oder mixer "püriert" wird die stärke aus der kartoffel ausgelöst und daher entsteht mehr eine dünnflüssigere suppe als ein püree. die beste methode ist der stampfer oder kartoffelpressen, wie sie profiköche verwenden, die übrigens zum teil das püree zweimal durch diese presse drücken.

Die Frage ist ganz einfach.Gutes Kartoffelpüree macht man aus gekochten Kartoffeln,die wie bei Oma mit dem Stampfer gestampft werden,dabei bleiben die Kartoffelfasern weitgehend erhalten wogegen beim Mixxer alles zu einem wäsrigen Brei zerschlagen wird.Das Ergebnis ist wie Brummi schreibt gummiartig.

Was möchtest Du wissen?