Wieso rennen Hunde im Wald eigentlich nicht gegen Bäume?

...komplette Frage anzeigen

12 Antworten

Also, sie fallen nicht hin, weil sie 4 Beine haben und dadurch ein größeres Gleichgewicht haben.

Und warum sie nicht gegegn Bäume rennen sie haben ja auch Augen und dadurch nehmen sie halt früh genug den Baum wahr und weichen aus, wie wir auch, aber sie haben das ja ihr Leben lang geübt und sind daran gewöhnt und haben warscheinlich auch eine kürzere Reaktionszeit, da das schon immer wichtig war und sich das halt besonders eingeprägt haben.

Hoffe das war verständlich genug :)

hunde haben tatsächlich instinktiv ne kürzere reaktion.. die überlegen nicht erst noch sondern handeln sofort

Naja...weil es halt Hunde sind und keine menschen...sie haben 4 "Beine" und sind für sowas optimal ausgestattet

hunde sind doch schmaler als wir und können sich leichter da längs schlängeln.

im prinzip sind sie da schneller in der reaktion als menschen -aber ich hae auch schon hunde gesehen, die sich uebel verschaetzt haben oder halt nicht rechtzeitig bemsen konnten und dann voll gegen baeume gerannt sind oder in eine zaun...

Fliegen haben auch eine Reaktionszeit von 10 Millisekunden.. Warum?

Ich kann auch im Wald rennen und ausweichen, da fällt man vll. wegen einer Wurzel aber nur wenn die unter Laub versteckt ist und man sie nicht sieht

Sowas kommt aber schon hin und wieder vor,hab es selbst bis jetzt viermal gesehen

Weil Tiere algemein bessere Reflexe als wir Menschen haben?

Weil sie Augen im Kopf haben!

der hund machts so, wie du.

er sieht den baum und weicht aus

Weil sie klüger sind als du

pinkeii 15.11.2011, 16:52

haha ist klar, läuft bei dir.

0

warum rennst du nicht gegen Bäume?

Was möchtest Du wissen?