Wieso nutze Voldemort die Verbindung der zwei Verschwindekabinette nicht um nach Hogwarts zu kommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Voldemort wusste zu diesem Zeitpunkt ja von der Verbindung zu Harrys Geist.

Und nichts wäre blöder, wenn Harry was von dem Verschwindekabinett "träumen" würde, und dann die Gefahr bestehen könnte, dass Voldemort die Türe öffnet und Dumbledore ihn begrüßen würde.

Nein, Voldemort hat seine Leute, so dass er sich nicht in den Dunstkreis von Dumbledore begeben muss.

Danke für das Sternchen ;)

/* Orchideus ( lässt einen Blumenstrauß aus der Zauberstabsspitze hervorbrechen)

0

Die bisherigen Antworten passen alle. Hinzuzufügen wäre noch, dass Voldemort möglicherweise bei der Schlacht nach Hogwarts als "fairer" Sieger hervorzugehen gedachte, nicht durch eine List Hogwarts infiltrieren.

ja und dann den Jungen der ihm ebendbürtig sein soll als 1 jähriges kind versuchen umbringen! Macht wenig Sinn oder?

0

Das war, bevor Voldemort am eigenen Leib erfahren hat, dass Harry ihm gefährlich werden kann. Er glaubte, durch die Tötung Harrys als Kind die Prophezeiung aushebeln zu können, indem er ihre Erfüllung unmöglich mache.

0

Voldemort hatte Angst vor Dumbledore. Er wollte ihn erst eliminiert haben.

Wo ist die restliche Zauberwelt im Kampf gegen Voldemort?

Hallo,

Was ich mich schon lange Frage ist, wo die Zauberer der anderen Länder im Kampf gegen Voldemort sind ? Ich mein beim Trinagischen Tunier sieht man ja das es noch zauberei in den anderen Ländern gibt. Und Voldemort ist ja anscheinend der mächtigste und schlimmste Zauberer aller Zeiten also auch von der Rest der Welt. Oder haben die ihre eigenen schwarzen Magier und Feinde wie Voldemort. Weil eig müsste bei denen docj auch was passieren oder die müssten reagieren ??? Man könnte die bei einem Kampf doch dazu rufen ... Das diese paar Lehrer und Schüler von Hogwarts gegen Voldemort etc kämpfen müssen und die ganze andere Zauber Welt nix macht ist etwas unrealistisch. Wo sind die Eltern der Kinder ich mein die weaslys sind doch nicht die einzigen reinbüter die gut sind oder ? Wieso helfen die anderen nicht

...zur Frage

warum haben lord voldemort oder die todesser harry eigentlich nie während der sommerferien im ligusterweg besucht oder die dursleys bestochen harry abzugeben?

...zur Frage

Harry Potter: Was passiert beim letzten Krieg?

Also nachdem Draco mit den Todesser aus Hogwarts verschwindet, bis hin wo Harry Voldemort besiegt?

...zur Frage

Was war das Ziel von Voldemort?

Wieso ist Voldemort so gemein, was warvsein Ziel, warum hat er gerade Hogwarts angegriffen?

...zur Frage

Wieso wird Bellatrix mit Vornamen angesprochen, obwohl sie böse ist?

Hallo nochmal, xD

mir ist beim Lesen nämlich aufgefallen, dass sich in Harry Potter die Charaktere grundsätzlich in zwei Gruppen aufteilen.

~Charaktere werden beim Vornamen "angesprochen" (z.B.: Hermine drehte sich um): Hierbei handelt es sich um vertraute und verbündete Charaktere von Harry und auch seine Freunde (z.B.: Ron, Hermine, Sirius, etc.); Selbstverständlich sind sie gut und gegen Voldemort;

~Charaktere werden beim Nachnamen "angesprochen" (z.B.: Snape blickte finster Harry an): Hierbei handelt es sich entweder um böse Antagonisten oder Todesser (z.B.: Yaxley, Dolohov, Umbridge, Malfoy, Crabbe, Goyle etc.) oder zwar um gute, aber distanzierte unnahbare Personen wie Lehrer (z.B.: Snape, Dumbledore, McGonagoll, etc.). Eine Ausnahme ist Tonks, die absichtlich mit Nachnamen angesprochen werden möchte, weil sie ihren Vornamen Nymphadora grässlich findet.

Bei Sirius z.B. dachte Harry zuerst, er sei ein Massenmörder und folglich wurde er im Buch auch nur mit Black "angesprochen" (z.B.: Black ging langsam auf Harry zu), aber sobald Harry erkannte, dass Sirius nicht nur unschuldig sondern auch sein Pate ist, wird er später mit Sirius angesprochen. (z.B. Harrys Pate Sirius dreht sich um.)

Etwas ähnliches war auch bei Lupin so. Lupin ist zwar nicht böse, aber ein Lehrer und somit etwas distanziert unnahbar. Im siebten Band wurde er aber mit Remus "angesprochen" (Die toten von der Schlacht: Remus, Tonks[...]), da das goldene Trio ihn ja schon länger kennt (er ist im Orden des Phönix) und auch nicht mehr ihr Lehrer ist.

Nun frage ich mich: Wieso wird Bellatrix ständig mit Vornamen ausgesprochen???? Ihr Ehemann Rodolphus und Rabastan kommen beide im Buch kaum vor, Bellatrix dafür aber öfters, daher wird es nicht zu sehr verwirren, sie Lestrange zu nennen. Okay, Checkliste:

~Bellatrix ist nicht gut (sie ist auch nicht böse sondern SEHR böse!!!)

~Bellatrix hat keine (starke) positive Verbindung zum Goldenen Trio oder sonstige Verbündete.

~Somit ist sie auch distanziert.

~Sie ist böse...pardon sehr böse!

Das gleiche gilt quasi auch für Hagrid. (Er ist gut, hat eine starke Bindung zum goldenen Trio, ist nicht gerade distanziert und auch nicht böse) Hat da jemand eine Erklärung oder ist es nun mal so und JKR hat einen Fehler gemacht?

MfG

Sturmwind555555

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?