Wieso machen Zahnärzte nicht.....

11 Antworten

Eine Vollnarkose darf nur ein entsprechender Facharzt ansetzen, der Sie dann während des ganzen Eingriffes (EKG, Blutdruck, Puls etc.) und der Sie auch beim Aufwachen überwachen muss. Beim Kieferchirugen, der auch größere Aufgaben übernimmt (beispielsweise Kieferaufbau), ist es etwas anderes ... der Narkosearzt ist bei solchen länger andauernden Eingriffen selbstverständlich auch dabei.

Vollnarkose würdest Du bekommen, wenn ein schwieriger Eingriff in Deinem Kiefer vorgenommen würde.- Da meistens nur ein oder zwei Zähne kaputt sind, reicht es aus eine lokale Betäubung zu geben. Du solltest wissen, dass eine Vollnarkose auch immer Risiken birgt. Und warum sich in größere Gefahr begeben, wenn es mit geringerem Risiko zu beheben ist.

Bei mir muss sicherlich mehr getan werden ^^

Ich hasse die schmerzen aber auch dieses beklemmende gefühl das alle in meinem Mund rumdoktorn

0

aber das ist doch nicht so eine narkose, die man beim- ich sag mal beim bauchaufschneiden bekommt. das ist doch nur so ein rausch, z.b. wie beim magenspiegeln

0
@rosenstrauss

meine zähne sind so emdpfindlich das kalte luft nur dran kommen muss und ich habe 2 stunden schmerzen wie die hölle

0

das würde mir auch gefallen, wenigstens für die, die chronische panikpatienten sind. es gibt ja auch schmerzperverse, die können ja völlig ohne sich quälen lassen

Was möchtest Du wissen?