Wieso kann mir niemand beim Abi helfen?

5 Antworten

Wenn die bisherige Nachhilfe nichts genützt hat, du es dir aber selbst erarbeiten kannst, könnte das vielleicht daran liegen, dass du dich bei der Nachhilfe nicht genug angestrengt hast?

Ich mein, auch, wenn dir jemand das dort noch mal erklärt, ohne die Anstrengung und Konzentration, die es braucht, um den Stoff zu verstehen, geht's auch da nicht. Der einzige Vorteil im Gegensatz zum Alleine-Lernen ist dabei der, dass man nicht so sehr Gefahr läuft, etwas komplett falsch zu verstehen. Aber die "Denk-Energie" bis hin zum Kopfschmerz, die muss man dann schon noch selbst aufbringen, das nimmt einem die Nachhilfe nicht ab...

Ansonsten sollte man für gute Nachhilfe nicht nur auf Fachwissen der Person achten, sondern auch auf deren didaktische Fähigkeiten, also, dass es jemand ist, der auch gut erklären kann. Trifft nicht auf alle zu. Tendenziell hat man aber oft ganz gute Chancen bei Oberstufenschülern, die Mathe-LK machen, oder auch bei Studierenden, die Mathe auf Lehramt studieren! Nach so jemandem kannst du also mal gezielt suchen. Und am besten wirklich Einzelunterricht, nicht in der Gruppe, wo man vielleicht 20 von 90 Minuten wirklich mal die volle Aufmerksamkeit und die individuelle Ansprache bekommt...

Wie soll ich sagen... Die meisten Nachhilfelehrer können nicht einmal simple Grundlagen und meistens erkläre ICH ihnen etwas anstatt sie mir.

0
@Kirakmfdm

Wenn du ihnen deinen Stoff erklären könntest, bräuchtest du keine Nachhilfe. Wo hingegen etwas Erklärungsbedarf immer bestehen kann im Rahmen von Nachhilfe, ist rund um Aufgabenstellungen und "Absprachen" bei genau dieser Lehrkraft, bei der du Unterricht hast. Und ebenfalls ist es eine pädagogisch sehr sinnvolle Methode, wenn man die Probleme und Lücken dadurch identifiziert, dass man sich von der lernenden Person mal das Thema erklären lässt! Denn nur, was man verstanden hat, kann man auch erklären. Bedeutet dann aber keinesfalls, dass die Lehrkraft es nicht selbst auch kann, ganz im Gegenteil ;).

0
@HappyMe1984

Nein, ein beispiel: Ich rede mit meiner Nachhilfelehrerin, und sie weiß nicht mal was Algebra ist. Ich kann ja ein paar Grundsätze, aber die wusste noch weniger über Algebra als ich obwohl sie abi hat. Kein Witz!

0

Geh mal an ein Gymnasium und frag da nach Nachhilfe.

Bei uns haben die da so eine Organisation, wo die Nachhilfe vermitteln.

Eigentlich eher Oberstüfler für Mittelstüfler, aber vielleicht findest auch was für dich.

Der/die ist dann voll im Stoff.

Und die wollen halt nur 15€/h oder so.

"bringe mir alles autodidaktisch bei" - ist das denn nicht auch der Sinn, dich mit dem Material selbst zu beschäftigen, um es zu lernen, statt dies bloß notgedrungen zu tun, weil andere dir nicht helfen wollen oder können?

Zu sagen "lerne das doch bitte mal für mich" geht halt irgendwie nicht.

Ja, aber ich bringe mir allles selber bei seit der fünften Klasse, weil meine Lehrer ihren Job gehasst haben. Ich brauche echt jemanden, der sich zu mir setzt und mir etwas erklärt. Wie es eben ein richtiger nachhilfelehrer machen soll. Wenn man nachhilfe für abiturienten anbietet, dann soll man den stoff auch beherrschen

0
@Kirakmfdm

" Wenn man nachhilfe für abiturienten anbietet, dann soll man den stoff auch beherrschen" - dem stimme ich absolut zu. Aber wenn du das autodidaktisch schaffst, brauchst du die Nachhilfe doch nicht, und sich Dinge selbst zu vermitteln ist zum einen viel befriedigender, und es merkt sich auch leichter, weil du dir den Weg zum Verständnis selbst erarbeitet hast. Dinge zu wissen weil man sie versteht ist viel besser als Dinge zu wissen weil man gelernt hat, das die halt so sind.

0

Go student

sieh da mal nach! Falls dir der lehrer nicht psst kannst du den wechseln

Für genauere informationen kontaktiere mich gern

0

Benutz die app Photomath oder Math

Da scannt man mit der Kamera die Aufgabe und die Lösungsschritte werden dir gezeigt :)