Wieso ist Rotwein beliebter als weißwein?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hallo,

ich würde nicht behaupten das Rotwein beliebter ist, als Weißwein. Rotwein kann schneller Kopfschmerzen auslösen, als Weißwein.

Was die Säure betrifft, die muss nur gut eingebunden sein, dann ist es fast egal wie hoch der Säureghalt ist.

Ich denke, dass es Regional unterschiedlich ist. In Südwest Deutschland ist sicherlich Weißwein beliebter. Genau der wird dort hauptsächlich angebaut.

Mir schmeckt beides, je nach Jahreszeit und Situation, allerdings immer trocken.

Wobei ich statt Weißwein gerne lieber Champagner trinke, gerade im Sommer. Es ist erfrischender.

Es gibt aus Deutschland gute Weißweine, sehr feinen Riesling, aber die deutschen Rotweine halte ich für plürrig und verwässert.

Das ist jedoch immer zumindest auch eine persönliche Geschmacksfrage.

Jeder so wie er mag, Hauptsache es schmeckt.

Gruß, RayAnderson  😏 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suitman1230
30.11.2016, 18:13

in meinem fall halt österreichische weißweine

0
Kommentar von earnest
01.12.2016, 15:48

Grundsätzlich ziehe auch ich zum Beispiel italienische Rotweine vor. 

Aber gerade habe ich einen 2013 Blauen Spätburgunder von Knipser im Glas, auf den das von dir Gesagte nicht zutrifft.

Auch für einige Gewächse aus Assmanshausen sehe ich das anders; ebenso für den schwarzen Taubertaler.

Das ist in der Tat alles eine Frage des persönlichen Geschmacks.

0

Ich trinke sowohl Weißwein als auch Rotwein, beide sind bei mir beliebt. Weißwein wird als Aperitif vor dem Essen oder beim Essen zu Fisch und hellem Geflügel getrunken, Rotwein zu allen kräftigeren Speisen und am Abend. Ich trinke grundsätzlich nur trockene Weine, bei den Weißen gerne einen Rheinriesling aus Deutschland, einen Grünen Veltliner aus Österreich oder einen Welschriesling aus Slowenien, bei den Roten einen kräftigen St. Laurent aus dem Burgenland, einen Lagrein aus Südtirol, einen Marzemino aus dem Trentino  oder einen Enfer d'Arvier aus Aosta. Aber jeder hat einen anderen Weingeschmack.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich kenne viele Menschen, mich eingeschlossen, die Weißwein nicht gut vertragen. Er hat deutlich mehr Säure, als Rotwein.

Außerdem finde ich ganz persönlich, daß Rotwein einfach die besseren Geschmackskomponenten hat.

Ich bevorzuge trockene, selten halbtrockene Rotweine. Darunter sind übrigens auch leichte Weine. Es muss ja nicht immer Barrique sein, welches einen erschlägt ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich persönlich bevorzuge lieblichen Weißwein. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von suitman1230
30.11.2016, 05:57

like me

0
Kommentar von derhandkuss
30.11.2016, 06:06

Trockenen Rotwein bekomme ich nicht runter.

0

Ist er das?

Ich habe jetzt nicht recherchiert, aber ich vermute, es wird in Deutschland mehr Weiß- als Rotwein getrunken.

Deinen Vergleich finde ich nicht schlüssig. Deine Beschreibung von Weißweinen ist so nicht richtig. Gerade trockene Weißweine erfreuen sich bei Kennern größter Beliebtheit - sie möchten keine Zuckerbombe trinken.

(Auslesen usw. sind eine andere Sache.)

Gruß, earnest

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von earnest
01.12.2016, 15:52

Es kann aber durchaus so sein, dass im Massen- und Billigsegment die Rotweine die Weinnasen deutlich vorn haben und damit das Gesamtergebnis stark beeinflussen.

1

Das ist Geschmackssache 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?