Wieso is der mensch so ein intelligentes lebewesen?


02.02.2023, 17:24

sry für die Rechtschreibfehler

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Angefangen hat alles mit dem Appetit unserer Vorfahren auf Muscheln. Damals trugen sie noch ein Fell und waren Tiere unter Tieren. Sie haben sich an den Strand gesetzt und die Muscheln auf einen Stein gelegt. Mit einem anderen Stein haben sie drauf geschlagen um sie zu öffnen. Dabei gab es aber ein Problem. Schlägt man nicht stark genug, kommt man nicht an das Muschelfleisch heran. Schlägt man zu heftig drauf, dann zerschlägt man die Muschel zu Brei. Diesen Brei mit den vielen Splittern der Schalen kann man kaum noch essen.

Im südlichen Afrika gibt es ganze Berge von leeren Muschelschalen, die beweisen, wie beliebt Muscheln bei unseren Vorfahren waren. Innerhalb von vielen Tausend Jahren haben sie gelernt ihren Schlag zu dosieren. Sie konnten eine Muschel so aufschlagen, dass die Schale brach aber der Inhalt ganz blieb. Mit diesem gefühlvollen Schlag hat alles angefangen.

Auf diesem gefühlvollen Schlag baut sich unsere gesamte Zivilisation auf. Ohne die Kenntnis wie man eine Muschel sauber öffnet, hätte es keine Zivilisation gegeben. Wir wären niemals so klug geworden wie wir es sind. Ich will das mal deutlicher machen, denn es gibt noch ein paar weitere Punkte, die da eine Rolle spielen.

Wie zum Beispiel der aufrechte Gang, der war einer dieser Punkte. Ohne den aufrechten Gang hätten wir die Hände nicht frei gehabt und wären nie zu den geschickten Menschen geworden die wir heute sind. Nur mit freien Händen konnten wir uns an den Strand setzen und Muscheln öffnen.

Diese Muscheln enthielten aller bestes Eiweiß. Nur mit dieser Nahrung aus aller bestem Eiweiß konnte das Gehirn unserer Vorfahren weiter wachsen. Ohne die Muscheln wären wir dumm geblieben.

Mit dem gefühlvollen Schlag waren unsere Vorfahren nicht nur in der Lage Muscheln zu öffnen, sie konnten mit dieser Fähigkeit auch Feuersteine bearbeiten. Das ist sehr viel komplexer als eine Muschel oder eine Nuss zu öffnen. Bei der Herstellung eines Faustkeils muss man vorher wissen wie das Teil aussehen soll, welches man aus dem rohen Stein heraus schlagen will.

Wer das einmal versucht hat, der weiß genau was ich meine. Die Herstellung eines Faustkeils ist eine Kunst. Kein Tier ist dazu in der Lage. Für einen normalen Faustkeil braucht der Hersteller etwa 1000 Schläge und geht auch nur einer daneben, war alles umsonst. Nur wer sehr gefühlvoll und genau dosiert zuschlagen kann und obendrein auch noch genug Gehirnschmalz besitzt, um sich vorzustellen, wie das Teil am Ende aussehen soll, kann so ein Werkzeug herstellen.

Schimpansen benötigen für die Öffnung einer Nuss eine Lehrzeit von ca. 3 Jahren. Sie wissen, dass sie auf die Nuss drauf schlagen müssen um sie zu öffnen. Doch es dauert 3 Jahre, bis ihr Schlag so gefühlvoll ist, dass nur die Schale bricht, der Kern aber heil bleibt. Stellt man ein Kind vor die gleiche Aufgabe, benötigt es keine 3 Jahre, sondern nur 3 Schläge. Nach dem 3. Schlag weiß das Kind ganz genau wie stark es zuschlagen muss, so dass die Schale bricht, der Kern aber heil bleibt.

Ganz nebenbei haben unsere Vorfahren aus dem gefühlvollen Schlag den Wurf entwickelt. Das ist genau die gleiche Bewegung. Der Stein wird nur im richtigen Moment los gelassen. Auch dazu ist kein anderes Tier in der Lage. Selbst Affen können einen Stein nicht gezielt werfen. Sie werfen ihn nur irgendwo hin.

Menschen können einen Stein nicht nur gezielt werfen und auch tatsächlich treffen, sie können auch richtig viel Kraft in ihren Wurf legen. Sie können mit so viel Kraft werfen, dass sie ein Tier damit verletzen können. Mit dem Wurfstein hatten unsere Vorfahren ihre erste Distanzwaffe und konnten sich damit die wilden Tiere vom Leib halten. Damit standen sie nicht mehr ganz unten in der Nahrungskette. Vom Stein zum Speer war es kein weiter Weg und schon standen sie an der Spitze der Nahrungskette.

Bis dahin gab es keinen Plan. Es gab immer nur Punkte in unserer Entwicklung die auf die vorhergehenden Punkte aufbauten. Mit den Muscheln und dem hervorragenden Eiweiß fing es an und Schritt für Schritt ging es weiter.

Der Umgang mit dem Feuer erforderte eine neue Sprache. Denn die alte Sprache unserer Vorfahren funktionierte am Feuer nicht mehr. Schimpansen verständigen sich mit Zeichen, Körpersprache, Blicken aber auch mit einfachen Lauten. Diese Laute kann man aber nicht Sprache nennen. Ihre Gesten und ihre Körpersprache hingegen schon. Das ist eine richtige Sprache.

Forscher haben bisher etwa 80 Gesten und Handzeichen der Schimpansen entschlüsselt. Wahrscheinlich gibt es noch sehr viel mehr Gesten und Zeichen. Wenn man diese Zeichen kombiniert, ist das ein ganz ordentlicher Wortschatz.

Ganz ähnlich haben sich unsere Vorfahren verständigt. Am Feuer hat diese alte Sprache mit Gesten und Blicken aber nicht mehr funktioniert. In der Dunkelheit der Nacht und im Flackerlicht des Feuers war die alte Sprache einfach nicht mehr zu erkennen. Da konnte der Anführer noch so drohend schauen, in der Dunkelheit und im Flackerlicht war das einfach nicht zu sehen. Es kam zu Konflikten und Streit am Feuer. Deshalb musste etwas Neues her und das war unsere an Laute gebundene Sprache.

An jedem Punkt unserer Entwicklung baute ein Zufall auf den anderen Zufall auf. Ohne den aufrechten Gang hätten wir unsere Hände nicht frei gehabt. Ohne unsere Hände hätten wir keine Muscheln knacken können. Ohne dieses hervorragende Eiweiß wäre unser Gehirn nicht gewachsen. Ohne die dosierte Schlagbewegung hätte es den gezielten Wurf nicht gegeben. Ohne eine gewisse Hirnleistung hätten wir das Feuer nicht beherrschen können. Ohne das Feuer gäbe es unsere Sprache nicht und wir würden uns noch immer mit Gesten, Körpersprache und Blicken verständigen.

Ohne unsere heutige Sprache hätten unsere Vorfahren ihre Kenntnisse nicht weiter geben können. Sie hätte alles zeigen müssen, wären aber nicht in der Lage es zu erklären. Mit unserer Sprache können wir so gut wie alles erklären und wir können allein aus Worten lernen. Dafür müssen wir den anderen noch nicht einmal sehen. Es geht auch am Telefon.

Das Feuer hatte genau wie die Muscheln einen riesigen Einfluss auf das Wachstum unseres Gehirns. Hast du schon einmal versucht dich eine ganze Woche lang von Rohkost zu ernähren? Es dauert unglaublich lange, bis man alles durchgekaut hat, selbst wenn man sein Gemüse aus dem Supermarkt holt und es nicht in der Natur suchen muss. Man ist bei Rohkost den ganzen Tag mit Kauen beschäftigt. Für unsere Vorfahren kam die Suche nach der Nahrung noch dazu. Diese Nahrungssuche und das ständige Kauen war ein enormer Zeitfresser.

Mit dem Feuer änderte sich alles. Gegarte Nahrung kann man innerhalb weniger Minuten aufnehmen. Man kann sich damit richtig satt essen und nach dem Essen hat man frei und genau das ist der Punkt der unsere Vorfahren erst so richtig schlau gemacht hat. Denn was macht man wenn man frei hat? Man spielt und man probiert neue Dinge aus. Dabei strengt man sein Gehirn an und erfindet ständig neue Dinge.

Doch begonnen hat das alles mit dem gefühlvollen Schlag. Hätten wir nicht gelernt, wie man eine Muschel sauber öffnet, wären wir dumm geblieben. Ohne eine gewisse Menge an Gehirnschmalz hätten wir es niemals geschafft, uns über andere Tiere zu erheben.

ich meine wir sind quatrillionen (1 mit 24 nullen) mal so schlau wie alle anderen tiere

Das kann doch gar nicht stimmen... Wo hast du die Information her?

Zunächst ist aber zu klären, was Intelligenz im evolutionären Sinne bedeutet. Anders als angenommen werden könnte, handelt es sich bei Intelligenz nicht um eine rein positive Eigenschaft, sondern um eine mit Vor- und Nachteilen. Die Nachteile von Intelligenz liegen darin begründet, das in der Zeit, in der ein Mensch etwas lernt, er im Nachteil ist, da er noch keine gute Strategie hat. Ein wenig intelligentes Tier, das aber sehr gut an die Umwelt angepasst ist, kann reagieren, ohne nachzudenken. Das weniger intelligente Tier gerät jedoch in große Schwierigkeiten, sobald sich die Umwelt ändert, da das Verhalten starr ist und sich nicht einfach ändern lässt. Genau in diesen Situationen besticht das menschliche Gehirn mit seinen Vorzügen: Es kann sich schnell an neue Gegebenheiten anpassen und flexibel auf Änderungen reagieren. Wie wir sehen, kann Intelligenz in einer konstanten Umwelt also ein Nachteil, in einer sich ändernden Umwelt jedoch einen Vorteil darstellen.

Verschiedene Theorien konkurrieren miteinander:

Um Antworten auf die Frage der Entstehung der Intelligenz zu erhalten, versuchen die meisten Forscher die Lebensbedingungen zu rekonstruieren, die herrschten, als sich das Gehirn beim Menschen besonders schnell entwickelte. Verschiedene Forscher kommen dabei zu unterschiedlichen Theorien:

  • Hypothese des Social Brain: Der Anthropologe Robin Dunbar kam durch seine Forschungen zu dem Schluss, dass unsere Gehirne derart stark wuchsen, da wir Menschen uns in größeren Gruppen aufgehalten haben. Individuen, die die Intelligenz besaßen das Verhalten anderer Gruppenmitglieder zu interpretieren und vorherzusagen hatten gegenüber weniger intelligenten einen Vorteil. Auch die Fähigkeit zu lügen ist intelligentes Verhalten, das einen evolutionären Vorteil bietet.
  • Klimawandel: Ein Forscherteam um Professor Mark Muslin kam zu dem Ergebnis, dass die Region Afrikas, in der sich ein Großteil der menschlichen Evolution abspielte, von heftigsten Klimaschwankungen betroffen war. Die ständigen Veränderungen verlangten wiederum ein Gehirn, dass sich an diese Veränderungen anpassen konnte.
  • Vorteil bei Fortpflanzung: Eine weitere Theorie besagt, dass Intelligenz ein Zeichen von Gesundheit ist. Die Forscher erklären dies damit, dass sich sehr viele Krankheiten in einer verminderten Intelligenz widerspiegeln. Ein Individuum erwartet folglich von einer wenig intelligenten Person tendenziell weniger gesunde Nachkommen.

Natürlich ist es durchaus plausibel, dass verschiedene Gründe zusammengespielt haben und erst durch dieses Zusammenspiel die Bedingungen entstanden sind, die unser Gehirn so einzigartig auf dem Planeten Erde machen.

Edit: lies dir auch gerne das hier durch:

https://www.nzz.ch/feuilleton/unser-lebenszyklus-ein-sonderfall-wer-hat-den-homo-sapiens-so-schlau-gemacht-ld.148451?reduced=true


Pinguinpingi8 
Fragesteller
 02.02.2023, 17:41

Danke für die ausführliche antwort

aber allein der fakt das man sich so krass selbstreflektieren kann finde ich beindruckend

1

Also wenn Menschen intelligent sind, dann fress ich einen Besen.

Spielen Krieg, Machen Natur kaputt. Missbrauchen Kinder. Beschneiden Kinder. Weil die es besser finden.

Wenn man dann noch die heutigen Leute sieht, die jeden Mist als Rassismus, Homophob und Antisemit werten obwohl die eigentlichen betroffenen nicht so sehen, kann ich nicht von Intelligenz sprechen.

Das schlimme ist, das die Menschen da immer schlimmer werden.

Lustig ist auch: Medien schreiben und sagen das und das. Die Menschen glauben das.

Menschen lassen sich zu allem überreden und manipulieren.

Tiere (vor allem Wildtiere) lassen sich nicht zähmen, die sind immer Wildtiere. Wie man auch in Zoos etc. erkennen kann. Die warten nur den richtigen Augenblick ab, bis der Dumme "Trainer" mal einen Fehler macht.

Ps Termiten bauen auch riesige Gebäude. Also das kriegt auch jeder hin. Spinnen bauen sehr komplizierte Fallen.


Pinguinpingi8 
Fragesteller
 04.02.2023, 07:50

Also ich erzähl mal meinen punkt

das menschliche gehirn:

also das menschliche gehirn ist insane. Dass man sich alles so ultra gut vorstellen kann

ich meine den menschen gibts erst so 40000 jahre hab ich gehört so wirklich

und diese zeit is für die erde nix wirklich garnix

und trotzdem hat der mensch sozusagen zu großen Teilen die erde besiedelt. Macht sich die Natur zu nutzen…. Ich hab das gefühl der mensch is zu schlau also dass die erde hier nicht geeignet für den menschen is im sinne von dass der mensch die „kapput“ macht ein bisschen um seine eigenen häuser fabriken was weis ich zu bauen

0

Wenn er definieren würde was Intelligenz ist, dann ist es intelligent Mist zu fressen, der einen krank macht, die Erde und Natur auszubeuten und zu verschmutzen um sie zu missbrauchen, ein Computer wäre intelligent, weil es genauso wie die Definition von Intelligenz ein Produkt der Menschen wäre.

Aber wer wirklich intelligent oder dumm ist stellt sich einfach heraus, selbst wenn man Beton drüberschüttet und es auswegslosscheint, ein Keim von einen Samen durchbricht den Aspahalt trotzdem. Der Punkt wo ein Intelligenter, odr besser gesagt Zivilisierter bereits das Leben aufgeben hätte.

Und die Pflanze fragt sich nicht, eine andere Pflanze nicht, Tier oder Mensch nicht, wie sie ihre Blätter ausbilden muss und zur Sonne ausrichten. Würde sie sich fragen wie das geht, würde sie auf Anhieb vergessen haben. Sie braucht dazu auch keinen Papst, Bundeskanzler oder Boss der ihr sagt, wie sie mit ihren Wurzeln nach Wasser graben soll. Für intelligente Menschen sind wir dumm wie Unkraut und leben das Leben ohne theoretischer Ausbildung. Inelligenz ist ein dehnbarer Begriff, doch wenn es das Leben nicht ist, was ist dann intelligenz? Komplexes Chaos im Kopf!


slonn  02.02.2023, 17:50

Na du weise Muschel?

Dein Vergleich ist Schwachsinn. Der Samen ist dazu verpflichtet mit seinem Keim durch alles hindurch zu Brechen, um an dieser Stelle sein ganzes Leben zu verbringen. Wenn ein paar Herbivore Tiere die Pflanze verspeisen, dann laeuft dieser nicht weg. Schlussfolgerung: Pflanze = dumm. Weisst du jetzt, weshalb dein Vergleich Schwachsinn ist? Du vergleichst das Angepasstsein an die persoenliche Umgebung, was nichts mit Intelligenz zu tun hat.

Und die Pflanze fragt sich nicht, eine andere Pflanze nicht, Tier oder Mensch nicht, wie sie ihre Blätter ausbilden muss und zur Sonne ausrichten. Würde sie sich fragen wie das geht, würde sie auf Anhieb vergessen haben. Sie braucht dazu auch keinen Papst, Bundeskanzler oder Boss der ihr sagt, wie sie mit ihren Wurzeln nach Wasser graben soll.

Tatsaechlich sind viele Pflanzen voneinander abhaengig, so wie Menschen auch. Hast du noch nie einen Wald gesehen?

0
WeiseMuschel  02.02.2023, 18:00
@slonn
  1. Wer hat die Pflanze verpflichtet?
  2. Wann hat die Pflanze ein Eid abgelegt?

Jetzt belege doch mal dass du keinen Schwachsinn redest☝️😂

0
slonn  02.02.2023, 18:20
@WeiseMuschel

Du hast noch irgendetwas geschrieben, aber ich weiss nicht was, weil alles von den Mods geloescht wurde. Schreibe es nochmal.

0
WeiseMuschel  02.02.2023, 18:50
@slonn

Beantworte die Fragen oder diskrediere dich weiter öffentlich, dass es jeder sehen kann👍

0
slonn  02.02.2023, 19:02
@WeiseMuschel

Du meinst Diskreditieren? Oh Gott wie peinlich dir das jetzt sein muss. Diese selbstironie ist einfach herrlich :D

Wer hat die Pflanze verpflichtet?
Wann hat die Pflanze ein Eid abgelegt?

Wie gesagt, die Evolution / der Ueberlebensinstinkt. Die Pflanze ist von der Natur dazu verpflichtet worden, alles zu geben um zu ueberleben und immer einen Weg zu finden. So wie auch jedes andere Lebewesen auch.

Und nun beantwortest du meine Frage, du laut bellender Welpe: Bist du gerade sturzbetrunken oder warum schreibst du staendig nur Unsinn?

0
WeiseMuschel  02.02.2023, 19:27
@slonn

Unsinn? Kannst du nicht mit deinen Sinnen sehen was ich dich gefragt habe? Du antwortest hier mit Unsinn als Ausrede! Und denkst du du konnest damit wirklich belegen, dass es nicht einfach "sturzbesoffen"/erfunden worden ist? Was hast du denn aufm Tisch gelegt, eine Theorie? Evolutionstheorie? Einen Instinkt? Überebnsinstinkt? Aber das sind Produkte, die gibt es nur in deinem Kopf!😂 Darum merkst du garnicht mehr wieviel Unsinn du redest und checkst überhauptnicht dass wir keine Interesse haben mit dir darüber zu diskutieren ob du Schwachsinn redest oder nicht, wenn du nichtmals einen einzigen Fakt nennen kannst und hier eine Debatte eröffnen willst wie herrlich dein verkümmertes Ego doch ist! Was soll uns peinlich sein? Schließt du immer von dir auf andere. Peinlich ist, dass hier Beiträge stehen und du überhaupt nicht weißt was Sache ist, denn sonst wärst du garnicht hergekommen mit dein kleinformatierten Kuhdung!🙏

0
slonn  02.02.2023, 19:36
@WeiseMuschel

Digga ich lese mir das nicht durch. Ich habe fast nen Schlaganfall beim Versuch bekommen.

0
WeiseMuschel  02.02.2023, 19:37
@slonn

Danke zu bestätigen, dass du echte Komplexe hast👍😘

0
slonn  02.02.2023, 20:01
@WeiseMuschel

Was ist falsch bei dir? ich habe lediglich deinen Schwachsinn aufgezeigt und du verhaelst dich wie eine beleidigte Leberwurst, die nicht verlieren kann! Entweder bist zu 12 Jahre alt oder du bist ein 40 Jaehriger mit nem 80er IQ.

Und lerne Rechtschreibung, Grammatik und (am aller wichtigsten) logisches Denken!

0
WeiseMuschel  02.02.2023, 20:08
@slonn

Oder ich spiele kein Spiel bei dem man verlieren/gewinnen kann!😂👍 Ich sage dir ehrlich was dein Problem ist, das ist keine Warnung aber Garantie! Sollen wir nicht besser wieder einen Mod rufen und die Sache vergessen, wie es deine Absicht eigentlich ist oder willst du dich jetzt bis auf die Knochen outen, weil du zu beschränkt bist um Verantwortung zu übernehmen und auf ganz einfache Fragen ehrlich zu antworten? Wir haben kein Bock auf dein Seelenstriptease, aber mache ruhig weiter, der Raum ist öffentlich!

0
slonn  02.02.2023, 20:30
@WeiseMuschel

Du hast Wahnvorstellungen. Ich habe auf jede deiner zwei Fragen debilen Fragen eine Antwort gegeben. Du laberst absoluten SCHWACHSINN. Von wegen "eine Pflanze kann durch Beton wachsen aber ein Mensch nicht! Pflanzen sind ober schlau und megacool"

Dies habe ich natuerlich widerlegt. Wenn du fuer jede Aussage ein Beispiel brauchst, dann bitte, aber nicht von mir, sondern am besten deine Krankenpflegerin!

Wenn du nicht kommunizieren kannst, ist das nicht mein Problem. Suche dir einen Psychologen und lasse Menschen in Zukunft in Ruhe. Ich habe noch nie Jemanden mit einer so penetranten und provozierenden Art gesehen.

Rufe doch die Mods fuenf mal taeglich! Ich bin im Recht, also mache was du willst.

0
WeiseMuschel  02.02.2023, 21:12
@slonn

Du hast überhaupt nichts ausgesagt, ich weiß nichtmals was du widerlegen wolltest😂 Weil ich mir garnicht vorstellen könnte wie man etwas widerlegen könnte was offensichtlich ist, das ist absolut ausserhalb unseres Horizont.

Du bist also der Meinung das du ein Recht hast Kuhdung unter Beiträge zu verfassen und dein Ego hier wichtig zu machen, du darfst hier machen was du willst? Aber das zeigt ganz genau, dass DU garnicht verstanden hast worum es hier geht! Nicht um dich oder mich sondern um die Sache.

Und jetzt bring uns doch endlich ein Mal den Beweis aufm Tisch, dass Pflanzen zu etwas verpflichtet worden sind, was du so krampfhaft zusammengeschustert hast! Oder fang doch endlich einmal an zu Schweigen wenn du garnichts Weiteres beizutragen hast als dein erbärmliches und widerliche Ego Mastrubieren worum es hier die ganze Zeit geht!

Ich denke, du hast genug gezeigt, dass du nichts zu bieten hast und solltest die Mods mal lieber freiwillig nach eine Auszeit bitten, wenn du es selbst nicht mehr hinbekommst die Klappe zu halten. Wir sind schlimmer als Mods für dich und sagen dir was los ist😁

0
slonn  02.02.2023, 21:16
@WeiseMuschel

das lese ich mir nicht durch und auch niichts anderes mehr von dir. Ich habe keine Lust auf deine Provokationen. Ich bin im Recht liegst falsch. Ich habe alles dazu gesagt.

0
WeiseMuschel  02.02.2023, 21:20
@slonn

Kleiner Rapport: Zuständiger Mod, ich beantrage hier eine 24 Stunden Bann für diesen User, er hat sich ausgiebig erklärt und möchte unbedingt unkontrollierte Posts loswerden, weil er keine Verantwortung übernimmt und Antworten geben kann und die Kontrolle über sein Handeln verloren zu haben scheint, sonst könnte er ab jetzt schweigen, ansonsten beweist er zum widerholten Male, keine andere Beschäftigung zu haben und andere User zu belästigen:

0
slonn  12.02.2023, 12:33
@WeiseMuschel

Hallo Muschel,

Ich habe mich an diese Auseinandersetzung erinnert, aber bin inzwischen beruhigt. Ich kann mich nicht in deine Lage hineinversetzen, also kannst du mir bitte erklaeren, warum meine Seele schwarz ist, wo ich mein Ego masturbiere und was das mit dem Seelenstriptease soll? Ich verstehe deine Sichtweise einfach nicht, also sage es mir bitte.

Ach und nein, ich wurde natuerlich nicht gebannt.

0

mich macht es sehr traurig, dass wir menschen uns immer noch als "krönung der schöpfung" bezeichnen!

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

slonn  02.02.2023, 17:35

Objektiv gesehen gibt es nicht besseres, also macht das nur Sinn.

4
Pinguinpingi8 
Fragesteller
 02.02.2023, 17:54

Dass is nicht traurig das is so

es gab halt ultra viele lebewesen auf der erde

und wir habens geschafft

wie zB juice wrld mit dem song luicid dreams gefühlt explodiert ist vor fame einfach so

1