Wieso hat Justitia verbundene Augen?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hi Erdbeer,

ich glaube da kann man am besten Wikipedia zitieren, da sie es sehr schön beschreiben:

"Seit Ende des 15. Jahrhunderts wird die Justitia aus Spott über die  Blindheit der Justiz zuweilen zusätzlich mit einer Augenbinde dargestellt; um 1520 wandelt sich die Interpretation der Binde: sie wird nunmehr als Symbol für die Unparteilichkeit, also das Richten ohne Ansehen der Person gesehen, und wird zum stehenden Attribut der Justitia.

Die drei Attribute Augenbinde, Waage und Richtschwert sollen somit  verdeutlichen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nach sorgfältiger Abwägung der Sachlage (Waage) gesprochen und schließlich mit der nötigen Härte (Richtschwert) durchgesetzt wird."

Viele Grüße, JS

Justitia wird mit unterschiedlichen Dingen/Symbolen dargestellt. So z.b. das Schwert. Dieses soll deutlich machen, dass das Urteil mit der nötigen Härte gefällt werden soll. Auch die Augenbinde ist ein solches Merkmal. Dieses Merkmal stellt dar, dass der Richter sein Urteil ohne Ansehen der Person fällen soll. Du findest hierzu im Web recht viel. 

Weil sie sich nicht von den Äußerlichkeiten (Aussehen, sozialer Stand, Herkunft, Vermögen, usw.) der Prozessteilnehmern beeinflussen lassen soll.

Die drei Attribute Augenbinde, Waage und Richtschwert sollen somit

verdeutlichen, dass das Recht ohne Ansehen der Person (Augenbinde), nach

sorgfältiger Abwägung der Sachlage (Waage) gesprochen und schließlich

mit der nötigen Härte (Richtschwert) durchgesetzt wird.

Ifm001 17.08.2016, 16:08

Wenn Du schon zitierst, dann bitte mit Quellenangabe (in diesem Falle Wikipedia).

0

Damit sie kein RTL (Nach)mittagsprogramm sehen muss.

Es soll verdeutlichen, dass man das Recht über eine Person spricht, ohne sich vorher über die äußere Erscheinung dieser eine Meinung zu bilden.

Heutzutage wurde man wohl drei Stühle von hinten zeigen.

Was möchtest Du wissen?