Wieso haben einige Bodybuilder "aufgepumpte Muskeln"?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Grund ist, dass Kraftsporter bzw. Boxer, Turner o.ä. völlig anders trainieren als Bodybuilder. Diese Sportler sind eigentlich nicht daran interessiert große Muskelberge aufzubauen. Die würden sie beim Sport eher behindern. Das ist mehr so ein Nebeneffekt. Hauptzwecke ist bei denen natürlich der Kraftaufbau. Entsprechend anders sieht deren Training aus.

Während Bodybuilder direkt darauf trainieren, die Muskeln zum Wachstum anzuregen. Da ist es relativ egal ob man 80 oder 180 Kilo stemmt, Hauptsache die Muskeln wachsen, Proportionen stimmen und so weiter. Je nachdem ob die Bodybuilder gerade in der Aufbauphase sind oder in der Wettkampfphase variiert deren Definition und Gewicht sehr extrem. Und das sieht man natürlich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kampfsportler halten ihren Körperfettanteil quasi die ganze Zeit halbwegs niedrig. Das kommt einmal daher, dass sie einen Sport ausführen der sehr viele Kalorien verbrennt, auf der anderen Seite aufgrund von Gewichtsklassen.

Bodybuilder hingegen wollen Muskeln aufbauen, dafür sind Kalorien notwendig und es kommt i.d.R. auch gut was an Körperfett hinzu, was man hinterher mit einer Diät wieder minimiert. Da drunter ist aber ebenso eine definierte Muskulatur.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von apachy
07.11.2016, 16:37

Man sollte auch unterscheiden zwischen Bodybuildern und Powerliftern, die lediglich für Leistung trainieren und daher generell die Kalorien meist deutlich höher halten und denen das Körperfett nicht so wichtig ist.

0

Einen höheren Körperfettanteil und stoff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?