Wieso habe ich so ein pech mit frauen?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Manches ist ähnlich wie beim Kauf von Gebrauchsgegenständen:

Wer Qualität sucht, sollte es nicht unbedingt in einer Billigbude tun. Und wer sich Qualität anschafft, sollte vorher überlegen, ob er damit überhaupt etwas anfangen kann oder ob er damit total überfordert ist, und ob er in der Lage und gewillt ist, daß Erworbene auch so zu behandeln, daß es erhalten bleibt.

Bei menschlichen Beziehungen ist aber zusätzlich zu beachten, daß es immer zwei Menschen sind, die voneinander unabhängig die Entscheidungen wie oben genannt treffen.

Nicht jeder sucht wirklich etwas Ernsthaftes, und daran ändert sich auch dann nichts, wenn es ein anderer anders wahrnimmt.

treffend beschrieben. super :-)

0

Es könnte sein, dass sie dich nicht hübsch oder schön genug finden, fals dieser Punkt eintrifft beduetet, dass das diese Frauen sehr oberflächlich handeln. Es kann zudem sein, dass diese Frauen Singel bleiben wollen um ihre Freiheit zu behalten. Es kann auch sein, dass sie sich einfach nicht in dich verliebt haben. Das kann jetzt hart klingen, aber siehs doch mal so, dann verarschen die dich schon nicht und spielen auch nicht mit deinen Gefühlen. Es könnte aber auch sein, dass du vielleicht dich öfters rassieren und duschen solltest, also die Körperpflege nicht vergessen und vielleicht ich weiß nicht wie du so rum läufst. Das du dir nochmal gedanken über deinen Style machen solltest, aber wenn du dich wohl fühlst, in deinem Körper, so wie du bist dann warte einfach noch ein bisschen wie heißt es so schön, zu jedem Topf gib es einen passenden Deckel. Man kann aber nichts erzwingen. Deine Traumfrau steht irgendwann vor dir und sie liebt dich dann auch, aber dann musst du natürlich auch um sie kämpfen. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen :/

Was ein "Mann" falsch macht weiß wohl keiner. Bleib am Ball und versuch es weiter.

Schaue dir mal den Artikel von wiki an https://de.wikipedia.org/wiki/Frau

Gesellschaftliche Rolle und Emanzipation:

In vielen, besonders nicht-westlichen, Kulturen gibt es eine mehr oder weniger ausgeprägte geschlechtliche Arbeitsteilung. In vielen traditionellen Gesellschaften werden Frauen in der Regel überwiegend reproduktive und Männern produktive Aufgaben zugeschrieben. Die reproduktiven Aufgaben in einer Gesellschaft beinhalten insbesondere die Erziehung und Betreuung von Kindern, aber auch die Pflege kranker und alter Menschen, das Bereitstellen von Nahrung, Kleidung usw. Diese Arbeitsteilung ist sehr alt und ging nicht notwendigerweise mit einer Nachrangigkeit der Frau einher. Welche Bedingungen dazu führten, dass Frauen wirtschaftlich und gesellschaftlich von Männern abhängig wurden und sich diesen unterordnen mussten, kann nur in dem historischen Kontext von Umweltbedingungen, Kultur, Weltanschauung oder Religion, Gesellschaft und Wirtschaftsweise beantwortet werden.

In allen europäischen Ländern galten noch zu Beginn des 20. Jahrhunderts nur Männer als juristisch handlungsfähig, eine unverheiratete Frau benötigte einen Vormund. In vielen Ländern außerhalb Europas ist das heute noch so. Umstritten ist bis heute die Frage des Selbstbestimmungsrechts über den eigenen Körper im Fall einer Schwangerschaft, obwohl im Laufe des 20. Jahrhunderts eine Reihe von Staaten ein liberaleres Abtreibungsrecht eingeführt haben

Was möchtest Du wissen?