Wieso gibt es in Schwimmbäder kein 2,4,6, 7 oder 8m Sprungturm?

 - (Freizeit, Sport, Schwimmbad)

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt 2 Gruende: 1) Da die meisten Sprungtuerme als Kombianlagen gebaut werden, muss ein gewisser Sicherheitsabstand zwischen den verschiedenen Absprungbrettern eingehalten werden, 2) Ein Salto ist aus einer Hoehe von 2m nicht moeglich. Dies hat mit der Koerperlaenge, Drehgeschwindigkeit, Hoehe usw zu tun (Hier ware dann ein Physiker gefragt fuer die genaue Auslegung). Selbiges gilt fuer 4m, 6m usw.....

Komische Aussage. Natürlich ist ein oder auch ein Doppelsalto von eimen Zwei-Meter-Brett denkbar. Das hat nix mit Physik zu tun, lediglich mit Konventionen. Irgendwann hat man sich mal international auf die Höhen geeinigt und gut ist es. Wäre ja blöd, wenn es Olympische Spiele mit Brettern aller möglichen Höhen gäbe. Reicht ja auch so schon und die Sprungfiguren unterscheiden sich ja auch deutlich.

0

Vor Fragen stellen denken. Der erste Sprung ist für junge Menschen schon eine mutige Leistung, die von nur einem Meter einfacher ist als von 2 Meter Höhe. Ein 2 Meter-Sprungbrett wäre in der Distanz zum 1 Meter Brett zu gering um einen Unterschied zu spüren, deshalb sind die Sprungbretter im Abstand ab 1m in 2 Metern zueinander also 3m 5m 7m und dann erst 10 Meter da es zwischen 9 und 10 Meter keinen Unterschied mehr macht. der Körper kommt mit etwa 60 km/h im Wasser an.

Man könnte doch auch Springtürme bauen mit 2m, 6m und 9m! Jetzt die Frage verstanden? :-)

0

http://de.wikipedia.org/wiki/Sprungturm


Ich schätze, das geht aus Sicherheitsgründen oft nicht anders, da die Türme - wenn sie untereinander liegen einen gewissen Abstand haben müssen. Ein 9 Meter Turm mit einem zusätzlichen 10 m Absprung ist eben zu gefährlich.

Es mag auch an den verschiedenen Anforderungen bei Prüfungen liegen, die gängigen Türme kommen eben in Sportprüfungen vor (Turmspringen, Schwimmabzeichen usw.)

Was möchtest Du wissen?