Wieso gelingt mir der Umstieg nicht voll & ganz?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

vorausgesetzt der Wille für eine Abkehr vom Rauchen ist vorhanden, ist die Antwort relativ einfach.

Dein Einstieg war völlig falsch gewählt.

Auf SubOhm umzusteigen ist Unsinn und kontra produktiv. Dafür gibt es nicht einen Grund. 

Das Gegenteil ist Fakt. Für Raucher zum Umsteigen auf das Dampfen ist der HighOhm Bereich wesentlich besser, weil sich das Nikotin vernünftig dosieren lässt.

Leider hast Du in einem extremen HighOhm Bereich angefangen, mit einer Nikotin Dosierung wie sie SubOhm Dampfer wählen.

Beim SubOhm dampfen wird bis zu einem 10fachen an Dampf erzeugt. Logischerweise muss dann auch das Nikotin ca. bei einem Zehntel liegen. Dadurch ist man dann bei 3 oder 2,5 oder 2mg/ml Nikotin, evtl. noch niedriger.

Ich dampfe HighOhm, Verdampferköpfe 1,8 Ohm, Tagesverbrauch zwischen 3-5ml Liquid.

Liquid wird selbst gemischt: 17,5mg/ml Nikotin

In Kürze Reduzierung auf 10-12mg/ml Nikotin

Keine Angst vor dem Nikotin. Nikotin ist in der Dosierung NICHT giftig!

Im HighOhm Bereich mit 3mg/ml Nikotin Liquid zu dampfen ist wie ohne Nikotin. Dadurch hast Du Entzugserscheinungen und kommst nicht von den Zigaretten los. Das ist der Punkt.

Alles Gute Dir....

Bei Fragen einfach melden.

Gruß, RayAnderson  😏

Hi,

ja, ich weiss, dass mein Start zu schwach (Nikotin) war. Ich hatte mit 3mg angefangen, weil mir damals 6 & 9mg zu stark waren. Bin nun auf 12 mg!

Mein Zigarettenkonsum ist um 50% gesunken, aber es wird nicht weniger. Ich merke, bei Stress greif ich eher zur Zig., obwohl immer 2 Dampfen bereitstehen.

0
@undwasjetzt

Der Anfang ist entscheidend. Den hast Du gründlich versiebt.

Nun hast Du Dir eine schöne Entschuldigung für Stress Situationen gebastelt und greifst zur Zigarette.

Nutze lieber 15er Nikotin Liquid. Lieber zu hoch dosieren, als zu niedrig. 

Wichtig ist auch die richtige E-Zigarette. 

Womit dampfst Du und wieviel Liquid verbrauchst Du täglich?

Wenn es zu hoch ist, dann dampfe eben etwas weniger. Ziehe etwas schwächer, aber das Entscheidende ist gegeben, der Körper oder die Sucht wird durch Nikotin gestillt. Schon gibt es auch keine Entzugserscheinungen.

Für die Gesundheit ist ein kompletter Rauchstopp sehr wichtig.


Ich bin mit dem ersten Zug an meiner ersten eigenen E-Zigarette sofort und endgültig umgestiegen. Reste vom Rauchen liegen irgendwo in einer Schublade. Sie interessieren mich nicht mehr.

Es gibt eine lange Liste von Vorteilen der E-Zigarette. Führe sie Dir vor Augen und überwinde Deinen inneren Schweinehund.

Es ist nur noch ein kleiner Schritt. Doch denn musst Du allein schaffen.

.

Ich weiß Du kannst das! 

Nun setze es um....

1
@RayAnderson

Hi,

ich hab die Evod Mini und verbrauche tägl. nur 1,5ml, mal auch 2ml.

Möchte auch von der Evod nicht weg, die ganzen Boxen mag ich einfach nicht.

In meinem Umfeld bin ich die Einzige, die dampft. Deswegen wende ich mich immer wieder mal an euch Erfahrenen! :)

Wird auch Zeit, dass ihr mir mal nen A....tritt verpasst! :D

Ich muss und will es schaffen...

Danke dir!

0
@undwasjetzt

Bitte, gerne...

1,5ml Tagesverbrauch ist sehr wenig. Umso geringer der Verbrauch, desto höher musst Du mit dem Nikotin dosieren.

Rauchst Du Ultra Leicht Zigaretten?

Es gibt auch hochwertige E-Zigaretten kombiniert mit einem Stabakku, z.B.:

  • Aspire Nautilus Mini Premium Kit
  • Aspire Nautilus (der große Bruder) mit einem anderen Aspire Stabakku, dass auch gut funktioniert und chic aussieht
  • Aspire K3 Starter Kit

Die oben genannten E-Zigaretten arbeiten alle auch im HighOhm Bereich, aber erzeugen etwas satteren Dampf. Sie leisten mehr.

Ein Akkuträger hat viele Vorteile, aber es geht auch mit Stabakkus.

Wenn Du bei Deiner Evod Mini bleiben möchtest, dann würde ich Dir empfehlen mit dem Nikotin noch höher zu gehen, auf 15mg/ml.

Wenn es Dir etwas zu stark ist... um so besser, dann ziehst Du etwas weniger.

ABER... Dein Körper bekommt wonach er verlangt, das Nikotin in ausreichender Dosierung

Ich glaube es gibt für die Evod auch einen 1,5 Ohm Kopf. Den könntest Du auch ausprobieren.

1
@RayAnderson

Ah, ok.

Habe auch 1,5 Ohm für den PTM3 hier. Werde mit dem Nik höher gehen.

Wenn ich eine Dampfe mit 1,5 & die andere mit 1,8 Ohm fütter, ist nicht so gut, ne?

0
@undwasjetzt

Kommt auf die E-Zigaretten an. Wenn der Tagesverbrauch im Vergleich nahezu gleich ist, kannst Du das machen.

Problematisch wird es (kann es werden) wenn eine viel Dampf erzeugt und die andere relativ wenig. Weil Du dann bei einer mit der Nikotin Dosierung gegensteuern müsstest.

Der Punkt ist folgender...

Täglicher Liquid Verbrauch x Nikotin Dosierung = inhaliertes Nikotin

Das ist bei Dir sehr gering.

Lieber mit zu viel Nikotin beginnen. Das lässt sich sofort korrigieren. Der Weg ist erfolgreicher als mit zu wenig dampfen.

Du solltest eines nicht vergessen. Dein Körper ist Tabakabhängig. Der Körper verlangt nach Nikotin. Wenn er das nicht oder in nicht ausreichender Menge bekommt, führt es zu Entzugserscheinungen.

Ich habe über 30 Jahre geraucht, Marlboro rot und ähnliches, täglich ca. 30 bis 35 Zigaretten.

Das ich auf E-Zigaretten gestoßen bin und letztlich umgestiegen bin, war Zufall. Für mich war mit dem ersten Zug an einer E-Zigarette klar, ich steige um.

Ich hatte bei einer Freundin, die eine ganz einfache E-Zigarette hatte Mal probiert. Es war etwas wenig Dampf und auch zu wenig Nikotin, aber wenn man das weiß, kann man das entsprechend korrigieren.

Dann habe ich mich belesen, hier und dort geschaut, meine erste E-Zigarette gekauft (Aspire Nautilus Mini Premium Kit). Mit dem ersten Zug damit war das Thema rauchen für mich Geschichte....

Die Reste vom Rauchen liegen hier noch in einer Schublade, tangiert mich überhaupt nicht.

1

Ray anderson ist halt der beste 😁

0

Danke für das Sternchen.

0

Hallo,

also bei mir war es so, dass ich erst mit dem Rauchen aufhören konnte, als ich mir eine größere/leistungsstärkere Box gekauft habe.
ich dampfe mit 0,2 Ohm auf 65 Watt.
Habe die SMOK Alien und vorher hatte ich zwei andere gehabt, mit denen hab ich's leider nicht geschafft.
Greif einfach zu deiner E Zigarette, wenn du eine Zigarette rauchen willst .. dampf einfach mal so lange, bis das Suchtgefühl weg ist.

Greif einfach zu deiner E Zigarette, wenn du eine Zigarette rauchen willst .. dampf einfach mal so lange, bis das Suchtgefühl weg ist.

Das sollte ich wirklich mal machen. :)

0

du musst für einen kompletten umstieg viel nikotin drin haben!

also 18mg. und dann erst langsam (alle zwei drei monate) runterfahren.

die coils haben damit nichts zu tun.

bei mir hats mit ner simplen Ego-C innerhalb weniger Tage funktioniert, obwohl ich nichtmal aufhören wollte zu rauchen, ich kenn aber auch Leute, die es lang nicht so schnell geschafft haben. Denk dir immer: jede nicht gerauchte Pyro ist ne gute Pyro :-)

Was fehlt dir denn in dem Moment wenn du statt zur Dampfe zur Pyro greifst ? Isses der Geschmack, das Zugverhalten, der Kick ???

Wenn du magst, probiers ml so: kauf dir noch ne "Stressdampfe", die möglichst nahe an ner Pyro ist (die Endura T18) und füll da schön hochdosiertes Liquid ein (ich würds mit 16er oder 18er Tabakliquid versuchen, ggf. auch Kaffee oder was andere herberes) und pack dafür die Kippen weiter weg, so das du nicht sofort drankommst. Wenn du arg Schmacht auf ne kippe hast, dampfste mit der Stressdampfe und erst wenn die wirklch "nicht hilft", rauchste ne Echte... Der Trick hat so einigen Umsteigewilligen geholfen, bei denen alles andere nicht so richtig funktioniert hat...

Woher ich das weiß:Eigene Erfahrung – Ich dampfe seit 5 Jahren und bin aktiv in Foren

Hi,

ich möcht nicht von meiner Evod weg.

Was fehlt dir denn in dem Moment wenn du statt zur Dampfe zur Pyro greifst ? Isses der Geschmack, das Zugverhalten, der Kick ???

Hast mich grad zum Grübeln gebracht! Ergebnis: Nichts von all dem.

Auch, wenn ich inzwische selbst mische, fehlt mir irgendwie ein Hammer-Aroma. Meine 2 Aromen schmecken mir gut, aber sind nicht der totale Hit...viell.liegts daran?!

Ich bin froh, dass es hier erfahrene Dampfer (du & Ray z.Bsp.) gibt, weil ich in meinen Kreisen niemanden habe, der auch dampft.

0
@undwasjetzt

das mit den Aromen kann schon hinkommen.. da tickt ja jeder anders .-) Guck mal bei MakeYourLiquid rein - da gibts von fast allen Aromen kleine Proben, so das du nicht gleich ganze Flaschen kaufen musst... vielleicht ist da was für dich dabei...

ansonsten probiers mal mit ner extra "Stressdampfe" mit mehr Nik als gewöhnlich und auch nem anderen Geschmack.

Welche Evod hast du denn ??? Die einfache mit Singlecoils oder die Evod2 mit Dualcoils ??? Ich hatte mal die normale und die gefiel mir besser mit selber gewickelten Köpfchen und aufgebohrten Luftlöchlein in der Base für nen Tick mehr Durchzug.. guck mal hier: http://www.besser-labern-ohne-grund.de/kanger-wickelanleitung-einleitung/

1
@sunnymarie32

Hab die Evod mini mit SOCC.

Hatte mich mit dem Nik vertan...hatte 12mg gekauft, aber auf 9mg runtergemixt. Seit heute nehme ich 12mg! :) Is etwas besser.

Danke für den Link, viell. wickel ich irgendwann mal, vielleicht. :)

1

Du solltest die den Umstieg zu SubOhm überlegen. Ich hab mit dem Backendampfen auch angefangen, hat nicht so perfekt hingehauen. Dann bin ich auf einen hochwertigen SubTank umgestiegen und es hat funktioniert. Bin nach fast 30 Jahren rauchen mit zum Schluss 50-70 Zigaretten pro Tag jetzt bei 3,5 bis 4,5 ml mit 6mg und es klappt wunderbar.

Danke, aber Sub Ohm is nicht mein Ding.

0

Warum, passt dir der Geschmack nicht? Das würde ein hochwertiger Atomizer ändern. SubOhm Atomizer verdampfen halt in kurzer Zeit deutlich mehr Liquid, dadurch wird das Gehirn schneller mit mehr Nikotin geflutet. Das kommt dann den Pyros deutlich näher als die MTL devices.

0
@DeadsynapsE

Schwachsinn! Wie das Nikotin im Gehirn anflutet, hat nicht im geringsten was mit "Subohm" oder "Highohm" zu tun... Subohm macht nur dickere Wolken! Die Wirkung des Nikotins wird einzig und allein vom Nikotin selbst beeinflusst und beim Dampfen isses Banane, ob du viel Dampf mit wenig Nik oder wenig Dampf mit viel Nik hast... an die Wirkung ner Pyro kommts so oder so nicht ran, weil 1. das Nik in Tabakrauch durch Subtanzen im Rauch schneller anflutet und 2. bei Tabakrauch zusätzlich noch die Wirkungen von Kohlenmonoxyd, MAO-Hemmern und anderen netten Chemikalien zur typischen Wirkung dazukommen...

Nee... jeder Jeck ist anders was die persönlichen Vorlieben angeht - aber ob du dir deine 4 ml 6er reinziehst oder der TE 2ml 12  ist egal - ihr beide bekommt im Endeffekt gleich viel gleich wirkendes Nik ab.

1

Dann viel Spaß mit den Pyros.

0

Was möchtest Du wissen?