Welcher Verdampfer (Kratzen)?

5 Antworten

Hallo Manni,

Deine Ausführungen sind etwas widersprüchlich. Du schreibst, dass Du Dich an SubOhm bereits gewöhnt hättest und damit keine Probleme hast.

Aber... genau seit dieser Zeit des Umstiegs fingen Deine Probleme an und sind bis Heute aktuell.

Mit dem Aspire Nautilus Mini gab es kein Problem. Das ist Deine Aussage. Mit dem Nautilus lässt sich nicht nur MTL dampfen sondern auch direkt auf Lunge. Nur wer nicht rechtzeitig den Verdampferkopf wechselt, für den wird dann irgendwann der Luftwiderstand zu groß.

Das Kratzen liegt meistens an einer zu hohen Nikotin Dosierung. Eine korrekte Dosierung des Nikotins steht immer im Verhältnis zum Liquid Verbrauch. Während mit dem Nautilus ein 15-20er Liquid (mg/ml Nikotin) funktioniert, so muss man im SubOhm Bereich schnell auch weit unter 6mg/ml. Schließlich liegt im SubOhm Bereich der Verbrauch problemlos bei bis zum 10fachen des HighOhm Bereiches.

Wem der Nautilus nicht zusagt, der könnte mit dem Aspire Triton 2, Nautilus X oder SMOK Micro TFV4 wieder gefallen finden. Diese Verdampfer lassen sich im HighOhm Bereich dampfen, aber vefügen über eine wesentlich größer dimensionierte AFC als der klassische Nautilus oder Nautilus Mini. Das Dampfvolumen ist geringfügig größer, so dass es eine leichte Anpassung der Nikotin Konzentration geben sollte, aber nur geringfügig.

Damit wären Deine Probleme wahrscheinlich sofort behoben.

Wenn Du auf den SubOhm Bereich beharren möchtest, empfehle ich Dir die Nikotin Konzentration von 6mg/ml weiter zu reduzieren auf maximal 3mg/ml Nikotin.

Ein Beispiel um es bildlicher darzustellen:

Inhaliertes Liquid pro Tag:

  • Aspire Nautilus/Nautilus Mini: 2-5ml (Ø 3,5ml/Tag)
  • SubOhm Bereich mit 30 Watt: 20-30ml (Ø 25ml/Tag)

Wenn man den Verbrauch ins Verhältnis setzt wird deutlich, dass Du im SubOhm Bereich etwa 7x (25ml / 3,5ml = 7,14) mehr Liquid inhalierst. Ergo musst Du mit der Nikotin Konzentration extrem reduizieren.

Du schreibst von 18mg/ml und 6 mg/ml Nikotin Konzentration. Nun gehe ich davon aus, dass dieses Deine Grenzen nach oben und unten sind. Wer den Nautilus mit 18mg/ml Nikotin gedampft hat und damit zurechtgekommen ist, darf sich nicht wundern wenn bei einer Reduzierung um lediglich 1/3 auf 6mg/ml Nikotin es fürchterlich anfängt zu kratzen.

Das dieses Kratzen nach einer Weile verschwindet ist normal weil der Körper sich sehr schnell an höhere Dosierungen gewöhnt. Selbst bei Zigarette ist es nicht anders. Die erste Zigarette morgens oder nach jedem Essen fühlt sich wesentlich stärker an. Das Gefühl ist dann spätestens mit der 2. oder 3. Zigarette wieder normal.

Um Dir konkrete Nikotinwerte aufzuzeigen, folgendes Rechenbeispiel:

  • 3,5ml Liquid x 18mg/ml Nikotin = 63mg Nikotin pro Tag
  • 25ml Liquid x 6mg/ml Nikotin = 150mg Nikotin pro Tag

Würdest Du jedoch mit nur 3mg/ml Nikotin dampfen wäre es ein Tagesverbrauch von 25 x 3 = 75mg Nikotin. Sobald sich Dein Verbrauch im SubOhm Bereich deutlich steigert, solltest Du zeitnah Dein Nikotin im Liquid anpassen.

Vielleicht gehe ich es zu wissenschaftlich an, aber ein bisschen Mathematik hat selten geschadet....

Alles Gute Dir....

Gruß, RayAnderson  😏

Hallo silent85

Zu Fertigcoilverdampfer kann ich nichts sagen, da ich sie nicht verwende.

Ich meine das Backendampfen kann schon befriedigen, wenn man mit genug Nikotin dampft.

Beim selbst wickeln kannst du die Coil(s) möglichst dicht an die Luftlöcher montieren, das kratzt dann weniger.

Ich habe Morgens auch immer mit wenig Leistung begonnen zu dampfen. Das ist auf jeden Fall schon mal der richtige Weg.

Hast du mal Base ohne Aroma probiert, also nur mit Nikotin? Wenn deine Verdampfer das zulassen, eventuell nur VG und Nikotin.

Viel trinken.

So, mehr fällt mir jetzt nicht mehr ein.

Gruß, Frank

Versuche den Aspire Cleito. Der kratzt gar nicht. Ich kann ihn nur weiterempfehlen.

Was möchtest Du wissen?