Wieso bekommen alle Weihnachtsgeld, ich verstehe es nicht so ganz?

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

ein 13. monatsgehalt kurbelt die wirtschaft an, außerdem kann man es für dei spätere rente (haha) ansparen.

nicht jeder arbeitgeber zahlt ein 13. gehalt. der begriff "weihnachtsgeld" ist veraltet.

in unserer firma, wird das 13. gehalt aufgesplittet auf juni und november. in einem anderen betrieb wurde es auf 12 monate aufgeteilt und gem gehalt dazugeschlagen.

es ist also sehr sozial , wenn ein arbeitgeber ein 13. gehalt zahlt.

wenn du das nicht magst, kannst du es ja spenden. es hat nichts mit der religion zutun,ansonsten könnte man ja auch die christlichen feiertage, an denen man frei hat, für andersgläubige oder nichtgläubige infrage stellen

Ich habe es mir von mein Bruder nochmal erklären lassen der in der gleichen Firma arbeitet und er hat es mir genauso erklärt wie du beschrieben also dass was sie dort Urlaubsgeld nennen ist man bekommt Mitte Juli 150 % Brutto und dass was die Weihnachtsgeld nennen bekommt man Mitte Dezember 200 % Brutto so würde es mir erklärt.

Also es sind extra Zahlungen für den Gehalt von Juni und November.

13 Monatsgehalt gibt es dort nicht

0

Weil man Menschen wegen ihrer Religion od. wenn sie keine Religion haben nicht benachteiligen darf. Man spricht heute auch nicht mehr allgemein von Weihnachstgeld, sondern oft von einer Jahresprämie. Ursprünglich wars mal ein Geschenk vom AG an den AN zu Weihnachten.und sollte rechtzeitg vor dem 24. 12. auf dem Konto sein od. eben früher bar in der Lohntüte. Später wurde es dann in vielen Betrieben in den Tarifvertrag fest aufgenommen. Es gibt auch Betriebe, meist kleinere, die keine solchen Verträge haben. Hier zahlt der AG dann freiwillig od. auch gar keines. Bei 500 Mitarbeitern wird es vermutlich tariflich festgelegt sein.

Nur weil du das "Weihnachtsgeld" nennst muss das ja nichts mit Weihnachten zu tun haben. Offiziell heißt das nämlich "13. Monatsgehalt" und ist einfach was, was im Arbeitsvertrag vereinbart wird (oder eben nicht). Das ist also kein Geschenk nur für Nichtmoslems...

und für was brauchen die ein 13. Monatsgehalt ?

0
@Litizicke

Wir reden hier nicht von mir ich bin ausserdem römisch-katholisch von daher ist es in Ordnung aber ist ja egal ich verstehe es nicht und werde es auch nicht verstehen dann sollen die für nicht Christen andere Arbeitsverträge machen aber wenn man da schon rassistisch ist kann man nix ändern ich will nicht mehr darüber reden.

0
@jennyitaliana90

Jetzt denk nochmal scharf nach... wofür braucht man Geld?

Wenn Firmen ein 13. Monatsgehalt zahlen können die Angestellten sich manchmal auch aussuchen, ob sie das Geld übers Jahr verteilt kriegen wollen.

Wenn es keinen Tariflohn gibt, sondern das Gehalt verhandelbar ist, dann ist das alles eh egal. Dann kriegt jeder soviel, wie er beim Chef raushandeln konnte. Also jeder was anderes. Darüber regt sich ja auch keiner auf, oder?

0
@jennyitaliana90

Nenn es einfach "13. Monatsgehalt", nicht "Weihnachtsgeld". Man kriegt es am Ende des Jahres (übrigens ist das Jahr im chinesischen Kalender auch wann anders zuende!). Es gibt auch keinen 13. Monat. Häng dich nicht an den Bezeichnungen auf.

Es ist lediglich eine Prämie, die alle Mitarbeiter (sofern ihr Arbeitsvertrag entsprechend lautet) bekommen. Rassistisch wäre es, wenn Moslems, Italiener etc. einen anderen Vertrag bekämen als deutsche Christen...

1
@jennyitaliana90

Ähm, du bist die einzige hier, die rassistisch ist, nicht "man da".

0

Und ein großer Teil der restlichen Kollegen ist bestimmt Atheist. Sollen die nun auchn nichts bekommen?

Die Bezeichnung "Weihnachtsgeld" ist ja nur allgemeiner Sprachgebrach. Tarifrechtlich ist das meist das 13. Monatsgehalt. Und das steht ebenso wie das Urlaubsgeld erstmal jedem Beschäftigten gleichermaßen zu.

Wo kämen wir denn da hin, wenn die Weltanschauung Maßstab für tarifliche Vergütung würde. (Außer man arbeitet bei Kirchens, natürlich. Da wird gerne unter Tarif bezahlt).

Du bist Christ? Kennst Du das Gleichnis von den Arbeitern im Weinberg? Mal nachlesen.

weil Weihnachtsgeld letztlich für die Mehrausgaben gezahlt wird, die an so einem Fest entstehen. Erstens feiern auch Muslime in Deutschland oft Weihnachten (wie es ja auch die vielen Millionen Religionslosen tun), zweitens gibt es sonst sicher auch an anderer Stelle die Möglichkeit, Geschenke zu machen.

Freu dich doch darüber, dass ihr ein bisschen was bekommt. Bei uns gibts fast kein Weihnachtsgeld mehr, das Urlaubsgeld wurde auch schon gestrichen. Faktisch sind das massive Gehaltskürzungen gewesen.

Was möchtest Du wissen?