Wie wurde das in Herr der Ringe gedreht?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Da wurden 3 Tricks angewendet:

  1. Doubles. Wenn keine großen schauspielerischen Leistungen gefragt waren, wurden Doubles mit Masken eingesetzt. Zum Beispiel wenn Gimli hinter Legolas auf dem Pferd sitzt, da sitzen der "echte" Legolas und ein Double drauf. Ein anderes Beispiel ist der Moment, wenn Gandalf im Auenland ankommt und Frodo ihn begrüßt. Wenn man beide im Bild sieht, wird ein Double für Frodo verwendet. Elijah Wood (Frodo) hat dem Double erklärt, wie er sich hinstellen würde, und er musste das nachher umsetzen.
  2. Kamerawinkel. Je nach Winkel kann man den Anschein erwecken, dass die eine Person wesentlich kleiner ist. Filmt man die Szene von schräg oben scheinen die Menschen kleiner. Hat man dann noch zum Beispiel eine Schulter nahe an der Kamera, sieht es aus, als wäre eine Person viel kleiner.
  3. Zwei Szenen werden zusammengeschnitten. Als Beispiel: Man hat zwei Sets von Beutelsend. Bilbo stellt man in die Normalgroße, Gandal in die extra kleine. Dann schneidet man es zusammen. Das kam vor allem beim Hobbit zum Einsatz.

Es gibt noch ein paar weitere Tricks. Man kann die eine Person auch auf einen Stuhl stellen.

Bei der Szene in Bruchtal, wo dann alle neun Gefährten schön als Gruppe zusammenstehen, knien die Schauspieler der Hobbits und Gimli. Da man ihre Füße im Kamerawinkel nicht sieht, hat man den Eindruck, sie seien kleiner.

Wenn die Uruks die Hobbits auf dem Rücken haben, sind das "normal" große Menschen in übergroßen Rüstungen (solange schauspielerische Leistung gefragt ist). Ansonsten sind es Doubles.

Es ist schon erstaunlich, mit welchen Tricks sie das hinbekommen haben. Man bedenke, dass Gimli im wahren Leben über 1,80 m ist.

In Herr der Ringe hat man es auf jeden Fall qualitativ sehr gut gemacht. Bei manchen Filmen kann man die Tricks leichter erkennen oder es wird möglichst viel drumherum gefilmt. Bei Herr der Ringe wurde das nicht gemacht. Das ganze ist aber auch kostenintensiv.

So oft wie möglich wurde hier nicht mit dem Computer bearbeitet.Soweit ich weiß haben sie drei Methoden verwendet:

a) bei Fernaufnahmen, Rückenansichten usw wurde oft Doubles eingesetzt, zb Kinder/Kleinwüchsige für die Hobbits oder jemand sehr großes für Gandalf

b) Trick 17: Kameraperspektive. zB wurde Gandalf um ein paar Meter näher an der Kamera platziert, ein Hobbit deutlich weiter hinten. Es wird trickreich wenn sich die Kamera dabei bewegt, so wurden zum Teil Sets gebaut die sich mitbewegen.

c) Greenscreen/ Zwei Setgrößen: Bilbo wurde zb in einer "großen" Hobbithöhle allein gefilmt, gleiche Szene wurde nochmal mit einer "kleinen" Hobbitshöhle und Gandalf gefilmt, und das wurde dann digital zusammengefügt. Alternativ halt mit Greenscreen

Wenn du darauf achtest, fällt dir auf dass die Schauspieler unterschiedlich weit von der Kamera entfernt stehen. So steht Gandalf bspw. direkt vor der Kamera und wirkt riesengroß, die Hobbits aber deutlich weiter weg. Man merkt es manchmal, weil sie sich nicht direkt anschauen. Da gibt es glaub ich auf der Bluray eine Bonus-Szene wo die das genauer erklären

Auf Youtube gibt es Videos über die Kameraeinstellungen bei HdR.

Was möchtest Du wissen?