Wenn der Countdown von jemandem gemacht wurde, der im Westen der USA lebt, kommt die Show für ihn erst zwei Stunden später.

In New York kommt die Show um 9 p.m., dass ist 2 Uhr nachts für uns.

...zur Antwort

Es stimmt zwar, dass Kinder von eineiigen Geschwistern (vorausgesetzt beide Elternteile sind eineiige Zwillinge) genetisch zwar Geschwister sein können, sie sind aber keine genetischen Zwillinge.

Jeder Mensch hat zu jedem Merkmal zwei verschiedene Gene, eines von der Mutter, eines vom Vater. Man gibt an seine eigenen Nachkommen immer zufällig eine der zwei Varianten weiter. Da eineiige Zwillinge aus einer Eizelle entstanden sind, haben sie genau die gleichen Gene.

Wenn also zwei eineiige Zwillingspaare Kinder bekommen, werden die Gene der Eltern zufällig kombiniert. Da die DNA aber aus identischen Genpools kommt, sind sie genetisch annähernd Geschwister.

Auf der Basis, dass die verschiedenen Merkmale zufällig vererbt werden, können sie kein genetischen Zwillinge sein. Die Wahrscheinlichkeit, dass aber Millionen von Merkmalen gleich vererbt werden, ist null.

Sie können auch weder eineiige oder zweieiige Zwillinge sein. Eineiig setzt voraus, dass sie aus derselben Eizelle entstanden sind. Um zweieiig zu sein, müssen sie in der selben Schwangerschaft entstanden sein. Also geht das auch nicht.

Allerdings kann es zweieiige Zwillinge von verschiedenen Vätern geben. Wenn eine Frau in kurzer Zeit (wenigen Stunden) mit zwei Männern schläft und zufällig zwei Eisprünge hat, kann es zweieiige Zwillinge von zwei Vätern geben. Genetisch sind das dann aber nur Halbgeschwister.

...zur Antwort

Um wie viele Katzen gleichzeitig geht es denn überhaupt? Wir haben unsere Wildkatzen damals direkt in den Transportboxen gefangen. Futter rein, Katze hinterher und schnell zumachen. Sie haben erst gar nicht bemerkt, was passiert ist. Allerdings waren das nur drei Katzen auf einmal.

Die Variante mit der Transportbox ist auf jeden Fall schonender als eine Falle. Daher wäre mein Rat: wenn es sich nicht um zu viele Katzen handelt, würde ich es möglichst so machen. Eventuell wartet man einen Monat länger, damit es dann auch sicher klappt. Unsere haben das so sehr gut überstanden.

Wenn andere Katzen sehen, dass eine Katze in so einer Box tobt, mögen sie nicht mehr rein. Daher sollten entweder alle auf einmal oder zumindest alle Anwesende gefangen werden.

...zur Antwort

Das kommt darauf an, wie gut du lernen kannst und ob du in der Fahrschule aufgepasst hast. Manche brauchen eine Woche, bei anderen werden vier Wochen knapp. Du solltest am besten wissen, wie viel du am Tag erlernst.

Ich habe meine 1500 Fragen in einer Woche gelernt, mein Bruder hat dafür zwei Monate gebraucht.

...zur Antwort

Das kommt auf drei Sachen an: WAS, WIE VIEL und WER. Gegen Leckerlis ist nichts einzuwenden, solange man es richtig macht.

Nicht alles kann als Leckerli verwendet werden. Manche nehmen Brot (führt unter anderem zu Schlundverstopfung) oder andere Sachen, die eindeutig nicht dafür geeignet sind. Ebenso sollte man die Finger von kleingeschnittenen Karotten (Schlundverstopfung) oder Leckerlis mit Aromen lassen. Die riechen zwar gut, aber es schmeckt furchtbar. Was man nicht nehmen sollte, dazu gibt es eine lange Liste. Ich schreibe hier ganz bewusst nicht, was geeignet ist, da das bei jedem Pferd anders ist.

Gegen ein Leckerli beim Arbeiten ist nichts einzuwenden. Einfach so sollte man sie nicht geben. Sie dienen nicht als Futter, sondern als Belohnung. Durch das Kauen entspannen sich die Muskeln (der Geschmack ist daher egal), was die Belohnung ist. Da sie Belohnung sind, reden wir hier auch von kleinen Mengen.

Ganz wichtig ist aber auch, wer sie gibt. Man darf niemals einem Pferd ohne Erlaubnis des Besitzers irgendwas geben. Es sind schon so viele Pferde an Leckerlis von Fremden gestorben, weil sie a) absolut nicht geeignet waren, b) in absolut falschen Mengen gegeben wurden, und/oder c) sie nicht vertragen haben (auch Pferde haben Nahrungsunverträglichkeiten).

Um damit auf deine Frage zurückzukommen: ja, auch Minishettys dürfen Leckerlis haben, allerdings nur die Richtigen und auch nur in Maßen. Aber für alle, denen das Tier nicht gehört, gilt dennoch: immer erst die Erlaubnis vom Besitzer einholen.

...zur Antwort

Die Impfung tut nicht mehr weh oder weniger als jede andere Impfung. Es ist eine ganz normale Impfung. Man lässt sich nur gern von den Gerüchten, die um diese Impfung kreisen, anstecken. Ich kann dir aber versprechen, es tut nicht mehr weh wie sonst.

Es kann zu Nebenwirkungen kommen. Die treten aber nicht sofort auf. Das kann es aber bei jeder Impfung geben.

Denk am besten einfach daran, vor was dich diese Impfung alles beschützt. Man brauch vor der HPV-Impfung keine Angst zu haben.

...zur Antwort

Mit einer Fliege jetzt nicht gerade, aber prinzipiell: ja, auch Insekten können zum Tierarzt. Es gibt ja auch Menschen, die Insekten halten.

Allerdings macht nicht jeder Tierarzt Insekten. Für viele sind die zu "exotisch", da wird man einfach wieder weggeschickt. Es gibt aber sehr wohl auch welche, die auch bei Insekten versuchen zu helfen.

...zur Antwort
Andere nicht aufgeführte Marke

Steyr.

Wir haben mehrere dieser Marke. Obwohl unsere bereits in die Jahre gekommen sind, funktionieren sie einwandfrei (werden in Land- und Forstwirtschaft eingesetzt). Der Älteste ist mittlerweile 70 und funktioniert noch. Mit denen kann man sogar durchs Wasser fahren, sie laufen einfach weiter. Allerdings kann ich nicht beurteilen, wie das bei den modernen Traktoren von Steyr ist.

Warum ausgerechnet diese Marke? Mein Opa war auf Steyr-Fahrzeuge spezialisiert.

...zur Antwort

Eigentlich ja. Allerdings musst du ein Wahlpflichtfach, dass du in der 6. Klasse hattest, in der 7. auch noch einmal nehmen. Dadurch hast du aber zu viele Stunden (man braucht 6 WAPF-Stunden, dann hättest du aber 8).

Das klingt jetzt so nicht nach viel, aber da kommen ja noch so Sachen wie Hausaufgaben und Lernzeit dazu. Daher würde ich es nicht empfehlen. Gerade 6. und 7. Klasse haben die meisten Stunden überhaupt. Da würde ich kein zusätzliches Pflichtfach machen (sobald du es einmal gewählt hast, wird es zur Pflicht).

Du könntest eines der Fächer in der 6. wählen (und dann natürlich auch in der 7.) und eines nur in der 7./8. Klasse. So machen es die meisten. Wenn du in der 7. halt zwei Fächer hast, hast du in der 8. zwei Stunden weniger die Woche. Das ist schon viel wert.

Allerdings wird man euch das alles im Laufe des Schuljahres noch erklären.

...zur Antwort

Solange das Tierheim der Besitzer des Hundes ist, könnt ihr nur Teppiche kaufen gehen. Es ist egal, ob der Hund nun ein Angsthund ist oder nicht. Wenn der Besitzer nein sagt, könnt ihr nichts tun.

Wenn ihr dennoch zum Tierarzt geht, können sie und werden sie euch wahrscheinlich den Hund wieder wegnehmen. Gegen den Willen des Besitzers könnt ihr sowas nur machen lassen, wenn es medizinisch notwendig ist.

Nach 10 Tagen ist es eigentlich auch zu früh, um zum Tierarzt zu gehen. Das ist auch unter normalen Umständen ein Vertrauensbruch für das Tier. Nach einem Monat, ja, dann ist das Vertrauen normal gefestigt genug. Davor nur wenn es unbedingt sein muss. Wenn der Hund aus dem Tierheim ist, ist er medizinisch versorgt, also wäre es nur im Notfall angebracht.

...zur Antwort

Ich würde das nicht tun. Er will ja nicht raus um Luft zu schnappen, sondern zum rumtoben. Da nützt ein "Katzenkinderwagen" auch nichts. Da drinnen eingesperrt zu sein ist wahrscheinlich noch schlimmer für ihn als einfach nicht raus zu dürfen.

Ich hatte bereits zwei Katzen, die mehrere Wochen "Hausarrest" hatten. Nach ein paar Tagen wird es besser mit dem drinnen bleiben. Am besten hat bei uns eine Schachtel geholfen. Die haben sie zwar komplett zerstört (samt Papier darin), das geht aber ohne rennen oder springen.

Auch wenn es grausam klingt: wenn es nicht anders geht, müsst ihr die Katze in einen Raum einsperren, wo sie nicht herumspringen kann (zum Beispiel Toilette). Oder wenn er gerade "narrische-5-Minuten" hat im Notfall auch in eine Transportbox. Meine Katze hat sich innerhalb kürzester Zeit den gesamten Bruch verschoben, weil er nicht ruhig sein wollte. Verheilt ist er zwar dennoch, nur ist das eine Bein jetzt kürzer als das andere (allerdings hatte der keine Schiene sondern eine improvisierte Stange im Bein).

Wenn du nicht schlafen kannst, nimm ihn einfach mit ins Schlafzimmer (mit Katzenklo). So hast du ihn auch nachts "im Blick" und kannst dennoch schlafen.

...zur Antwort

Die Katze musst du schon mitnehmen. Nur wenn du so Sachen wie Flohhalsband oder Wurmmittel holst, kann sie zuhause bleiben. Ohne körperliche Untersuchung wäre es fahrlässig, ihr einfach ein Medikament zu geben.

Wie viel es kostest, kann man nur schätzen. Allein die Visite kostet je nach Tierarzt und Standort 20-30€. Dazu kommen dann noch gegebenenfalls Behandlung und Medikamente (die sind mit Abstand am teuersten). Wenn der Tierarzt etwas findet, gehst du eigentlich unter 100€ nicht mehr raus.

Gegen Aggressionen gibt es kein Medikament. Man kann nur versuchen die Auslöser zu behandeln. Wenn es eine körperliche Ursache gibt, findet sie der Tierarzt. Hängt es mit der Psyche zusammen, kann der Tierarzt nicht groß weiterhelfen.

...zur Antwort

Mit 13 kann keiner sagen, ob du noch wächst. Ich bin zwischen 12 und 20 genau 6 cm gewachsen. Meine beste Freundin, die schon immer kleiner war als ich, ist plötzlich größer als ich. Sie hat noch einen Schuss gemacht, ich nicht mehr.

Ernährung spielt indirekt eine Rolle. Wenn nicht genügend Nährstoffe da sind, wächst der Körper nicht, weil er keine übrig hat. Daher sind auch viele Patienten, die früh unter Anorexie leiden, oft klein. Das ändert sich aber, sobald wieder genug Energie und Nährstoffe da sind. Allerdings kann man durch mehr Nährstoffe nicht automatisch größer werden.

Am besten siehst du dir deine Familie an (auch Großeltern, Tanten und Onkel). Das gibt meist einen guten Anhaltspunkt, wie groß man ungefähr wird. Es kann zwar so Ausnahmen kommen, aber meistens bleibt man in dem Rahmen.

...zur Antwort

Über Schmierinfektionen zum Beispiel. Ein einfaches Händeschütteln reicht aus, um sich zu infizieren.

Allerdings ist der Hauptübertragungsweg Geschlechtsverkehr. Theoretisch kann man sich anders anstecken, ist aber unwahrscheinlich. Deshalb werden diese Übertragungswege meist außen vor gelassen.

...zur Antwort
"Informiert" und lasse mich Impfen !

Ich musste mich für die Uni damit auseinandersetzen. Mikrobiologie (wozu auch Impfen gehört) ist bei uns ein eigenes Fach. Dementsprechend habe ich mich auch ganz anders damit beschäftigt, als es die meisten tun. Aufbau, Arten, Fortpflanzung, Bekämpfung, Untersuchung, ... von Krankheitserregern war alles mit dabei.

Man würde meinen, dass ein Mikrobiologe alle Impfungen empfiehlt, was aber nicht einmal so ist. Nicht jeder Mensch bräuchte alle Impfungen, man solle sich auf die allgemeinen Empfehlungen verlassen und darauf achten, ob man zu einer Risikogruppe gehört. Das ist jetzt sehr allgemein gehalten, wir haben natürlich jede Krankheit einzeln durch genommen.

Abgesehen von dem Fachwissen habe ich vor allem mitgenommen, dass Menschen Impfungen nicht trauen, weil sie sie nicht komplett verstehen (können). Um komplett zu verstehen, wie eine Impfung funktioniert, muss man die Grundlagen dazu können. Allerdings haben wohl die wenigsten Lust und Zeit, sich 200 Stunden mit den Grundlagen in Biochemie, Zoologie, Physiologie und Mikrobiologie zu beschäftigen, um danach zu verstehen, wie Impfungen genau funktionieren.

Während ich das Zeug gelernt habe, hat sich auch meine Einstellung zum Impfen verändert. Während ich anfangs komplett auf den Arzt vertraut habe (kannte nur das grobe Konzept von Impfungen), habe ich in der Mitte an Impfungen gezweifelt. Man erfährt zum Teil recht gruselige Sachen darüber. Erst am Ende, als ich genug Wissen hatte, konnte ich wieder klar hinter Impfungen stehen. Hätte mich die Uni nicht gezwungen weiterzulernen, wäre ich vielleicht in der impfkritischen Phase geblieben und stünde nun anders dazu.

Ich muss aber auch ehrlich sagen, dass die verfügbaren Informationen unterschiedlich sind. Mir steht eine ganze Bücherei voller medizinischer Bücher zur Verfügung. Wenn ich versuchen würde dieselben Infos aus dem Internet zu bekommen, wäre das schwierig. Nur hat halt auch nicht jeder Zugang zu solchen Quellen.

...zur Antwort

Maut und die Vignette sind nicht das gleiche.

In Österreich braucht man prinzipiell nur die Vignette für die Autobahn. Damit darfst du auf allen Autobahnen fahren. Allerdings muss man bei bestimmten Abschnitten der Autobahn (bestimmte Pässe/Tunnel) zusätzlich Maut zahlen, zum Beispiel über den Brenner oder beim Arlbergtunnel.

Theoretisch könnte man für diese Abschnitte bereits im voraus online bezahlen, das würde ich aber nicht empfehlen. Es kann auch mal passieren, dass ein Tunnel gesperrt ist und man ihn dann lieber umfährt. Daher rate ich dazu, einfach vor Ort zu bezahlen. Dann zahlt man auch wirklich nur das, was man gefahren ist.

...zur Antwort
Min-ho

Im Englischen und auch im Koreanischen sprechen sie das "h" aus. Nur bei der deutschen Synchronisation lassen sie es weg.

Auch für mich wird es immer "Mino" bleiben. Sogar meine Katze hieß so, nur seinen Namen fanden alle immer komisch.

...zur Antwort