Wie wird man Rennmechaniker/in?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

am besten eine Ausbildung zum Kfz-Mechatroniker machen. Wenn die Schulzeugnisse sehr gut sind, bei Unternehmen, die sich auf Sportwagen spezialisiert haben, bewerben.

Dann in der Ausbildung deutlich zeigen, dass man sehr schnell und sehr zuverlässig arbeitet. Das sollte auch ganz deutlich im Zeugnis vom Ausbildungsbetrieb am Ende der Ausbildung stehen.

Gruß

RHW

Taschentuecher1 24.08.2015, 20:37

Wie ist das generell mit dem Beruf. Man benötigt ja schon technisches Verständnis und Wenn man davon nicht viel hat (hört sich komisch an :D) ist der Beruf für einen dann nichts oder lernt man das??

0
RHWWW 24.08.2015, 20:44
@Taschentuecher1

Technisches Verständnis sollte man schon mitbringen.

Wenn kleine Reparaturen am eigenen Fahrrad unmöglich sind und Physik die schlechteste Note auf dem Zeugnis ist, sollte man sich nach einem anderen Beruf umsehen.

Sonst ggf. in einem Kfz-Betrieb in der Umgebung nach einem Praktikum fragen.

 

0
Taschentuecher1 24.08.2015, 20:53
@RHWWW

Hab kein Physik und so schlecht bin ich im Handwerk ja auch nicht.. aber da ist halt noch viel zu machen- denke ich

0
RHWWW 24.08.2015, 21:00
@Taschentuecher1

Wie kann man seine Kenntnisse erweitern?

- Ikea- und andere Möbel selbst zusammenbauen

- Vater und/oder anderen Hobby-Handwerkern helfen

- im Baumarkt jobben

- alte, defekte Geräte auseinanderschrauben und mit Hilfe des Internets und der Gebrauchsanweisung die einzelnen Teile zuordnen

- bei der nächsten Autoinspektion und beim TÜV-Termin fragen, ob man zusehen darf (manche Kfz-Spezialisten erklären gerne!)

0
RHWWW 24.08.2015, 21:03
@Taschentuecher1

Sehr gerne! Viel Erfolg bei der Umsetzung. Das Ziel ist nicht einfach zu erreichen!

0

Zunächst eine Ausbildung als Automechaniker mit abgeschlossener Ausbildung!

Taschentuecher1 24.08.2015, 19:34

Und dann? Welcher Schwerpunkt

0

Was möchtest Du wissen?