Wie wird ein Schlafentzug-EEG durchgeführt?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Ist zwar schon merklich alt dieser Beitrag jedoch möchte ich meinen Senf mal dazu geben. Ich musste den scheiß schon zweimal mitmachen... einmal im jungen Kindesalter, einmal als jugendlicher. Da ich nie der Typ war der Nachts durchmacht war es wirklich eine Qual für sich... 

Beide male stationär und mit echt seltsamen Methoden wachgehalten worden... vom TV gucken über Gesellschaftsspiele, nachts über die Station streifen und so weiter...

Den Folgetag habe ich dann im Grunde immer vollends verschlafen. Der Sinn des ganzen - oder der Grund - wurde mir nie wirklich klar zumal ich eigentlich nie anfällig für irgendwelche "hirn-Sachen" war... jedoch (lass mich überschlagen, inklusive der beiden schlaf-Enzugs-Vorgänge) müssen es so bis zum 17ten Lebensjahr 8 oder 10 EEG's gewesen sein...

So eines musste ich schoneinmal machen. Du musst halt die Nacht durchmachen (unter Beobachtung, wenn du drohst, einzuschlafen, versuchen sie, dich zu beschäftigen, wenn du aber unkooperativ bist, lassen sie es sein). Und um so 6-9Uhr morgens (ich weiß nicht mehr genau) kriegst du dieses Teil auf den Kopf, der Raum wird verdunkelt und du darfst die Augen schließen, was natürlich unweigerlich im Einschlafen endet ;) Nach ein paar Minuten wirst du wieder aufgeweckt, die Daten werden weiter aufgezeichnet, und dann wirst du entlassen und darfst wirklich schlafen:)

That`s it:)

musst man dann beim arzt einschlafen, oder kann man? Denn ich denk ich werd nicht einschlafen können, weil ich ziemlich angst vor ärzten / krankenhaus / Arztpraxis habe.

0

Das musste ich auch schon machen, du musst die ganze Nacht vorher wach bleiben (ich habe Filme geschaut etc.), das wird gemacht um das Gehirn zu reizen, es wird nach epileptische Potenzialen geschaut. Am nächsten Morgen musste ich dann zum Arzt, dort wurden mir mehrer Gummibänder um den Kopf geschnallt, dann kamen die Elektroden darunter (sind ein wenig feucht und kalt), man wird verkabelt, bekommt je eine Bezugselektrode ans Ohrläppchen geklemmt und je eine Klemme ans Handgelenk. Weil man so müde ist schläft man danach gleich ein und wird dann nach 20 minuten wieder gewckt, wenn alles fertig ist. Als ich wach wurde, waren bei mir die Gummibänder etc. auch schon wieder ab. Danach kannst du dich dann richtig ausschlafen.

Hallo. Ja so ist es. Eine Nacht wach bleiben, das reizt das Gehirn um zu sehen ob du epileptische Potenziale im EEG hast wenn ein EEG sonst immer OK war. Nur dann macht man das.

Problem. Viele können nicht schlafen. Aber man kann trotzdem mit Glück wenn es um diese Diagnose geht mehr sehen als wenn man ausgeruht ein EEG ableiten lässt. Deshalb sollen Epileptiker ja auch regelmäßig und mehr Stunden als gesunde schlafen, damit sie keinen Anfall bekommen. Und auf diesen Wege wird das gereizt oder provoziert. Gucke TV, höre Musik oder frage die Nachtschwester ob du irgend etwas helfen kannst. Gehe im KH spazieren. Schreibe was, lese. Oder PC. Ist dann erlaubt. Aber nur bedingt falls du fotosensibel bist. Kaffee und Cola trinken darf man nicht, und auch nicht rauchen, weil dass das EEG verändern kann. Kannst ja hier dann die halbe Nahct Antworten abgeben. Tammy

Du musst Dich selbst die ganze Nacht wach halten und darfst erst einschlafen, wenn das EEG geschrieben wird. Die Einschlaf- und wieder Aufwachphase, sind beim Schlafentzug- EEG besonders wichtig.

DH

0

Was möchtest Du wissen?