Wie wird ein Fahrraddynamo richtig angeschlossen?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Der Rahmen ist der eine Pol, die Klemmen am Dynamo sind der andere Pol, der Dynamo hat über die Befestigung elektrischen Kontakt zum Rahmen. Jede Lampe muß einen elektrischen Kontakt zum Rahmen haben und ein Draht geht zu einer Klemme. Da kann nichts kaputt machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

2 * 2 adriges Kabel an allen Enden abisolieren Das eine Ende der Kabel jeweils zusammen drillen, auf den Sichtbaren Kontakt drücken sodass das Loch im Messing und die Löcher im Plastikkörper decken, Kabel enmden durch das Loch schieben und den Messingkontakt wieder auslassen. Schon ist der Kontakt durch Federkraft hergestellt. Dann das zweite Ende der Kabel nach vorne und hinten legen und Lampe anschließen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So einen Dynamo anzuschließen, kann tatsächlich Probleme bereiten, besonders dann, wenn man nicht weiß, dass er drei Anschlüsse hat, nicht nur die beiden, die man sieht. Auch das Teil, an dem er festgeschraubt wird, ist ein Pol, und zwar 'Minus'. Das heißt, das ganze Fahrrad leitet den Strom 'zurück'.

Auch die Lampen sind so gebaut. Bei denen ist die Befestigung ebenfalls ein Pol, Minus, außer bei manchen ganz neuen Rücklichtern.

Wenn man das nicht weiß, hat man schnell einen Kurzschluss eingebaut. Weiß man es, ist der Anschluss eigentlich leicht.

Obwohl der Rahmen die 'Minusleitung' übernehmen kann, bevorzugt man heute eine Leitung mit zwei Adern. Funktioniert besser und ist sicherer. 

Die Anführungszeichen habe ich gesetzt, weil der Dynamo Wechselstrom liefert und es deswegen weder einen Plus- noch einen Minuspol gibt. Ist aber egal. Muss man nicht wissen. Beim Fahrrad redet man eben von Plus bzw. stromführendem Kabel und Minus oder Masse, was beides nicht wirklich korrekt ist.  

   

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Man sollte bei geklauter Ware die Betriebsanleitung vom Besitzer anfordern!

Wenn der legal gekauft wäre, läge ein Schaltplan bei.

Grundsätzlich erzeugt man mit Fahrraddynamos Wechselspannung, so gesehen kannst Du nicht viel falsch machen. Nimm jeweils ein Kabelpärchen für Frontlampe und das verbliebene für die Rückleuchte. Die Gleichrichtung für den Akku sollte in der Rückleuchte eingebaut sein; vorne muss nicht gleichgerichtet werden -leicht blinkende LED`s

Leider spät gesehen, dass aus dem Gerät doch Gleichspannung kommt, die musst Du selbstverständlich an  +, bzw - Pol berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Techinin
09.11.2016, 09:32

Fahrrad habe ich von einer Privatperson gekauft, die kein Schaltplan hatte, alles legal :)

0
Kommentar von FelixLingelbach
09.11.2016, 09:59

Nein, da kommt keine Gleichspannung raus. Das ist nur die spezielle Bezeichnung in der Fahrradtechnik. Macht aber nichts.

0

In die Anschlüsse des Dynamos kommen die blanken Kabelenden und zwar:

  • + Pol an das + Zeichen
  • die Rückleitung ("Erdung") an den andern Anschluß

Für das Vorher- und Rücklicht verfährst Du gleichermaßen: Jeweils das Plus-Kabel an die Lampe mit dem + Zeichen befestigen und ein Kabel an den Anschluss mit dem Erdungsheichen.

Am Dynamo steckst Du dann beide Plus-Kabel aus Vorher- und Rücklicht in die Klemme mit dem + Zeichen und die beiden Kabel der Erdung in die andere Klemme.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Techinin
09.11.2016, 09:37

Die Kabeln passen so nicht in die Klemme durch , sollte ich da was abschneiden?

0

Was möchtest Du wissen?