Wie werden Käsespätzle NICHT trocken?

7 Antworten

Hallo,

meine Art der Zubereitung ist zwar etwas üppig, aber trocken wird das so nie:

In der Pfanne mit reichlich Butter (kein Öl!) reichlich feingeschnittene Zwiebeln bei nicht zu hoher Temperatur anrösten und unter die fertig gekochten Spätzle geben.

Als Käsesorten eignen sich am besten ein würziger Bergkäse mit einem Emmentaler gemischt. Die Käsesorten raspeln und unter die Spätzle geben. In einer Auflaufform  für ca. 15 min. bei 180°C in den vorgeheizten Ofen, etwas Sahne angießen.

Danach gut durchmischen (der Käse muss Fäden ziehen) mit frischem, feingeschnittenen Schnittlauch garnieren und anrichten.

LG  Jürgen

 

Den fertigen Spätzleteig portionsweise durch die Spätzlepresse in das gesalzene Wasser geben. Wenn die Spätzle an der Oberfläche schwimmen, mit einem Schaumlöffel herausnehmen und abtropfen lassen.
Anschließend in eine Schüssel geben und sofort mit etwas Käse bestreuen, mit Pfeffer würzen und im vorgeheizten Ofen warm stellen. Dann die nächste Portion Spätzle garen und ebenso verfahren, bis der Teig verbraucht ist. Die letzte Schicht mit dem restlichen Käse bestreuen. Zum Schluß die gerösteten Zwiebeln obendrauf geben.

Ich persönlich nehme gerne einen kräftigen Bergkäse oder Emmentaler dazu. Aber das ist Geschmacksache.

Bei uns werden die Kässpätzle noch von Hand geschabt dann sind sie noch besser. ;-)))

2

Wir tun immer reichlich Fett in die Pfanne. Und dann rühren, rühren rühren.

Welchen Hartkäse du nimmst ist eigentlich egal, je nach dem ob du es lieber mild oder deftig magst

Was möchtest Du wissen?