Wie werden Babyflaschen am besten sterilisiert?

5 Antworten

Also mal ehrlich, ja, das Kindswohl steht an erster Stelle, aber warum sollte einfaches abkochen nicht genügen? Warum muss eigentlich immer alles desinfiziert werden?

Je mehr Chemie man gegen Keime nutzt, umso größer ist die Gefahr, dass die Kinder irgendwann mal Allergien entwickeln. 

Jede, die heiß genug ist. Wir hatten einen Mikrowellen-Vaporisator. Flaschen, Schnuller, etc. rein, Wasser dazu, 5 Minuten in Mikrowelle auf höchster Stufe. Fertig.

Nur nichts, wo irgendwelche Mittelchen dazu müssen. Alles, was man dazu kippt kommt auch ans Kind.

Wer ganz traditionell vorgehen will, kocht alles in einem Topf mit Wasser für ein paar Minuten.

Zudem finde ich die Panik, dass das Kind mit irgendwelchen Keimen in Berührung kommen könnte, auch übertrieben. Erstens geschieht es ohnehin, zweitens muss es auch nicht unbedingt schaden.

Wir haben beim zweiten Kind die Flaschen einfach gründlich gespült und damit war's auch gut.

Gute Antwort, finde ich!

0

Der Magen von Baby ist zwar empfindlich, aber auch nicht übertreiben mit einer am besten keimfreien Umgebung.

Das Bundesamt für Risikobewertung empfiehlt Geschirrspüler bei 65°C, hast du keinen, dann für 2-3 Minuten auskochen im Topf.

Was möchtest Du wissen?