Wie werde ich meine aufdringliche Nachbarin wieder los?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Über coole Lösungsvorschläge freu ich mich

Der coolste Lösungsansatz wäre dir nicht bei GF selbst leid zu tun sondern das direkte Gespräch mit ihr zu suchen.


Das klingt gut, aber das tut sich voll schwer, hmmmpfff. Dann hab ich genau das rumgeheule das ich vermeiden will.

0
@Miesepetra

Wenn du dich bedrängt fühlst dann musst du ihr offen sagen, dass du keine Besuche möchtest, nicht ihre beste Freundin bist sondern "nur" die Nachbarin. Mittels nonverbaler Rauchzeichen wird das nicht funktionieren.

0

So eine Nachbarin hatte ich auch. Schrecklich...

Wir hatten einen gemeinsamen Balkon, der während einer Renovierung offen war und sie stand mehrfach auf einmal in meiner Küche. Einmal hat sie auch ins Bad gelinst, als ich gerade in der Wanne lag...Als dann die Trennwand drin war, hat sie ständig geklingelt oder rüber gebrüllt. Sie saß auch öfters in Dessous (die Frau war 68) auf dem Balkon, auch wenn ich Besuch hatte. Wenn sie mich mal einen Tag nicht gesehen hatte, hat sie sturm geklingelt, auch nachts (Meine Tochter war damals U3 und ist davon immer aufgewacht)

Ich war heilfroh, als wir ausgezogen sind Sie wollte unsere neue Adresse, hab sie immer vertröstet und hab mich nach dem Auszug nicht mehr gemeldet. Dann hat sie böse über mich hergezogen und die dollsten Geschichten erfunden... Blöderweise auch bei meiner Tante, hehe und die hat ihr dann den Marsch geblasen. Was ich selbst aus falscher Rücksicht nie tun wollte.

Sei nicht so doof wie ich und sag ihr Deine Meinung.

Sag ihr , dass Du sie zwar als Nachbarin schätzt aber mehr Privatsphäre haben möchtest. Du kannst ihr ja anbieten, dass ihr Euch mal ab und zu trefft, mehr aber auch nicht. Versuche ruhig und diplomatisch zu bleiben.

Hallo :)

Vllt. ist sie psychisch erkrankt, weil sie sich so "klammernd" verhält.. und da ist es sehr schwer dagegen anzukommen weil sie es a) nicht kapiert bzw. missversteht wenn du sie drauf ansprichst oder sie b) die Kontakte zu dir schlicht braucht, erst recht wenn sie wie du schreibst sonst echt niemanden hat! Zumindest klingt es für mich stark danach..!

Klar muss man in erster Linie an sich selbst denken, aber ich würde den Kontakt nicht ganz abbrechen. Einfach aus "Nächstenliebe". Was man aber machen kann - so mache ich das auch bei 'nem Bekannten der als recht aufdringlich & "einnehmend" ist - dass man sagt einfach keine Zeit zu haben, zu 'nem Termin zu müssen usw., was im Haushalt zu machen hat etc. --------> lass' dir was einfallen, Notlügen sind diesbezüglich absolut okay & durchaus legitim! Man kann den Kontakt dahingehend minimieren bzw. auf 'nen Minimum runterschrauben OHNE dass man verletzend wirkt oder die Frau irgendwie verunsichert.. der Ton macht die Musik^^ ich würde es wohl so in etwa regeln, mache das bei diesem Bekannten genauso. 

Von Zeit zu Zeit könnt ihr euch vllt. treffen, aber sehe es einfach lockerer denn viel liegt auch an der Haltung ... Probleme macht man sich oft schlicht selber ;) Insofern versuche die Nachbarin etwas auf Distanz zu halten, das sollte sie verstehen ohne dass du sie verletzt!

Hoffe, dass ich dir helfen konnte!

Asylbewerberfamilie in Doppelhaushälfte einziehen lassen -------> "spießige" Wohngegend - wie seht ihr das?

Hallo!

Wollte euch mal wg. 'nem heiklen Thema um Rat bitten!

Bekannte von mir haben eine Doppelhaushälfte zu vermieten, die ihren verstorbenen ELtern/Schwiegereltern gehörte. Sie wollen diese auf ca. 5 Jahre lang vermieten, bis ihr Sohn mit dem STudium fertig ist & da einziehen wird.

Vorhin haben sie mir ggü. erwähnt, dass sie da eine syrische Flüchtlingsfamilie einziehen lassen könnten die aus der Gemeinschaftsunterkunft "raus müsse" & eine Wohnung/ein kleines Haus suche. Die Miete würde das Sozialamt übernehmen, es sind sieben Personen (Eltern und fünf Kinder). Die Eltern sprechen kaum Deutsch & sind beide arbeitslos.

Gern würden meine Bekannten der syrischen Familie helfen, aber sie haben massive Bedenken: Die Eltern sind arbeitslos & die Frau glaubt, dass Leute, die zu viel Zeit haben, auf "dumme Gedanken" kommen. Auch die Sprachbarriere ist für sie aktuell ein Problem. Ebenso ist der direkte Nachbar der anderen Doppelhaushälfte ein Rentner mit Hang zu zornigem, aggressivem Verhalten, mit dem schon die Schwiegereltern/Eltern meiner Bekannten allerhand Probleme hatten. Generell hat man auch Bedenken, die Nachbarschaft durch Zuzug/Einmietung einer Flüchtlingsfamilie - ist 'ne Gemeinde mit ca. 2000 Einwohnern - zu "ärgern", wie mein Bekannter sagte.

Das Argument für die Familie wäre, dass sie mit den Möbeln der Eltern/Schwiegereltern zufrieden wären, während "deutsche sich zu fein für die Sachen wären" (O-Ton des Mannes). Man will quasi das Haus nicht entrümpeln, sondern so weiter vermieten wie es ist, also sich den Aufwand einer Entrümpelung sparen. Aber andererseits gibt es erhebliche Zweifel, ob es Sinn machen würde, die syrische Familie in das Haus zu lassen. Der Mann hat z.B. auch Angst vor der Verwahrlosung des Geländes, weil er nicht weiß, ob die Familie sich überhaupt um Haus und Garten kümmern könnte. Es ist eine sehr gepflegte bürgerliche Wohngegend.. ich kenne das, ich sag' mal: "Bohnerwachs und Spießigkeit und der Typ der mit Bundfaltenhose seinen Opel-Vectra jeden Samstag vor dem Haus abspritzt und hinterher mit dem Staubsauger über den Zierrasen fährt" (habe ich selbst schon so gesehen dort^^) sind da kein Klischee, sondern Programm. Meine Bekannten haben ergo Angst, sie würden in dieser Gegend Unfriede stiften. Aber trotzdem würden sie der Familie gern helfen.

Was würdet ihr hier ganz neutral raten & wie seht ihr das? Möchte hier keine Pro-und-Kontra-Asyl-Debatte anstacheln, sondern einfach nur einen ehrlichen & profunden Rat, für die auch meine Bekannten sehr dankbar wären....!

Danke für jeden ernstgemeinten & brauchbaren Rat :)

...zur Frage

Meine berufstätige Nachbarin bestellt immer im Internet und bei mir klingeln dann die Paketzusteller

Hallo, endlich könnte ich meinen Vorruhestand genießen und z.B. ausschlafen, wenn ich nicht eine Nachbarin hätte die voll berufstätig ist und sehr viel im Internet bestellt. Da ich ja nun zuhause bin klingeln sämtliche Paketzusteller zu jeder Tageszeit teilweise sehr massiv bei mir. Als ich sie mal freundlich darauf aufmerksam machte daß mich das eigentlich stört, meinte sie patzig, sie haben doch je nichts anderes zu tun und sind zuhause. Am meistens geärgert hat mich, daß sie 2 Wochen verreist war und trotzdem Lieferungen bekam. Teilweise schwere Pakete die dann in dieser Zeit bei mir im Flur rumstanden. Den Paketboten habe ich schon mittgeteilt, daß ich nichts mehr annehme. Aber die haben verschiedenes Personal und heute hätte ich wieder 3 je von DHL,GLS, Hermes annehmen sollen. Das erste um 7.33. Mir reicht es. Wer weiß was ich tun kann. Bitte nur ernstgemeinte Antworten.

...zur Frage

Dürfen sie mir sagen wo meine Nachbarin/Bekannte im Krankenhaus ist?

Ich kam heute Abend heim und ein RTW stand vor der Tür. Eine Frau kam raus, aber die kannte ich nicht und stellte Sachen hinter den Wagen. Sie sah ihr aber schon ähnlich. Wir kennen uns noch nicht so lang, halt seit sie hier eingezogen ist. Ihren Nachnamen weiß ich nicht, weil wir uns duzen. Ich habe gesehen wie sie weggebracht wurde und es war auch der Notarzt da. Sie ist oft krank, wir reden darüber. Ich würde sie gern im Krankenhaus besuchen. Wenn ich sage welcher Rettungsdienst (also ASB) da war und ca. die Uhrzeit, dürfen die mir sagen wo sie ist? Bin ja keine Verwandte und weiß noch nicht mal ihren Nachnamen. Allerdings kann ich ja morgen früh an den Klingeln gucken. Ich möchte sie besuchen.

...zur Frage

Nachbarn anschwärzen?

Ist es in ordnung nachbarn wegen lärmbelästigung durch zu laute musik ab 22 uhr beim vermieter anzuschwärzen?

...zur Frage

Wie soll ich mich verhalten, wenn wieder Bettler an meiner Haustür klingeln?

Hi,

ich (16) bin gerade allein zu Hause. Vor ca. einer halben Stunde klingelte es an der Tür. Vor der Tür stand eine ca. 30-jährige Frau, vom äußeren Erscheinungsbild her aus Südosteuropa oder dem mittleren Osten. Sie konnte kaum Deutsch und hatte einen Zettel in der Hand, auf dem in Krakelschrift und mit vielen grammatikalischen Fehlern stand: "Danke für eine kleine Spende". Ich sagte ihr, sie sollte kurz warten und habe ihr dann 50 Tschechische Kronen, die ich noch von meiner Klassenfahrt nach Prag hatte (umgerechnet ca. 2 Euro) in die Hand gedrückt. Danach ging sie nicht etwa weiter. Sie gestikulierte, dass sie von unserem Festnetz jemanden anrufen wolle. Die Bettlerin ging bei mir in den Flur. Plötzlich betrat meine Nachbarin die Szene. Die Nachbarin fragte mich, was los sei. Sie verscheuchte die Bettlerin und klärte mich über Bettlerbanden auf, die Sachen aus dem Haushalt klauen. Sie wollte wissen, ob noch mehrere Leute dabei gewesen seien; es war aber nur diese eine Frau dabei. Nächstes Mal sollte ich gar nicht erst aufmachen oder die Polizei rufen.

Wie soll ich mich nun verhalten, wenn das nächste Mal Bettler vor meiner Tür stehen?

Vielen Dank M.

...zur Frage

Augenbrauenschmerzen!

Hi, hab dauernd so schmerzen an beiden Augenbrauen, tritt meistens Abends ein. Wenn ich draufdrücke tut es noch mehr weh und anschließend ist es einfach dauernd ein unangenehmer schmerz der mich auch häufig beim einschlafen hindert.

Kann das vom vielen zocken oder fernseh gucken kommen ? hab das öfters mal, aber momentn ist es wirklich ziemlich schlimm..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?