Kann das möglich sein? Stimmen? Mikrowellen?

Also meine Schwester kam letztens zu mir und meinte, dass sie irgendjemand bestrahlen würde, sie Schmerzen hat und sie komische Geräusche und Stimmen hören würde.Man versuche sie zu töten. Sie hat mir wild irgendwelche Links und Zeitungsartikel gezeigt.

Ich bin eigentlich kein Verschwörungstheoretiker, aber bei dem was sie mir gezeigt hat, muss ich doch echt an meinem Verstand zweifeln.

Anscheinend gibt es Mikrowellen und -Akustikwaffen mit denen man Menschen ernsthaften Schaden zufügen könne.Als Quellen konnte sie mir durchaus seriöse Artikel über die Existenz solcher Waffen zeigen und das was so in ihrem Leben passiert ist auch mehr als nur seltsam.

Das ist nur ein Artikel von vielen der mir im Gedächtnis geblieben ist.

https://www.welt.de/print-wams/article599508/Mikrowelle-als-Nahkampfwaffe.html

Habe mit dem Anwalt und dem Polizisten gesprochen.Der Anwalt meinte, dass er solche Fälle nicht mehr annimmt, weil es nicht gut ausgegangen ist und man damit kein Geld verdienen kann und der Polizist hat die Existenz solcher Waffen zumindest nicht dementiert, aber wollte auch nicht weiter darüber sprechen und nimmt auch keine Anzeigen mehr entgegen.

Wenn ich mir Opferberichte anschaue, dann sehe ich dort teilweise richtig ernsthafte Verbrennungen. Die reden auch alle von den selben Beschwerden, nicht wie bei Schizophrenen, deren Beschwerden ähnlich sind, aber die doch andere Geschichten erzählen. Diese Gruppe redet ganz explizit von den selben Methoden mit denen man gegen sie angeht.

Es gibt sogar Wissenschaftler die sich für die Ächtung solcher Waffen stark macht.

Ich habe bei einer Detektei angerufen und dort bestätigte man mir die Existenz und Anwendung solcher Waffen. Auf meine Frage warum das denn nicht bekannt wäre, bekam ich als Antwort: "Darüber redet man nicht".

Ich weiß nicht was ich machen soll. Uns bleibt wohl nichts anderes übrig als eine Detektei drauf anzusetzen. Ich werde alles dafür tun, damit es meiner Schwester wieder besser geht und anscheinend kann man so Angriffe mittels entsprechender Technik nachweisen und anzeigen.

Ich mache mir richtig Sorgen, aber ich verliere lieber Geld und kann sagen hinter ihr stehen zu können, als sie einfach zum nächsten Doc zu schicken, der ihr wieder Medikamente verschreibt, die ihr nicht helfen.

Was haltet ihr davon?

...zur Frage
Vielleicht ist da was dran.

Es ist so... heut zu Tage ist vieles möglich wenn du mal H.A.A.R.P googelst oder Gwen Tower dann wirst du erschrecken was alles damit möglich ist und vor allem dass es schon lange angewendet wird gegen uns und niemand merkt es.

Die Kernaussage deiner Schwester stimmt zwar schon. Aber dass jemand sich gehen sie verschworen hat glaube ich nicht.

...zur Antwort

Komme mit den Verhalten meines Freundes nicht klar?

Hallo! Ich bin 20 und habe Probleme mit meinen Freund 21. Es mag verzweifelt klingen hier zu Fragen weil man ja Freunde oder so fragen könnte aber die handeln oberflächlich und sagen direkt gleich "mach Schluss" aber ich brauche Ratschläge wie ich es besser machen könnte!

Ich und er kennen uns bereits 6 Jahre sind aber erst vor 5 Monaten zusammen gekommen. Er ist unglaublich lieb, intelligent und wirklich jemand mit den ich mir meine Zukunft vorstellen könnte. Ich liebe und schätze ihn wirklich sehr!

Er ist aber Kiffer und deshalb manchmal unfähig meine Gefühle zu verstehen wenn es mir schlecht geht. Ich muss zudem auch sagen das es eine Fernbeziehung ist (4 Std) womit ich auch gut klar komme weil meine vorherhige Beziehung (4 Jahre) auch 6 Stunden Entfernung waren.

Ich selber habe nie Erfahrungen vorher mit Kiffen usw gemacht.. Von daher hab ich auch nix gesagt.. (hab es ihm zuliebe sogar selbst ein paar mal ausprobiert um das vllt mehr nachvollziehen zu können) nur ist er wenn er kifft nicht mehr ganz da und wenn es mir schlecht geht und ich jemanden zum Reden brauche weiß er dann nicht was er sagen soll, legt dann zb auf und geht dann direkt schlafen und meldet sich dann bis zum nächsten Tag nicht mehr. Oft wirklich sehr oft lässt er mich so mit meinen Problemen allein. Er verspricht dann z.B. das wir am Abend was zusammen machen (Reden oder was zusammen zocken) aber wenn er sagt das er vorher kiffen geht weiß ich sowieso das er sich dann nicht mehr meldet. Das macht mich immer sehr traurig das er mich dann immer komplett vergisst. Er ist wirklich so unglaublich lieb wenn wir uns sehen.. Aber sobald es um ein trauriges Thema geht weiß er nicht was er machen soll und geht dann meist einfach schlafen auch ohne kiffen. Und klar wir haben schon oft darüber geredet und er meinte er will weniger rauchen was er bisher auch schon etwas eingehalten hat. Aber ich komme dann wenn er es macht oder er mit Kumpels unterwegs ist mit dieser Gleichgültigkeit überhaupt nicht klar. Ich sitze dann nächtelang wach und mache mir Gedanken um ihm während er sich dann zum Beispiel bekifft und direkt einschläft. Und wenn wir uns treffen (was sehr wenig ist) und er kifft kann ich davon ausgehen mit ihm an den Tag nichts mehr machen zu können. Selbst wenn ich es ihm sage "mach das bitte nicht wir haben schon so wenig Zeit"

Wir wollen in ein paar Monaten zusammen ziehen aber ich weiß nicht ob es das Richtige ist mit diesen Verhalten.

Bin ich unfair? Ich gebe mir wirklich viel Mühe ihn seinen Freirraum zu geben und versuche alles zu verstehen und einfühlsam und lieb zu reagieren weil er mir wirklich viel bedeutet und er mir auch immer zeigt das er mich liebt. Aber dann kommt plötzlich diese Gleichgültigkeit..

Was soll ich tun? Ich will aufjedenfall um ihn kämpfen aber es macht mich im Moment nur noch fertig!

...zur Frage

Also ich selber habe 6 Jahre lang dauergekifft jeeeden Tag vor 3 Monaten habe ich aufgehört.

Ich weiss also genau was los ist wenn ich ehrlich bin.

Es ist so... wenn man kifft dann hat man einfach kein Bock mehr auf garnichts ausser rum zu sitzen und weiter zu kiffen ^^

Ich weiss hört sich doof an is aber leider so. Ich will dir da nichts schön reden. Wenn man stoned oder high ist dann will man nicht noch gross Probleme sich anhören sondern man will einfach gemütlich chillen. Ich habe herausgehört aus deinen Sätzen dass er auch ohne zu kiffn pennen kann (was ich bezweifle) weil ich immr als ich noch gekifft hatte einen vor dem pennen gehen rauchen musste um zu pennen. Habe deswegen sogar jetzt immr noch Schlafprobleme... sonst würde ich dir jetzt nicht schreiben ^^Aber jetzt schweife ich vom Thema ab... also wenn er wirklich wie er behauptet ohne zu kiffn pennen kann. Dann könnte er wenn er sich mit dir trifft keinen Rauchen wenn er dich wirklich liebt. Das Problem ist halt das man als Kiffer gleichgültig ist und ich kann dich verstehen dass es dich fertig macht wenn du ihm von deinem Problemen erzählst er aber dir nicht zuhört. Aber wenn er dich wirklich liebt dann kann er in der kurzen Zeit wo ihr euch seht auch aufhörn. 

...zur Antwort

Eigentlich ist das "normal"^^

...zur Antwort

Wenn er dich dewegen verlässt kannst du davon ausgehen das er nicht der richtige ist.

...zur Antwort

Weil die reichen alles regieren es geht so weit dass sie uns alle manipulieren nach Strich und Faden weil sie Angst haben dass sie ihren Reichtum verlieren den man kann nur reich werden wenn jemand weniger hat. Also leben sie quasi auf unsere Kosten.

...zur Antwort

Supersonic,Herr des Rings, Baba aller Babas, der flinke Wicht ^^

Nein spass 

Ich finde den Namen Oshtek nice. 

...zur Antwort

Ich weiss worauf du hinaus willst... 

Das einzige was mir spontan dazu einfällt wäre dass es einen Planeten gibt der voller Diamanten ist.

http://www.zeit.de/wissen/2012-10/diamant-planet-yale

...zur Antwort

Soll ich meinen Eltern erzählen, dass ich kiffe?

Also, ich kiffe jetzt seit ungefähr einem halben Jahr, bin 16 und ein Freund von mir hat neulich auf einer houseparty seine Pfeife bei mir vergessen.

Iich habe das gesehen und habe sie versteckt, bevor meine Eltern sie gesehen haben.
Ich habe meinem Freund gesagt, dass er sie bald abholen muss. Dann wollte ich sie ihm einmal geben und sie war nicht mehr da!
Meine Eltern haben sie gefunden. Da bin ich mir 100% sicher. Aber sie haben mich bis jetzt noch nicht darauf angesprochen und sie haben bestimmt gemerkt, dass sie nach verbranntem Cannabis riecht.

So und ich denke jetzt darüber nach, klaren Tisch mit ihnen zu machen, weil ich das Gefühl habe, dass sie es von mir erwarten.
Ich könnte natürlich sagen, dass die Pfeife meinem Freund gehört, aber das würde ja bedeuten, dass ich zu ihm Kontakt abbrechen müsste, darum will ich gleich alles sagen.
Ich verstehe aber eine Sache nicht: Meine Mutter hat ihr letztes Kind durch Drogen verloren bzw. Kontakt abgebrochen, weil sie Heroin süchtig ist (also die Tochter von meiner Mutter) und will nicht, dass ich mit ihr in Kontakt komme und darum verstehe ich nicht, warum sie mich nicht darauf anspricht, weil es ihr ja dann besonders wichtig sein müsste, dass ich nicht kiffe.

Meine Mom denkt auch, das sei eine Einsteigerdroge, aber ich will halt wirklich nie irgendwelche Drogen wie xtc oder LSD probieren! Nicht weil diese schädlicher sind (ich weiß dass diese alle relativ unschädlich sind, wenn man konsumpausen einhält), sondern einfach, weil ich diesem dummen Argument kein Recht geben will und weil sonst meine Mutter ja auch recht hätte.

Und vor allem, wie soll ich es ihr sagen, wenn ich es ihr sagen will? Ich kann ja nich einfach hingehen und sagen "Jo hört mal zu ich kiffe"

Hat da irgendwer Erfahrungen? Ich habe noch nie etwas besessen, sondern kiffe nur bei Freunden mit, nur um dass klazustellen.
Ansonsten wäre ich ja ziemlich dumm, das auf einem so öffentlichen Forum zu posten.
Ach und bitte erspart euch Kommentare wie: "Ehh hör auf zu kiffen das ist nicht gut für dich"

...zur Frage

Ich würde zu deinen Eltern gehen und sagen....

Mama... ihr habt bestimmt meine Pfeiffe gefunden ich würde euch gerne sagen das ich ab und zu mal mit Freunden kiffe und das mir bewusst ist das ihr jetzt denkt das ich dadurch andere Drogen nehmen werde... aber den ist nicht so weil ich weiss das die anderen Substanzen heftiger sind und mir ist auch bewusst das mit Weed nicht zu spassen ist, aber ich kiffe lieber mit meinen Freunden einen als das ich Komasaufe und Kotzen muss. Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel und würde wissen was ihr dazu meint.

Und im Anschluss fragst du dann wenn es glatt läuft ob du die Pfeiffe zurück haben könntest weil sie nicht die gehört sondern deinem Kumpel und dadurch das du vorher eh gesagt hast das du mit deinen Kumpels mal einen rauchst kann sie dir auch nicht verbieten keinen Kontakt mehr mit ihenen zu haben weil das als Folge haben könnte dass du allein kiffst und das wäre ja noch n bisschen schlechter von dem her denke ich jetzt dass sie dir das dann nicht verbieten werden mit ihnen weiter Kontakt zu haben.

Habe übrigens auch gekifft und wegen dem gib ich dir den Tipp... übertreibs einfach nicht!

Probier Pausen einzulegen weil ich genau dieses Problem hatte dass ich innerhalb von 4 Jahren nie Pausen machte und dauerbekifft war und dadurch immer voll müde bin und unmotiviert. Oder noch besser lass es ganz aber eben es ist deine Entscheidung. Ich kann da nichts sagen da ich nicht besser bin.

Aber lass wirklich die Finger von anderen Sachen. Da diese nur noch mehr Probleme mit sich bringen.

...zur Antwort

Mach es nicht! Bin zwar selber raucher aber es ist sooo unnötig habe auch nur angefangen weil ich danals genau deswegen nicht nein sagte...

...zur Antwort