Wie weit darf sich der Boden setzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

der Boden wird sich soweit senken bis es nicht mehr geht - da scheint aber was im Fußbodenaufbau falsch gelaufen sein - Dämmung gibt nach, Fußboden wird meist schwimmend verlegt und hat keinen Kontakt mit der Wand. Der Riss kann aber mit Silicon oder Acryl geschlossen werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Leider gibt es keine Angabe zur Bauweise von Decken und Wänden. Grundsätzlich ist der Bodenaufbau eigentlich: Dämmung, Abdichtung, FBH und Estrich.

Die Dämmung ist ein elastisches Material (i.d.R. Styropor) das sich setzen kann. Die Setzung kann durchaus 5% der Dämmstärke betragen.

Ein Spalt zwischen Bodenfliesen und Wandfliesen ist zwingend erforderlich. Dieser sollte elastisch verfugt werden. Aber auch die Verfugung kann ur eine begrenzte Bewegung aufnehmen.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du schreibst leider nichts über die Beschaffenheit des Bodens. Geht es um den Kellerboden (sofern das Haus unterkellert ist) oder um den Erdgeschoßboden; um welche Art Boden handelt es sich (Holz, Kunststoff, Fliesen, welcher Unterbau wurde verwendet (Estrich, Polsterhölzer,...). WIe alt ist das Haus/ der Boden; gab es Erdbewegungen in der Umgebung; usw. usw.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

vermutlich hat der Elektriker die Kabel auf dem Boden zu dicht an den Wänden verlegt dann setzt sich das und das Silikon reißt ab.

Lieben Gruß HK Hauskonzepte

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das kann nicht normal sein. Da wurde gepfuscht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?