Wie weit darf sich das Jugendamt eigentlich einmischen?

5 Antworten

Krass.. Klar Thread schon lange her, aber egal was man liest uns selbst so erlebt hat ist das Jugendamt einfach nur und kurz gesagt krass! Übrigens total unverschämt wie sich hier jemand meint zum Thema Urlaub zu äußern!! Das ist ja wohl an Armseligkeit kaum zu toppen! Mehr spare ich mir mal lieber.. Kann echt gut nachvollziehen das Du Dich in Deiner eigenen Rolle als Mutter vom Amt zu unrecht und total nervig gestresst fühlst! Aber nach allem was man so liest und hört, ist der Fakt wenn man Sie einmal am Hals hat definitiv nicht weit hergeholt sondern Tatsache.. Ohnehin völlig selbstüberschätz ist jeder Jugendsamt super Sozial Doplom Oberalleswisser und Richtigansager sowieso. Eine Welt für sich..eine ganz traurige und ungerechte.. Braucht man Sie wirklich dringend versagen Sie oft, gibt es eigentlich kein Grund weiter mit denen zusammenzuarbeiten spielen Sie sich als Gott auf und bestimmen auf eine Art die einen beinah die eigenen Rechte des Elternseins stark einschränkt und machen auf oberwichtig..

Einen konkreten Anlass gab es nicht. also bis auf die Straftat die mein Ex beging. Da uns immer wieder versucht wird eine Therapie zur Verarbeitung aufs Auge zu drücken, wir das aber ablehnen, weil wir uns alle nicht therapiebbedürftig sehen (und im Falle meines großen Kindes auch mit Rücksprache mit einem Kinderpsychiater), vermute ich mal dass dort sich nun weiter massiv versucht wird einzumischen.

Wie gesagt hier bei mir gab es nie etwas. Sonst würde ich das auch einsehen dass man unter Beobachtung steht für eine Zeit. Aber der Ex hat uns mit seiner Straftat eben vermeintlich traumatisiert und ich kann ja nach der Geschichte nun wirklich nicht einfach stark sein in deren Augen und brauche nun bei der Erziehung und der Alltagsbewältigung nun soo dringend Hilfe. Nicht weil es Mangel gibt sondern weil es nicht normal ist dass man eine solche Situation alleine meistert.

Es wird in Schubladen gedacht. Leider :(

Ich habe mich heute telefonisch nochmal beim Jugendamt erkundigt. Ich soll mich angeblich abmelden und das Jugendamt entscheidet ob die Betreuung durch meine Nachbarin in Ordnung ist. Und das wegen der Begründung dass mein Kind behindert sei und dadurch besonderen Betreuungsbedarf hat.

Ich verstehe trotzdem nicht dass ich da nix zu entscheiden habe. Muss das Jugendamt nun immer erst gefragt werden ob diese oder jene Person mein Kind beaufsichtigen darf?

Ich hab nen Hals von hier bis Tokio.

Was möchtest Du wissen?