Wie waren die 80er für euch?

Das Ergebnis basiert auf 13 Abstimmungen

Es war schön! 62%
Andere Antwort: 38%
Naja, nicht besser als jetzt. 0%
Hab es eher schlecht in Erinnerung 0%

11 Antworten

Es war schön damals. Die Mittelspurschleicher auf der Autobahn sind nicht aufgefallen, weil auf der rechten Spur immer Militärkonvois unterwegs waren.

Wenn man mal dringend musste, gab es überall in der Stadt dafür so gelbe Kabinen.

Und Taschentücher brauchte man nicht, weil man immer ein dickes Vlies unter seinen Achseln trug.

Und Ossis gab es damals nur um Emden herum.

"Ich stelle mir das alles total "fancy" vor, wie man im Oldtimer durch die Gegend fährt und 80s Musik hört wärend man mit Freunden in bunter Kleidung gerade in irgendeine Disco fährt. "

...und wie kommst du zu dieser Vorstellung??? Hast du mit Menschen gesprochen die diese Dekade bewusst erlebt haben?

Ich habe damals:

  • maturiert (Abitur gemacht)
  • viele interessante Konzerte besucht
  • keine Disco besucht
  • in "Oldtimern", als Krankenwagen getarnt, Patienten betreut (Zivildienst)
  • meine Ausbildung gemacht (3 Jahre)
  • begonnen, meinen Beruf auszuüben
  • zu Töpfern begonnen
  • eine Menge wertvolle Erfahrungen gemacht
  • Volleyball und Tischtennis gespielt (in Meisterschaftsbetrieb...)
  • Italien kennen gelernt
  • begonnen Bass zu spielen
  • Straßenmusik gemacht
  • ... u.V.A.m. - und das alles in halbwegs "normaler" Kleidung...
und wie kommst du zu dieser Vorstellung??? 

Durch die amerikanischen 80er Filme 😄

0
@oetschai

War ja nur eine Vorstellung, woher hätte ich es den wissen sollen 😅

0
@MyNameIsMike

Wie gesagt: indem du mit Menschen sprichst, die diese Zeit bewusst hier erlebt haben (Eltern, Großeltern, wenauchimmer)... Filme sind als historische Quellen - vor Allem wenn diese auch noch aus einem völlig anderen Kulturkreis kommen - ziemlich ungeeignet.

1
@oetschai

Ja, das stimmt natürlich. Das ist ein schlechtes Beispiel der 80er.. Ich habe mal meine Eltern gefragt und die sagten sie waren oft in der Disco und haben gefeiert. Meine Großeltern hab ich nicht gefragt.

1
Es war schön!

Könnte man in die Zeit zurückreisen, ich würde mich freiwillig in eine Endlosschleife begeben.

In den 80ern ist so ziemlich alles wichtige in meinem Leben passiert. Ich hatte gute Freunde, geile Klamotten, mein erstes Auto (12 Jahre alten VW Derby), die beste Schallplattensammlung jenseits Londons, die besten Bands live gesehen, einen guten und gut bezahlten Job, den ersten und auch besten Sex, immer Dope am Start...
... und Mutti, die ich anbetteln musste, wenn ich mal telefonieren wollte.

Heute frage ich mich nur: Was mache ich eigentlich hier?

Es war schön!

Solche Klamotten habe ich damals nie getragen, das war vor einer Faschingsparty vor ein paar Jahren mit dem Motto 80er. Das Bild drückt aber gut die Simmung von damals aus. Wild, verrückt, Aufbruch usw. Ich war eher punkig drauf oder lief als Ted rum. Im schwarzen Anzug und schmaler Krawatte und spitzen Schuhen. Eine Tolle hatte ich auch eine Zeit lang. Musik: Ian Dury, Iggy Pop, Boomtown Rats, B 52, Specials, David Bowie, Roxy Music, Sex Pistols, The Clash ... Ich kann mich nur noch dunkel an eine Silvesterparty 79/80 erinnern. Aber ich weiß noch, dass alle (auch ich und meine Freundin) mega gestyled und unglaublich gut drauf waren. Auf die Frage "Are you ready for the Eighties?" haben alle begeistert "Yeah!" geschrien. Die 80er waren meine besten Jahre. Ich war jung und frei.

 - (Musik, Freunde, Leben)
Es war schön!

Für uns war knallbunte Ballonseide, bombenfeste Dauerwelle und die Musik genauso normal wie heute die Jugend eben ihre Mode und ihre Musik hat.

Oldtimer? Audi80, Opel Kadett und der erste Golf war damals genauso gefragt wie heute ein neuer Audi, BMW oder VW.

Was aber wirklich das beste war in dieser Zeit: wie wurden nicht zugeschizzen von Instagram, Facebook und co. Und die Fußfessel WhatsApp gab's auch nicht.

Treffen oder überhaupt Gespräche wurden am Schnrrelefon vereinbart. Im Flur. Und die ganze Familie hörte mit, wenn's Zoff mitm Freund gab. Und es zählte damals noch der Gebührenzähler mit.

Und wenn man im Urlaub jemanden kennengelernt hatte, schrieb man Briefe. Mit der Hand.

Es gab drei Fernsehprogramme und es war wirklich ein Highlight, wenn man Samstagabend im Frottee Schlafanzug mit den Eltern bzw der ganzen Familie wetten dass...? gucken DURFTE!

Fernseher im eigenen Zimmer? Äh nö. Gab's nicht. Hab 1987 so ne Art gettroblaster bekommen. Und war stolz wie volle, dass ich nicht mehr in der Küche die Charts auf Kassette aufnehmen musste...

Was möchtest Du wissen?