Wie viel Zeit stellt ihr eurer Reinigungskraft zur Verfügung?

1 Antwort

Zu viel Fläche und viel zu wenig Zeit .Genaue Zeitangabe kann ich nicht sagen,aber alleine das Lesen der von dir geforderten Arbeiten ist schon Stress.(Mir persönlich fällt es immer schwerer, diese Aufgaben in dieser Zeit zu erledigen und dabei nichts zu vergessen.) Das wundert mich nicht.

Da ist man ja auf der Flucht aber nicht im Stande die geforderten Aufgaben Sorgsam zu erledigen.JA ,es gibt so Menschen die können das.

Du scheinst eine Ehrliche zu sein ,deshalb würde ich es Dir freilassen wie lange du dafür brauchst(Du müsstest die Stunden aufschreiben die du dafür brauchst und ich würde ich dir dann am Ende des Monats die Stunden bezahlen )

110 euro für den Stress sind eindeutig zu wenig.

Ich würde mir überlegen die Nebentätigkeit zu wechseln mit weniger Stress und mehr Lohn.

Vielen Dank für deine Antwort.

0

was für ein Stundenlohn ist für eine Haushaltshilfe angebracht?

Hallo, die Rede ist hier von einer Haushaltshillfe ( die überall mit anpackt und hilft ) nicht nur Reinigungskraft. Eine Haushaltshilfe ist quasi für alle anfallenden Aufgaben zuständig. Also zwar schon auch als Reinigungskraft , sprich Grundreinigung wie alles mal ringsherum abstauben, wischen, Bad+WC reinigen, Fenster putzen, Böden wischen aber auch mal Essen kochen auf Kinder aufpassen und ab und an mal Einkaufen gehen. Also eine Mischung aus Reinigungskraft und Nanni. Was für ein Stundenlohn wäre hierfür angebracht. Sie würde ca 6-8 Stunden pro Woche arbeiten. Sind 2 Erwachsene( beide Berufstätig ) mit 3 Kindern. Eine normale Reinigungskraft bekommt heut zu tage über eine Firma angestellt knapp 9,80 Euro Mindestlohn .

...zur Frage

Wasserrohre wie verlegt?

Hi,

ich habe in meiner Wohnung (oberstes Stockwerk) ein WC, sowie daneben in einem separaten Raum Dusche, Waschbecken und Waschmaschine. Die Wand zwischen den Räumen ist nicht tragend, auf der einen Seite der Wand hängt das Waschbecken (im Raum,in dem sich das WC befindet) bzw. auf der anderen Seite der Wand ist der Wasseranschluss für die Waschmaschine.
Könnte man beide Räume dennoch mittels Durchbruch verbinden?

Falls es wichtig ist: es handelt sich um eine Maisonettewohnung,es gibt also oberhalb auch noch ein Bad.

Ich danke Euch fürs Lesen & alle Antworten!

...zur Frage

Was sollte man alles in einem Privathaushalt putzen?

Guten Abend,

ich möchte demnächst auf Mini-Basis in einen Privathaushalt als Putzfrau anfangen. Jetzt ist meine Frage, was sollte man alles außer Bad, Küche putzen? Meine Staubwischen gehört dazu, Wischen und Saugen, was könnte man noch so putzen? Klar die Fenster mal. Grüße

...zur Frage

Wie viel kostet eine Rohrreinigung(Wenn die Rohre verstofft sind)?

Hey.. Seit 3-4 Tagen sind meine Rohre(Waschbecken,Dusche & ein wenig das Bad verstopft..) Ich dachte es legt sich aber wurde immer noch nicht besser habe schon Rohr-Reiniger etc versucht.Wenn ich beim Waschbecken runter gucke sehe ich das Wasser da.. Und wir haben schon das Rohr abgebaut und sauber gemacht!(Am Waschbecken) An der Dusche staut es sich bis nach oben.. Ich habe doch alles normal benutzt.. Woran kann das liegen? Was kann der Spaß mich nun kosten? Ich habe doch nicht so viel Geld..

...zur Frage

Streitthema "Reinigungskraft" in einer Beziehung?

Guten morgen liebe Community, folgender Sachverhalt:

Ein Paar, welches auch eine gemeinsame Wohnung hat, hat eine Reinigungskraft, die alle 2 Wochen für 3-4 Stunden kommt zum Böden wischen, Fenster/ Badezimmer putzen etc.

Dazu ist zu sagen, dass der Mann die Reinigungskraft schon hatte, bevor seine Partnerin eingezogen ist. Die Partnerin sagte, dass sie keine Reinigungskraft brauche und dadurch, dass sie auch deutlich weniger verdient als ihr Partner, sie dafür auch kein Geld ausgeben möchte und auch selbst putzen würde.

Er dagegen sagt, dass er sich "diesen Luxus halten möchte" und er selbst keine Lust hat die Wohnung zu putzen. Die Partnerin akzeptiert das, weißt ihn aber darauf hin, dass wenn es SEIN Luxus ist, er sie auch bitte alleine bezahlen soll.

Nun meint der Partner aber regelmäßig die Reinigungskraft als "Aufhänger" zu nehmen und erwartet von der Partnerin, dass sie ja beispielsweise die Wäsche von ihm machen könne, incl. falten und wegräumen.

Er erwartet also einen Ausgleich in der Hausarbeit dafür, dass er die Reinigungskraft bezahlt.

Das sieht sie nicht ein, denn ihre Wäsche macht ja auch niemand anderes für sie. Sonstige Aufgaben im Haushalt sind relativ ausgeglichen (Geschirrspüler ausräumen, Müll wegbringen, durchkehren usw.).

Der Partner beruft sich aber immer wieder auf das Argument, dass er die Reinigungskraft zahlt und dass es das gleiche sei, wie wenn er SELBST putzen würde! Wie seht ihr das?

Stellt der Partner hier zu Recht seine Ansprüche und Forderungen? Oder sollte er das noch mal überdenken? Denn seine Partnerin braucht so gesehen nach wie vor keine Reinigungskraft. Aber der Partner würde auch nie durchwischen, Fenster putzen etc., wenn keine Reinigungskraft da wäre.

Wie kann man hier eine Lösung finden?

Ich bin gespannt auf eure Antworten! :)

...zur Frage

Bin ich verpflichtet oft den Flur zu putzen?

Bekomme eine Wohnung. Und meine Etage besteht aus 13 Wohnungen pro Etage (Also habe ich auch einen seeeeeehrr lange Flur)

Und im Mietvertrag steht das ich 2x die Woche die komplette Etage + Hausflur bis 1 Etage runter zu Putzen darunter noch Keller sauber machen und Keller Fenster putzen.

Meine Frage... Muss ich das wirklich machen? ICh meine wer ist so dumm und putzt 2x die Woche (Meine Mutter macht es 1x im Monat). ODer kann ich trotz 2x die Woche vorgeschriebene in 1x die Woche oder 1x in 2 Wochen selbst bestimmen

Auserdem... wie gesagt... 13 Wohnungen also auch 13 Mieter sind mit auf der Etage und die muessen doch ja auch putzen .. also wie bitteschoen koennen alle 13 Mieter den gleichen Flur regelmaessig putzen wenn ICH schon 2x die Woche muss?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?