Wie viel Zeit braucht man für eine Katze?

12 Antworten

Man braucht nicht viel Zeit für eine Katze ... ABER man sollte sehr viel Zeit bei ihr anwesend sein ... das heißt man kann in der Zwischenzeit sehr viel machen, putzen, aufräumen, kochen, im Garten arbeiten ... aber da sollte die Katze immer mit dabei sein können, damit man sich mit ihr unterhalten kann, sie zwischendurch streicheln kann ... mit ihr spielen kann usw. ... Katzen mögen es auf keinen Fall zu lange allein gelassen zu werden, 5 Stunden sind okay. Aber ein junges Kätzchen sollte man niemals solange allein lassen, erst ab dem 6. Lebensmonat dürfen es dann bis zu 5 Stunden sein! Wohnungskatzen sollten immer einen Partner haben ... denn sie fühlen sich noch viel schneller allein, weil sie, im Gegensatz zu einem Freigänger, nicht so viel Abwechslung (Mäusejagen, fremde Katzen, ...) haben. Katzen kann man zwar etwas länger allein lassen wie einen Hund, aber es ist sicher nicht gut, wenn man fast den ganzen Tag arbeitet, sie allein lässt und dann meint, weil man am Abend eine Stunde mit ihr spielt, sei alles wieder gut. ..

Also wenn es eine reine Wohnungskatze wäre würde ich es nicht gut finden. dann wäre eine Zweitkatze in jedem Fall besser. Unsere kann jederzeit raus und trotzdem sucht sie den Kontakt immer wieder.. Als Alleinstehende Person sollte man wenn wegen ganztätiger Berufstätigkeit auf eine Katze verzichten. Zudem sind sie Abend u. nachtaktiv und da müssen die meissten Menschen ( nachts ) schlafen. Lieben Gruss, leila8

Wenn die 7 Stunden Abwesenheit am Stück sind, ist es zu lang. Und wenn die Katze alleine gehalten wird, ist es doppelt zu lang.

7 Stunden sind in Ordnung, wenn z.B. nach 3-4 Stunden jemand nach Hause kommt, der sich eine Weile mit der Katze beschäftigt, z.B. in der Mittagspause.

Und wenn eine Katze in reiner Wohnungshaltung gehalten wird, müssen mindestens zwei Katzen gehalten werden, da eine alleine mit der Zeit Verhaltensauffälligkeiten an den Tag legt, wie Apathie, Agressionen oder Unsauberkeit.

Eine Katze alleine geht nur, wenn sie ungegrenzt rein und raus kann (z.B. per Katzenklappe) und draussen andere Katzen treffen kann. Wobei der eigene Hauskatzenkumpel immer dem Nachbarskater vorzuziehen ist.

Aber es ist nicht in Ordnung, egal, ob man eine oder mehrere Katzen hat, wenn man sie den ganzen langen Tag alleine in der Wohnung läßt. Katzen brauchen Beschäftigung und Ansprache, egal ob sie selbständiger sind, wie Hunde.

"7 Stunden sind in Ordnung, wenn z.B. nach 3-4 Stunden jemand nach Hause kommt, der sich eine Weile mit der Katze beschäftigt, z.B. in der Mittagspause."

Hmm.

Und wie sollen das denn berufstätige schaffen? Oder ist man nur ein guter Katzenhalter wenn man von Hartz4 lebt und alle 3-4 Stunden Zuhause nach der Katze sehen kann??

0
@October2011

Wenn man von Hartz4 lebt, wird man sich keine Katzen leisten können, nehme ich an... ? Was hat das damit zu tun? Sind Hartz4-Empfänger automatisch den ganzen Tag nichtstuend zuhause?

Ich finde es nur immer sehr unbedacht, wenn sich Leute Katzen anschaffen (oder am schlimmsten eine alleine - und die in Wohnungshaltung), die dann morgens um 6 oder 7 Uhr aus dem Haus gehen, vielleicht gerade mal Zeit finden, der Katze ihr Futter hinzustellen, und dann abends müde und kaputt heimkommen, sich auf´s Sofa legen (sicher wohlverdient), aber dann keine Zeit und Muse mehr haben, sich mit dem Tier zu beschäftigen. Wenn ein Tier nur so nebenher läuft, so hauptsache man hat eins, das ist meine Meinung, dann sollte man es besser lassen. Auch ein Tier hat doch ein Recht auf Ansprache und Beschäftigung. Wenn man den ganzen Tag nicht da ist, eignet sich vielleicht ein Aquarium.

Das ist das, was ich damit aussagen will. Sicher mag es Leute geben, die nach einem Arbeitstag immer noch voller Elan sind und sich stundenlang noch mit den Katzen beschäftigen. Da gleicht sich eine lange Abwesenheit sicher aus.

Das muß sich der künftige Katzenbesitzer jedenfalls vorher überlegen. Mit einer Einstellung ähnlich der von julia007886 ganz unten sollte man sich jedenfalls besser keine Katzen anschaffen ^^ ... .

0

wenn die Katze die meiste Zeit alleine ist würde ich eine zweite empfehlen

ich verbring mit meinen drei die nur in der Wohnung leben so 2 stunden am Tag da sie sich selbst beschäftigen untereinander mit den zwei Freigeängern sind das so um die halbe stunde die kommen nur zu fressen rein und manchmal schlafen sie da aber das nur im Winter

Also ich finde das es nichts bringt wenn man 2 katzen und darauf vertraut das sie sich selbstbeschäftigen(aus erfahrung) wenn die katze noch ziemlich jung ist braucht sie schon etwas mehr zuneigung Außerdem kommt es auch darauf an ob eine draußen oder drinnen katze haben willst Eine drinnen katze langweilt sich meistens wenn sie alleine ist und eine draußen katze kannst du morgens füttern dann rauslassen und wenn du wieder kommst viel. mit rein nehmen so das sich draußen beschäftigt

noch ein Tipp: wenn du wirklich eine draußen katze habne willst dann beschtrafe sie nicht wenn sie mal eine maus oder einen vogel anbringt. Belohne sie.

Was möchtest Du wissen?