Wie viel muss man in Deutschland Hundesteuer bezahlen? :)

19 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo SunDarling

wieviel Hundesteuer in Eurer Gemeinde zu zahlen ist, musst Du auf Deinem Gemeindeamt erfragen. Jede Stadt und jedes Dorf hat da einen anderen Satz. Üblich sind zwischen 20 und 160 Euro jährlich.

Es gibt ENDLICH eine Initiative Gegen Hundesteuer hier darfst Du schon mal gerne mit unterschreiben:

http://www.dogs-magazin.de/content/hundesteuer/eingabe.html

viel Spass mit dem neuen kleinen Begleiter :-))

Auch ein kleiner Hund haart, braucht Bewegung (und nicht nur mal 10 min um den Block gehen!) und muss ausgelastet und erzogen werden. Ich würde es mir an eurer Stelle gründlich überlegen, ob es wirklich ein Hund sein muss. Wenn ihr jetzt schon keine Lust habt, wie soll das dann erst aussehen, wenn der Hund eine Weile da ist?! Die Höhe der Hundesteuer ist in jeder Gemeinde anders, allerdings schlägt das bei der Hundehaltung wirklich am wenigsten zu Buche (wenn's kein Anlagehund ist).

ALLE hunde müssen viel raus. sie wollen was erleben, schnüffeln, sich mit anderen hunden treffen, bewegung haben, arbeiten und spielen. was ihr sucht, ist irgendwas anderes, aber kein hund.

Ich hab gehört, Stubenfliegen solln einfach zu halten sein...

0
@Maro95

ach was, die werden doch nicht stubenrein. und schwer erziehbar sind sie noch dazu.

0
@Izusa

Und man zahlt keine Steuern, womit die Frage aller Fragen sich auf angenehme Art und Weise klärt ;-)

0
@Maro95

das ist natürlich die wahrheit, aller wahrheiten und nicht von der hand zu weisen :-D.

0

Hallo,

wenn Du glaubst, das man kleine Hunde nicht erziehen musst hast Du Dich geirrt.

Egal wie klein...Hunde sind, sie sind und bleiben Hunde. Es ist einfach nicht gerecht, wenn kleine Hunde keine Regeln und Erziehung bekommen.

Genau wie große möchten auch sie Spaß haben und ausgelastet werden. Sie möchten nicht getragen werden oder Schleifchen in die Haare bekommen. Sie möchten auch nicht aufs Katzenklo gehen, sondern auch mit anderen Hunden spielen, sich im Dreck wälzen, schnüffeln und buddeln.

Wenn Du also schon im Vorfeld einen Hund suchst, der nicht viel nach Draußen möchte, dann denk mal über eine Katze nach.

Für einen Hund ist das kein Hundeleben. Die Hundesteuer ist unterschiedlich hoch, kannst Du in diesem Link suchen:

http://zergportal.de/baseportal/Hundesteuer/Datenbank

Nicht zu vergessen die Haftpflichtversicherung, Tierarztkosten, Impfungen zu den täglichen Kosten wie Futter , Spielzeug und ähnliches.

Hier mal ein kleines Gedicht was mich an Deine Hundesuche erinnert hat ;-)))

Das dreckigste Tier auf Erden sollte einst das Wildschwein werden. Doch ups, das ging daneben, denn mein Hund begann zu leben.

Schlammige Pfoten, schmutziges Fell, die Fliesen sind dunkel - sie waren mal hell. Die Kleidung stets ganz originell, beklebt mit Hundi's Winterfell. Das Sofa hübsch mit Haar gemustert, war es doch einst uni und duster. Nach dem Spaziergang - ei der Daus, sieht er wie ein Ferkel aus. Und aus dem Fell des Matsches Rest klebt nun auf dem Teppich fest. Der Dreck bestimmt mein ganzes Leben - was würd' ich für ein bisschen Sauberkeit geben !

Doch wenn er dann zum Schmusen kommt, mag ich ihn wieder ganz prompt, trotz Dreck und Staub im Haus, liebe ich meine Matschemaus !

Verfasser unbekannt

Super,das trifft den Nagel auf den Kopf.So solls sein.Wer seinen Hund liebt wird sich auch nicht daran stören.

0

alle hunde müssen viel raus! die hundesteuer wird von jeder stadt und jeder gemeinde anders festgelegt, in manchen gemeinden und städten gibt es noch unterschiede wegen der rassenliste!

im groben schwankt sie zwischen ca. 60 und 1000euro im jahr /pro hund!

Was möchtest Du wissen?