Wie viel Gramm Zucker verbrennt man am tag sagen wir man darf 60gramm Zucker am tag haben und ist 100 wie viel verbrennt er von 100gramm der Körper?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Du machst einen Denkfehler. Entscheidend ist nicht, wie viel reinen Zucker du isst sondern wie viele Kohlenhydrate. Isst du zum Beispiel ein Brötchen und nimmst dadurch 60 g Stärke zu dir, dann wird diese Stärke letztlich im Mund und im Dünndarm in Glukose und Fruktose zerlegt - also in Zucker. Dieser wird dann vom Körper aufgenommen. Zuerst die Glukose, die wird aktiv transportiert, gelangt ins Blut und wird dort dann zu den Zellen transportiert, die Zucker zur Energieerzeugung benötigen.

Die Fruktose wird passiv aufgenommen, daher bleibt immer ein Teil im Darm. Das funktioniert durch Osmose. Zuerst ist Fruktose nur im Darm und im Blut ist nichts und daher "drängt" der Körper auf ein Gleichgewicht. Es wird also Fruktose durch die Darmwand in die Blutbahn transportiert. Irgendwann ist auf beiden Seiten gleiche Konzentration und stopp. Fruktose wird erst in die Leber transportiert und dort umgewandelt.

Alle Zellen brauchen Zucker zur Energieerzeugung. Insgesamt pro Tag weit mehr als 200 g Zucker. Allein das Gehirn braucht am Tag schon 140 G um zu funktionieren.

Auch wenn du keinen reinen Zucker isst, nimmt dein Körper Kohlenhydrate auf. Kohlenhydrate sind Verbindungen die im Körper immer zu Einfachzucker abgebaut werden. Ich finde die Argumentation dass Zucker ungesund sei und man lieber Vollkornbrötchen essen soll unsinnig. Denn auch Vollkornbrötchen wird letztlich im Körper zu Zucker. 

Wo überall sind KH drin, aus denen Zucker wird
Alle Getreideprodukte
Obst, Gemüse, Nüsse.

In der Milch ist Milchzucker drin, auch der wird aufgespalten, vorausgesetzt man kann das. Vielen Erwachsenen fehlt das entsprechende Enzym und dann sorgt Milchzucker (Laktose) für Verdauungsprobleme.

Wieviel Zucker verbrennt der Körper? Kommt auf die Bewegung an. Der Grundbedarf liegt bei rund 250 g Zucker. So viel wird ungefähr auch in der Leber gespeichert. Wenn man also einen oder zwei Tage nichts isst, dann ist der Zucker verbraucht. Was macht der Körper? Zuerst verbrennt er Proteine, dass ist aber sehr ineffizient. Proteine sind eigentlich gedacht, Zellen aufzubauen und da täglich Zellen erneuert werden müssen braucht man diese Proteine dringend für andere Sachen, Hormone benötigen ebenfalls Proteine wobei das nicht ganz richtig ist. Proteine bestehen aus Aminosäuren und diese werden benötigt und auch verbrannt. Parallel dazu fängt der Körper an, auf Fettverbrennung umzustellen.  Dabei entstehen Ketonkörper. Und etwas Zucker. Die meisten Zellen können von Zucker auf Ketonkörper umstellen, rote Blutkörperchen nicht. Einige anderen Zellen auch nicht. Die bekommen den Zucker der bei der Fettverbrennung entsteht, der Rest wie gesagt die Ketonkörper (stark vereinfacht).

Der Nachteil ist, dabei entsteht vermehrt Harnsäure. Auf Dauer ist so eine Zwangsumstellung nicht gesund, sorgt aber dafür, dass fett verbrannt wird. Sobald man allerdings wieder isst und mehr als 60 bis 80 g KH isst, stellt der Körper wieder zurück. 

KH also Zucker hat rund 4 kcal pro Gramm, Fett 7 kcal und Protein auch 4 kcal. Wenn du 100 g reinen Zucker verbrennst sind das 400 kcal die du erarbeiten musst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hängt auch von deiner Gesundheit ab: Diabetiker können Zucker schlechter verarbeiten. Bei Gesunden lagert der Körper den Überschuss als Glykogen in der Leber oder wandelt es zu Fett und speichet es etwa im "Schwimmgürtel"!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dominik2409
11.08.2017, 19:44

bin gesund habe guter Stoffwechsel nehme nicht zu wie viel kann ich verbrauchen 10gramm doch bestimmt oder

0

Was möchtest Du wissen?