Wie viel Gewinn macht man eigentlich, wenn man eine Immobilie vermietet?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die Wohnung vernünftig vermietet ist kommt es stark auf die noch offene Finanzierung an, aber es besteht natürlich immer die Gefahr von Leerständen. Von den Mieteinnahmen gehen noch einige Kosten ab, die nicht auf die Miete umgelegt werden dürfen und die Mieten müssen versteuert werden, allerdings nicht voll, da unter anderem die nicht umlegbaren Kosten, Abschreibung, Renovierungen und Zinsen für die Hypotheken abzugsfähig sind.

Es gibt bei der Vermietung von Wohnungen auch Kosten, die Du nicht auf die Miete umlegen kannst. Ich kenne mich hier nicht ganz genau aus, aber Verwaltungskosten ist wohl so ein Posten. Das bedeutet, Du (als Eigentümer) bekommst nicht alle Kosten durch die Miete wieder rein. Es kommt also drauf an, was Du bei der Wohnung als Eigentümer alles an Ausgaben hast (wenn die Wohnung z.B. noch finanziert werden muß).

Das muss nicht so sein. Es kommt auch darauf an, ob die Wohnung noch abbezahlt werden muss oder ob dies schon geschehen ist. Ist noch eine Hypothek oder ein Kredit auf der Wohnung, dann kann es schon sein, dass am Ende kaum noch was rauskommt.

Was möchtest Du wissen?