Wie Versthet ihr diese Bibelstelle 1.Korinther 11,4?

9 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Paulus spricht in dem gesamten Abschnitt die damalige Kultur an. das geht schon aus Vers 6 hervor. Es ist heute einfach keine Schande mehr, wenn eine Frau kurzes haar trägt.

Dass ein Mann beim Beten keine Kopfbedeckung tragen soll, ist bei griechischen Temperaturen zielführend. Bei -30°C sieht die Sache etwas anders aus.

Ganz interessant ist der Kommentar der MacArthur-Studienbibel zu diesem Vers: "etwas auf dem Haupt hat, schändet. Wörtl. »ein herab - Haupt hat«. Das bezeichnet wahrscheinlich Männer mit einer Kopfbedeckung, was in Korinth anscheinend üblich war. Juden trugen erst ab dem 4. Jhdt. n.Chr. eine Kopfbedeckung, wenngleich manche Juden womöglich schon zur Zeit des NT ihr Haupt bedeckten. Offenbar bedeckten auch in Korinth Männer ihr Haupt und Paulus klärt uns auf, dass diese Praxis schändlich ist. Er führt hier kein universales Gesetz Gottes an, sondern anerkennt einen ortsüblichen Brauch, der ein göttliches Prinzip widerspiegelt. In der damaligen Gesellschaft war der unbedeckte Kopf eines Mannes ein Zeichen für seine Autorität über Frauen, die ihre Köpfe bedecken mussten. Wenn ein Mann seinen Kopf bedeckte, symbolisierte er damit einen Rollentausch der Geschlechter."    

Es gibt aber auch Ausleger, die diesen Vers nicht auf die sozialen Bräuche der damaligen Zeit zurückführen und davon ausgehen, dass Männer, die beten oder prophetisch reden, ihr Haupt nicht bedecken sollen.           

Ich zitiere mal aus der "Bibel in gerechter Sprache":

An die Gemeinde in Korinth: Erster Brief

Kapitel 11

12Wie nämlich die Frau aus dem Mann genommen wurde, so wird der Mann durch die Frau geboren. Alles aber kommt von Gott. 13 Urteilt selbst! Ist es anständig, wenn eine Frau mit unbedecktem Haupt zu Gott betet? 14 Lehrt euch nicht die Natur selbst, dass es für einen mann entehrend ist, wenn er lange Haare trägt, 15für eine Frau jedoch eine Ehre, wenn sie lange Haare hat? Denn die langen haare sind ihr als Verhüllung gegeben. 16 Wenn jemand Streit sucht - wir kennen diese Sitte nicht und auch nicht die Gemeinden Gottes.

------------------------------------------

Hier wird also nicht von einem Hut oder eine Kippa geschrieben sondern von langen Haaren. Die "Bibel in gerechter Sprache" unternimmt den Versuch die Überlieferungen so genau als möglich zu übersetzen. Sie soll als Verständnishilfe dienen, also nicht die bisher übliche Bibel ersetzen. Du findest sie online. Und kannst sie natürlich auch kaufen um so das Projekt zu unterstützen. 

Kippa/Kopfbedeckung als Christ?

Ich als bekennender Christ kenne den biblischen Vers 1 Korinther 11:4. Es steht geschrieben, dass man als Mann beim Beten nichts auf dem Haupt tragen soll. Einige Zeilen weiter heißt es aber, dass der Mann GENERELL sein Haupt nicht bedecken soll (also auch beim nicht-Beten). Das ist meine gute Frage an euch: Ist es aus christlicher Sicht in Ordnung eine Kippa zu tragen? (Also ich meine offensichtlich nicht während des Gebets, sondern den Rest des Tages/generell?)

...zur Frage

Könnte Paulus ein Witwer gewesen sein?

Hallo. Beim Thema Paulus aus der Bibel bin ich auf die Frage gekommen, ob Paulus selbst schon mal verheiratet war? Vor seiner Glaubenserfahrung (Saulus zu Paulus) war er ja ein ziemlich hoher jüdischer Mann und hat sich sicher an die Gebote des Alten Testamentes gehalten und da ist erwähnt, dass solche Männer eine Frau haben sollen oder müssen. Zudem weiß es ziemlich gut Bescheid über die Ehe und Liebe, weil er sehr oft das Bild der Beziehung zwischen Mann und Frau verwendet, um die Beziehung von Christus zu den Menschen oder Christus bezüglich Gemeinde, zu verdeutlichen. Besonders die Bibelstelle: 1.Korinther 7,1-9 könnte man so deuten, dass Paulus ein Witwer gewesen sein könnte und nicht ein Lediger! Logischerweise sind Missionsreisen sehr anstrengend und gefährlich, so dass er sich nicht zu einer Wiederheirat entschieden haben wird! Freue mich über möglichst biblisch belegte Erkenntnisse dazu von Euch. Danke.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?