Wie vermeidet man ein Black-out bei einer Klassenarbeit?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bevor die Prüfung rausgegeben wird und du schon Ängste bekommst, solltest du an eine Frage (zum Thema, der Prüfung) denken und an die passende antwort . (kurz: denke an eine aufgabe, die du sicherlich lösen kannst). Das gibt dir Sicherheit und kann einen Black-out verhindern. 

Tipp von meinem Psychologie lehrer

Wie CUIBiiX schon richtig angemerkt hat, ist der andere Kontext, der dich dann aus dem Rhythmus bringt. In Psychologie hat uns eine Dozentin dafür kleine Tricks genannt, die verhindern können, dass die Prüfungssituation in dem Prüfungsraum einen vollkommen anderen Kontext darstellen. 

Zum einen kann es helfen (sofern du die Möglichkeit hast) in diesem Raum ab und zu zu lernen. Vielleicht wird er nicht immer abgeschlossen oder du kannst in einen ähnlich wirkenden Raum ausweichen.

Ein anderes kleines Hilfsmittel sind Gerüche, weil sie starke Erinnerungen hervorrufen können. Du könntest zum Beispiel beim Lernen einen Schal tragen, den du mit einem bestimmten Parfum besprühst (nicht zu viel, sonst kannst du nicht konzentrieren ;) ). Diesen Schal mit diesem Duft trägst du dann auch bei der Prüfung.

Grundsätzlich kannst du versuchen dir immer die gleiche Situation zu schaffen, zB immer den gleichen Stift nutzen, die gleiche Trinkflasche, das gleiche Getränk, die gleiche Anordnung der Gegenstände usw.

Was immer dir einfällt. Dies alles kann unterstützend wirken, sodass du dich auch während der Prüfung so fühlst, als seist du in einer vertrauten Situation.

Und sobald du merkst, dass dein Puls hochrast, schließe die Augen für einen Moment und atme mehrmals (!) tief ein und aus. Das senkt erwiesenermaßen den Puls und damit die Aufregung.

Viel Erfolg!

Haben wir erst letztens im Psychologie-Unterricht besprochen ^^

Wenn du zuhause lernst bist du, denke ich mal, nicht aufgeregt. Das Problem ist jetzt aber, dass du, wenn du die Klassenarbeit schreibst, durch die Stimmung einen anderen Kontext hast und es dir somit schwerer fällt, auf die Informationen im Gedächtnis zuzugreifen.

Du kannst folgende Dinge machen:

  • Mach dir unnötigen Stress, das wird schon (vorausgesetzt, du hast gelernt)
  • Es ist nur eine Arbeit, was kann denn schon schlimmes passieren?
  • Atme noch einmal tief durch oder kaue einen Kaugummi (hilft bei mir immer)

Ich hoffe, ich konnte dir ein bisschen helfen :)

Viel Glück bei der Arbeit

Was möchtest Du wissen?