wie verhällt sich ein spielsüchtiger? er giebt nicht zu das er süchtig ist.

2 Antworten

ein Spielsüchtiger verhält sich wie ein A.....schloch. Traurig , ist aber so . Er lügt, beschei..t sich selber uind andere. Egal ob Familie oder Freunde , kommt jeder irgendwie auf seine Kosten. Ebenfalls traurig , aber wahr. Ich kenne dieses Verhalten nur sehr gut, ich habe selber 28 jahre am Automaten gespielt, abgesehen vom Geld ,auch meine Erste Ehe verloren . Aus dieser haben wir auch zwei Töchter, nebenbei. Ein pathologischer Glücksspieler baut sich eine Lügenpyramide auf , bis es irgendwann mal knallt. Dann richtig , und es geht gar nichts mehr. Solange sich ein Suchtkranker nciht helfen läßt, - professionell - besteht kaum eine Chance . Ohne Therapie geht es nicht. Ich durfte , nach Selbsteinweisung , 3 Monate verbringen und habe viel gelernt . Ich kann Dir nur einen Ratschlag geben , gehe für Dich zu einer Beratungsstelle und lass Dir helfen . Klär Dich über seine Krankheit , und pathologisches Spielen ist eine Krankheit , die kaum einer versteht, verstehen mag. Wie auch ? Abgesehen davon sind Mütter und Söhne immer so eine Sache , kenn ich auch nur zu gut. Den Sohnemann decken , es verheimlichen , nur , damit es IHM gut geht. Auf Dauer ebenfalls kein Zustand. Zumal , solang ein kranker Spieler an Geld kommt , freut sich jede Spielhalle, leider !!!!! Wenn Ihr beider , in erster Linie DU , die Kraft und auch die Liebe für Ihn noch hast , dann versuch für Dich etwas zu unternehmen , es gibt auch für Angehörige Hilfe , rede mit Ihm , auch wenn es noch so Aussichtslos erscheint , mit Ihm zu reden . Wenn aber überhaupt nichts von Ihm kommt , dann ist es vielleicht der bessere Weg , seinen Weg Alleine zu gehen , auch wenn es schwer ist und weh tut. Nur , ich kenne auch Paare , die haben es gemeinsam geschafft , und Leben Heute ohne die Zockerei zusammen . Mit viel Willen und Kraft , schafft Ihr es , gemeinsam .

Süchtige lügen, weil sie sich ihr Problem nicht eingestehen wollen. Du musst dich schützen, du haftest ja schließlich auch mit für seine Schulden. Es sind eure Schulden!!!

Ich weiß, das klingt jetzt hart, aber lass dich am besten scheiden. Du willst schließlich nicht mit untergehen. Du kannst nur für dich die Verantwortung übernehmen und dich wirtschaftlich und beziehungstechnisch von ihm abkoppeln, bevor es zu spät ist.

Ich habe eine Freundin, deren Mann ebenfalls spielsüchtig ist und sie ist coabhängig. Sie kontrolliert seine Taschen und spioniert ihm hinterher und sie haben 2 gemeinsame Kinder. Sie hat an Weihnachten kein Geld um Geschenke für sie zu kaufen und sammelt alles, was sie in die Finger bekommen kann aus reiner Existenzangst. Ihr Zuhause ist vollgemüllt, die Kinder haben Probleme in der Schule, sie ist jetzt berentet, weil sie ein nervliches Wrack ist, und es ändert sich aber nichts. Ich finde, das ist dann falsch verstandene "Liebe" mit so jemandem noch zusammenzusein, wenn er die ganze Familie in Armut stürzt.

Du brauchst deinen süchtigen Mann und seine Mutter nicht zu verstehen, das darf man nicht verstehen wollen!!!Du brauchst nur Verantwortung für Dich und Dein Leben zu übernehmen.

Du findest sicherlich einen neuen Partner, mit dem Du Dir eine schöne gemeinsame Zukunft aufbauen kannst.

Lieben Gruß,

Allyathome

deswegen kann ich auch einen Suchtkranken , weil Er krank ist , einfach hängen lassen und mich vom Acker machen ? sorry , das ist zu einfach . Eine Trennung ist , auch für eine gewisse Zeit sicherlich eine Möglichkeit , aber von vornherein zu sagen , es wird nichts , trenn Dich von Ihm , geht etwas zu schnell. Ich war froh , das meine Freundin , in der Zeit , wo ich in der Klinik war , mir geholfen hat und mir Beiseite stand.

0

Was möchtest Du wissen?