Wie tröste ich einen Freund der seinen B ruder verloren hat? :'(

13 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du kannst ihn nicht wirklich trösten. Er muss seine Trauer allein verarbeiten und einen Weg heraus finden. So ging es mir jedenfalls, als meine Tochter gestorben war.

Du solltest aber für ihn da sein. Erspare ihm Sprüche wie "Das Leben geht weiter", "Die Zeit heilt alle Wunden". Die sind keine Hilfe, die fasst der Trauernde in dem Moment als Hohn auf, weil er sich das nicht vorstellen kann. Und die Zeit heilt die Wunden nicht wirklich. Sie verändert sie nur.

Wirklich nachfühlen kann so einem Trauernden nr, wer Ähnliches erleben musste. Alle anderen sollten sich den Spruch "Ich kann dir nachfühlen" sparen.

Leider richtig.
Ich habe in einer ähnlichen Situation auf den Satz "Das Leben geht weiter, du musst nach vorne schaun" einen Wutanfall bekommen.

0

Das ist eine sehr schlimme Situation für ihn...du wirst ihn gerade nicht trösten können, das ist eine absolute Ausnahmesituation, auch nicht zu vergleichen mit Sachen wie "Mein Freundin hat mich verlassen". Sein Bruder ist gestorben, er braucht jetzt Zeit zum trauern um darüber hinwegzukommen...ich weiss ehrlich gesagt auch nicht, was du nun tun könntest. Vielleicht ihn einfach mal in den Arm nehmen? Das sagt manchmal mehr als tausend Worte.

Hallo laurence221, in einer solch traurigen Situation ist Trost nicht möglich. Worte, noch so gut gemeint, können den Schmerz nicht wegtrösten. Sei einfach für Deinen Freund da, denn alleine Deine Nähe kann schon hilfreich sein. Akzeptiere seine Traurigkeit und halte sie auch aus, denn sie ist normal und auch wichtig. Gib' ihm zu verstehen, dass Du für ihn da bist. Verhalte Dich ansonsten normal, und unterhalte Dich auch über normale Alltagsdinge mit ihm. Und wenn er traurig ist, dann kann man auch mal gemeinsam schweigen. Sei einfach für ihn da, und ziehe Dich nicht vor seiner Trauer zurück. lg

Wie, du hast es nur schlimmer gemacht??? Der Beteiligte muss durch diese Trauer, und jeder um ihn herum sollte seine Trauer akzeptieren! Wenn ich an seiner Stelle wäre, und so kenne ich es auch von Freunden, wenn es ihnen mal passiert, würde ich den Freund mal in den Arm nehmen und einfach nichts sagen,lass ihn einfach trauern. Und du solltest auch nicht zu viele Gefühle von dir da preis geben. Bleib neutral.

Auf welche Art hast du es noch schlimmer gemacht? Meinst du, dass er stark geweint hat? Das wäre doch nicht so schlimm, denn weinen erleichtert, Biete ihm an, dass er jederzeit zu dir kommen kann, dass er dich immer anrufen kann, wenn er Hilfe braucht. Vielleicht kommt er nach einiger Zeit von selber auf dich zu, weil, wie es so heißt, die Zeit alle Wunden heilt.

Was möchtest Du wissen?