Wie teuer ist eine Beerdigung?

6 Antworten

Ich habe 2000€ bezahlt, ein anonymes Urnengrab. Die günstigste Art zu Beerdigen.

Falsch. Die günstigste Art wäre ein Urnenreihengrab, da man beim "Anonymen" immer noch anteilig die Pflege zahlt.

Wenn die Beerdignung über die Stadt abgewickelt wird ist es auch günstiger als über ein Beerdigungsinstitut.

In den allermeisten Fällen auch falsch. Die städtischen Bestattungsdienste gerade in größeren Städten gehen davon aus dass die Leute genau das glauben und sind daher oft deutlich teurer. Außerdem versuchen die städtischen erfahrungsgemäß gerne mal im Sinne der Stadt die teureren Grabarten zu verkaufen.

Es gibt auch die Möglichkeit beim Sozialamt einen Zuschuß zu beantragen, muss aber zuerst gemacht werden, bevor irgendwelche Aufträge vertreilt werden.

Falsch. Der Zuschuss kann ebenso gut nachträglich beantragt werden. Einfacher ist es allerdings vorher.

Eine Freundin von mir musste vor kurzem ihren Schwager mit Beerdigen und hat mir von einer sehr schönen Möglichkeit erzählt, wenn nicht so viel Geld zur Verfügung steht. Neuerding ist es möglich, seine Verblichenen zwar auf anonymen Flächen beerdigen zu lassen, ihnen aber trotzdem einen eigenen Grabstein auf die Urne legen zu können. Auf Grund der Ziegelsteingröße des Steines und der entfallenen Grabpflegekosten minimieren sich die Gesamtkosten stark. Ich finde es einesehr schöne Idee so seinen liebsten auch mit wenig Geld einen persönlichen Ort einzurichten

Grab mit Rose - (Geld, Kosten, Tod) Grab mit Blümchen - (Geld, Kosten, Tod) eingewachsener Grabstein - (Geld, Kosten, Tod) verschiedene Beispielsteine  - (Geld, Kosten, Tod)

Wenn das Geld nicht reicht, solltet Ihr Euch nicht scheuen, eine sog. Bestattungsbeihilfe beim Sozialamt zu beantragen. Ich habe das selbst durch - den Antrag kann man auch noch nach Beauftragung des Bestattungsunternehmens stellen. Alles andere wäre auch menschenunwürdig! Allerdings sollte man keine Luxus-Bestattung beauftragen, aber man muss kein "Armen"-Begräbnis beauftragen. Eine angemessene und würdevolle Bestattung ist sinnvoll und wird auch vom Gesetzgeber akzeptiert und über die Bestattungsbeihilfe entweder vollständig oder aber zumindest vollständig getragen. Bei meiner Schwiegermutter hat das Sozialamt von den 2.400 EUR in 2002 immerhin 1.700 EUR übernommen, was natürlich von der Leistungsfähigkeit der unmittelbaren Angehörigen abhängt. Aber die Freibeträge sind trotzdem recht hoch. Ein Versuch ist es wert.

Sollte heissen: "oder aber zumindest teilweise..."

0

Wer zahlt die Beerdigung wenn ich Sie selber nicht veranlasst habe und der einzige Erbe bin?

Habe kurz nach Weihnachten 28.12.2015 eine Nachricht erhalten das mein Erzeuger am 14.12.2015 verstorben ist und die Beedigung am 23.12.2015 statt gefunden hat.

Ich selbst bin der einzige Erbe und habe seit dem ich ein Baby war keinen Kontakt mehr zu meinem Erzeuger gehabt bzw er hat sich zu lebzeiten sich nicht für mich interessiert (er wollte keinen kontakt zu mir).

Nun haben wohl seine Geschwister/Mutter die Beerdigung veranlasst. Wer muss dann jetzt die Beerdigungskosten tragen??? Ich selbst bin nicht in der lage für die Kosten die da auf mich zu kommen zu zahlen da ich zwar arbeite aber einen Hungerlohn bekomme und zu dem noch Unterhalt an meine nicht ehelichen Kinder zahlen muss. ( Ich kümmere mich um meine Kinder meine Ex hat mich nach 10 Jahren verlassen und nicht ich Sie)

Und haben die Nachbarn einfach das recht sich sachen aus der Wohnung raus zu nehmen nur weil diese einen schlüssel zur Wohnung des verstorbenen haben??? Wie bekomme ich diese Sachen wieder zurück da ich vor habe das Erbe an zu nehmen aber das wohl bis nächstes Jahr warten muss da die lieben Behörden zwischen den Jahren hier in Neuss zu haben.

Wer von euch kann mir da helfen??? Habe das Internet schon auf den Kopf gestellt aber irgendwie bis jetzt nichts passendes gefunden und mit dem Thema kenn ich mich absolut nicht aus und bin grade total ratlos und weiß nicht so recht was ich jetzt machen soll, kann und darf.

Danke für eure Antworten

...zur Frage

Allgemein gefragt: Was ist die günstigste Bestattungsart?

Die Frage stelle ich aus allgemeinem Interesse. Ich hoffe ja, ich lebe noch sehr lange :-P

Aber ich sag es gleich, wenn ich mal den Jordan überquert habe, dann möchte ich, dass mein gespartes Geld KOMPLETT an einen bestimmten Zweck gespendet wird.

Kinder habe ich keine, also möchte ich mein Geld diesen Vereinen zukommen lassen.

Dazu gehört auch, dass für die Beerdigung nicht viel draufgeht.

Ich möchte KEINE Trauerzeremonie mit Pfarrer usw auf dem Friedhof. Wenn ich sterbe, soll ich sofort verbrennt werden, von mir aus in einem ausrangierten alten Karton, und ohne Feier und sonstige unnötigen Bräuche, nur was die gesetzlichen Mindestanforderungen an ein Begräbnis erfüllt, begraben werden.

Sind Baumbestattungen das Günstigste?

Wieviel kostet das alles dann ca?

Ich möchte, dass die begünstigten Vereine so viel wie möglich Geld von mir erhalten.

Wo muss man das alles festhalten, dass dies so in meinem Sinne befolgt wird?

Falls es dann noch Angehörige von mir geben sollte, können sie sich die gefühlten Pflichtbesuche am Grab dadurch auch sparen. Mietkosten gibt's dann hoffentlich auch keine oder?

Die eingesparten Grabunterhaltungskosten sollen sie auch an Verein XY spenden.

Geht das alles so?

Es ist nie früh genug, sich mit der Materie auseinanderzusetzen.

Grüße

...zur Frage

was kostet kaninchen impfen

hey ich möchte meine kanichen impfen lassen zum ersten mal und wollte frage welche kosten auf mich zukommen dh. mit voruntersuchungen den beiden impfungen (myxo und RHD) und dass alles

danke schon mal im vorraus

liebe grüße shatterfly

...zur Frage

Vater Selbstmord - viele Fragen

Ich hab heute Nacht erfahren, daß sich mein Vater (79) gestern Abend das Leben genommen hat. Unsere Familie ist seit vielen Jahren zerüttet, meine Eltern lebten getrennt, ich selber hatte seit rund 8 Jahren keinen Kontakt mehr zu beiden oder zu meinen beiden Geschwistern. Außerdem lebe ich rund 400 km entfernt.

Was muß ich tun? Mal abgesehen von den familiären Dingen, die auf mich zukommen werden, stellen sich ganz andere, wichtige Fragen:

-Wer bezahlt die Beerdigung? Ich hab das Geld nicht und hab gelesen, daß eine Beerdigung bis zu € 7000,- kosten soll. -Was passiert mit seinem Eigentum? Er lebte zur Miete, ich habe absolut keine Ahnung von seinen wirtschaftlichen Verhältnissen. Er hat wohl ein Auto, aber mehr weiß ich auch nicht. -Was muß ich alles in Bezug auf Banken, Versicherungen, Miete, Verträge, Rente, Finanzamt, usw. tun?

Ich selber bin - nach einem kleinen Unfall - gesundheitlich noch nicht absolut fit. Habe eine Woche Urlaub (bis 19.08.2011). Meine Geschwister haben noch Kontakt zu meiner Mutter. Meine Schwester sagte am Telefon nur, sie würde mir Bescheid geben, wann die Beerdigung stattfindet und ich doch dann kommen sollte. Sie sagte ausdrücklich nicht, daß ich nicht schon jetzt zu meiner Mutter fahren sollte. Sie dachte wohl, daß ich im Moment nicht fahren könnte. Ich befinde mich in einer ganz schwierigen Situation.

Könnt Ihr mir mit ein paar Ratschlägen helfen? Vor allem, was die rechtlichen und organisatorischen Fragen angeht.

...zur Frage

wie ist die Grabpflege bei Erbverzichtet geregelt?

Meine Cousine ist vor kurzem gestorben. Es gibt u.a. zwei Tanten, wo wir erst dachten, dass beide erberechtigt sind. Meine Mutter, eine Tante, hat sich bereiterklärt beim Beerdigungsinstitut für die Beerdigung meiner Cousine zu sorgen. Dazu gehört nach der Beerdigung die Einebung des Grabes, da keiner von den beiden Tanten, sich um das Grab kümmern kann. Auf dem Konto meiner Cousine ist dafür auch genug Geld vorhanden. Und davon wollten wir auch die Einebung des Familiengrabes. Nun stellt sich aber heraus, dass noch insgesamt weitere 18 Cousinen und Cousins erbberechtigt sind (die Kindern von Geschwistern, des Vaters und der Muter meiner Cousine). Das Thema ist mittlerweile so komlex, dass meine Mutter vom Erbe zurücktreten möchte. Was geschieht aber mit den Kosten für die Einebnung des Grabes. Bleibt meine Mutter darauf sitzen, da sie sich ja für das Grab verpfichtet hat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?