Wie wird "China" richtig ausgesprochen ?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

"kina"!!! ich sag immer: wer "schina" oder "schemie" sagt, der muss auch "schlor" (=chlor) sagen! oder "schristbaum" (=christbaum) und das geht mal gar nicht!!

oder essen koKen , hausaufgaben maKen , oder mein Kauffeur, der mein Auto fährt.

Ist schon eine bestechende Logik dahinter. Respekt!

5
@puecklerice

in diesen wörtern ist das "ch" in der mitte (meistens). ich sag ja auch nicht "hausaufgaben maSCHen" oder "essen koSCHen". chauffeur ist anders, das kommt aus dem französischen

0
@sunshinekessy

dir ist bewusst das bei chef, chips, chiffre, chili, charme oder chance das ch auch am anfang steht und man es eben nicht als k spricht. erfinde hier mal keine grammatikregeln.

1

Dafür müsste es einen doppelten oder dreifachen Daumen geben. Ich hab gedacht, ich fall vom Hocker ... :-)

0
@sunshinekessy

Na ja, er hat ja recht ... Kina ist nur regional, eigentlich China ... eben wie kochen, machen usw. ;-)

0
@sunshinekessy

KINA heißt es, ihr Leute von da, wo der Pfeffer und Worte mit Sch anstatt ch wachsen...

0
@sunshinekessy

@sunshinekessy: auf Hochdeutsch: CHINA alles andere ist Dialekt.

Natürlich wird es korrekt auch nicht Schina ausgeprochen. Ich dachte mein " :D " hätte die mangelnde Ernsthaftigkeit meiner Aussage da unten ausreichend untermalt ^^.

1
@puemmler

Ich lebe an einem ort wo es Duden gibt und man das Wort China verdammt nochmal so spricht wie es da steht.

0

steht da ein "k"?? nein, tut es nicht.

0

falsche Begründung.

Beide Aussprachen sind nicht korrekt.

China stammt von 'Qing' (Dynastie) ab - und die wird dsing ausgesprochen.

Annähernd richtig sind dschina (Cina ital.) und dschainä (China engl.).

Und das hat mit ZhongGuo (dschungguo) überhaupt nichts zu tun, denn jenes bedeutet Mitte-Land, also 'Reich der Mitte'.

0

Erstens: Es gibt im Hochdeutschen auch nochmal unterteilungen ins Mittel- und Oberdeutsche. Das Oberdeutsche wird hauptsächlich in Süddeutschland gesprochen. Es gibt also kein richtig oder falsch, wenn dann höchstens regional.

Ich selber verwende die oberdeutsche Aussprache: Es heißt bei mir also Kina.

Andere Beispiele wären übrigens:

Charakter -> Das spricht jeder mit K! Chameleon -> "ch"ameleon??? Wer sagt sowas? Chemie -> Darüber lässt sich streiten, ich sage aber auch "K"emie. Chemnitz -> Das spricht auch jeder mit K! Chiemsee -> Wart ihr schonmal am "ch"iemsee? Chlor -> Hab noch niemand "ch"lor sagen hören... Christentum/Christbaum -> Die armen "ch"risten heutzutage... Chaos -> Ein "ch"aos ist so schön! Chronik/Chronograph -> "ch" segnet da das zeitliche.... Wie gehts eigentlich eurem "ch"olesterin?

So, zu Chauffeur, Chef, Charme, Chic, Chiffre, Champagner, Champignon --> Alles aus dem französichen entlehnt. Chip, Chance aus dem englischen. Chili -> spanisch.

Merke: handelt es sich um deutsche Wörter und es steht ein CH am ANFANG des Wortes, dann, spätestens dann dürften beide Aussprachen korrekt sein! Es bleibt dann jeden selbst überlassen, wobei ich selbst das "K" bevorzuge.

Zum Schluss: Das wort CHINA wurde über mehrere Umwege (also über mehrere Sprachen) aus dem Wort Qin-Dynastie abgeleitet. Deshalb dürfte es theoretisch so wie die anderen anderssprachigen, aber eingedeutschten Wörter mit CH ausgesprochen werden. Ich bervorzuge aber selber auch hier das "K".

Noch eine Bemerkung am Rande: Vielleicht sollte dieses Problem mal an Schulen näher erklärt werden, bzw. darauf eingegangen.

MfG, MikroMX563

'China' ist kein deutsches Wort

0

Alle sind Experten .... du liebe Güte.

Die Aussprachen sind nicht korrekt, die Begründungen ebenfalls falsch..

China stammt von 'Qing' (Dynastie) ab - und die wird dsing ausgesprochen.

Annähernd richtig sind dschina (Cina ital.) und dschainä (China engl.).

Angenähert stammt der europäisierte Begriff aus dem Lateinischen:

Sina.

Wer weiß es besser?

Ich habe Sinologie studiert, meine Frau ist Chinesin.

Was möchtest Du wissen?