Wie soll man die Aussagen "Alles fürn Hugo" und "alles für die Katz" verstehen?

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo DBKai...,
unter http://www.sprichwoerter-redewendungen.de fand ich:

"Diese Redewendung stammt vermutlich von einer Geschichte vom Fabelerzähler Burkard Waldis, „Der Schmied und die Katze“. Darin ließ ein Schmied seine Kunden immer das für seine Arbeit bezahlen, was diese ihnen wert gewesen war. Obwohl er sehr gute Arbeit leistete, sagten Kunden auch öfter mal einfach nur Danke, wenn sie beim Schmied waren, sie wollten nämlich eigentlich gar nichts bezahlen. Der Schmied wurde immer griesgrämiger, weil er ständig umsonst arbeiten musste. Da nahm er eine alte dicke Katze, band sie in seiner Werkstatt an und sagte bei jedem abspeisenden „Danke“ der Kunden zur Katze: „Katz, das gebe ich dir.“ Die Katze jedoch konnte von leeren Worten nicht leben und verhungerte."
Ist also heute etwas vergeblich oder umsonst gewesen,
sagt man auch „Alles für die Katz.“  "Für Hugo" kenne ich gar nicht.


Nimm meinen Dank für deine Auszeichnung, DBKai...! :- )

0

Das ist das gleiche wie: "Alles für'n Arsch" und bedeutet alles um sonst. Es geht um eine Mühe, die man sich hätte sparen können.

Das bedeutet, dass die Aktion sinnlos ist. Also dem Menschen nichts bringt und sprichwörtlich gesagt für die Katz ist.

Liebe Grüße und noch einen schönen Tag!

Was möchtest Du wissen?