Können Katzen Menschen hassen / nicht mögen?

5 Antworten

Einer Katze sind Menschen vollkommen egal. Sie benutzt sie nur um sich eine Dose öffnen zu lassen, sie lässt sich von ihnen kraulen und hin und wieder lässt sie sich dazu herab mit einem Menschen zu spielen. Aber eine Abneigung oder gar Liebe zu einem Menschen entwickelt eine Katze nicht so schnell. Sie weiß nur eben genau wer ihr ihre Wünsche erfüllt und wer nicht.

Doch dann sind da auch noch die Leute die sie nicht so gut kennt. Einige von denen kann sie ganz gut leiden, einige toleriert sie und andere kann sie nicht leiden, weil sie ihr die falschen Signale senden. Diese Menschen starren sie mit weit aufgerissenen Augen an, sie beugen sich über die Katze was diese gar nicht leiden kann, strecken sofort die Hand nach ihr aus um sie anzufassen und machen das auch noch mit einer viel zu schnellen Bewegung. So ein respektloses Verhalten geht der Katze total gegen den Strich. Mit diesen Leuten kann sie gar nichts anfangen und das zeigt sie dann auch deutlich.

Dabei wäre es so einfach. Begegnet man einer Katze zum ersten Mal, sollte man sie nicht mit weit aufgerissenen Augen anstarren, sondern die Augen zusammenkneifen. Man sollte blinzeln, so als ob die Sonne viel zu hell scheint. Dann dreht man den Kopf zur Seite und beobachtet die Katze aus den Augenwinkeln ohne sie direkt anzusehen. Wenn die Katze ebenfalls blinzelt und den Kopf zur Seite dreht, dann heißt das "Hallo". Darauf kann man aufbauen indem man sich der Katze seitwärts nähert. Ist man nah genug, dann beugt man sich nicht über sie, sondern hält sich respektvoll zurück. Man lässt sie an seinem Handrücken riechen und wenn sie auf diese Einladung positiv reagiert, kann man näher rücken. Hat man sie ein paar Mal gestreichelt, bietet man ihr die Hand vor dem Gesicht an, so dass sie unter der Hand hindurch schlüpfen kann. Sie wird es genießen, dass diese Hand sie jetzt von der Nasenspitze bis zum Schwanz in einer einzigen durchgehenden Bewegung streichelt. Damit zählt man von diesem Augenblick an zu den Menschen, die von der Katze toleriert werden.

Zu mehr lässt sich am Anfang kaum eine Katze hinreißen. Aber das reicht ja auch schon, denn es ist besser als wenn sie faucht und ihre Zähne zeigt.

Persönliche Abneigungen sind mir noch nicht aufgefallen, aber persönliche Zuneigungen. Ich hab ne Freundin, wenn die kommt, sitzen beide Katzen sofort auf ihr rum geben Köpfen, putzen sie sie und sind total begeistert von ihr. Ich glaub, sie würden mit ihr mitgehen..

Man könnte aufhören die Katze zu ärgern und sie eine Zeitlang in Ruhe lassen. Es ist nicht anders wie beim Menschen auch, wenn dich jemand nicht in Ruhe lässt und dich ärgert bist du auch sauer und es dauert bis du mit dieser Person wieder Frieden schließen kannst. LG

Meine Katze lässt sich nicht hoch nehmen und auf den Schoss bleibt sie auch nicht.

Ich habe die Katze von ein Bekannten bekommen, weil er sie nicht mehr haben wollte. Diese Katze ist ca 1 jahr alt. Sie lässt sich nicht auf den arm nehmen und auf den Schoss will sie auch nicht bleiben, dann trampelt und kratzt sie und ab und zu faucht sie auch. Bei den Bekannten wollte sie schon nicht. Woran kann das liegen und wie kann ich das ändern, möchte einfach mal ab und zu mit ihr schmusen.

...zur Frage

katze lässt sich nicht streicheln! hilffee

Meine Katze hat jetzt 3 Jahre, weiblich. Also immer wenn wir irgendwo auf besuch sind haben die immer Katzen die alles mit sich machen lasen. doch meine Katze lässt sich gar nicht anfassen oder auf den arm nehmen. sie beißt und kratzt einen. sehr oft springt sie einem an die füße und beißt/kratzt auch. Das nervt mich unheimlich und tut auch schrecklich weh!! hat jemand eine Tipp wie sie sich schtreicheln lässt ??

Es ist nicht nur bei mir wenn jemand auf Besuch kommt und die Person will sie schtreicheln beisst sie auch sofort denjenigen in die hand

...zur Frage

Zugelaufene Katze faucht, kratzt und beisst

Hallo ,

Mir ist vor knapp 3 Wochen eine Katze zugelaufen bzw mir von der Arbeit hinterher gelaufen. Im Ort will sie niemand gehören, ins TH wollt ich sie nicht geben, also hab ich sie behalten.

Nun das Problem ...

Einerseits will sie schmusen, aber sobald man sie anfässt, faucht sie und wenn man nicht schnell genug die Hand wegzieht, kratzt und beisst sie. TA sagte, sie wäre, abgesehen von paar fehlenden Pfunden, kerngesund. Er hat Psychopharmaka vorgeschlagen, aber davon hab ich erstmal abgesehen. Find ich nämlich schon etwas heftig -.-

Die Kleine ist ca 1 Jahr alt. Vom Alter her passt sie wunderbar zu meinen anderen Katzen, aber die haben bislang tierische Angst vor dem Kleinen fauchendem Untier ...selbst mein "Killerkater" verdröppelt sich lieber vor ihr ....

Braucht sie einfach noch mehr Zeit oder wären die Medis vom TA doch angebracht ? So kanns nämlich nicht weitergehen, denn dann muss ich sie doch abgeben :( Ich wurde nämlich schon gefragt, ob ich Probleme hätte, ob ich mich ritzen würde -.- Meine Arme und Beine sehen nämlich schlimm aus ^^

LG

...zur Frage

Katzen Mama faucht ihre Babys an

Hallo meine Katze hat vor üngefähr 5 wochen Babys bekommen und jetzt Faucht sie ihre Kinder an und beißt sie was ist das für ein Zeichen was sollte man tun ich danke euch schon mal im vorraus DANKE :)

...zur Frage

Katze Einzelhaltung Quälerei?

Hey!:)

Ist es Tierquälerei eine Katze alleine zu halten?

Wie sind eure Erfahrungen?

Werden diese Katzen tatsächlich irgendwann verhaltensauffällig?

Danke .

...zur Frage

Hund welcher katzen hasst mit Katze ?

Wir haben einen 9 Jahre alten Boxer welcher katzen extrem hasst. Wenn er eine Katze sieht rennt er auf sie zu, bellt und sein fell stellt sich auf. Könnte man sich trotzdem irgendwie eine Katze holen und ihn an Katzen gewöhnen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?