Können Katzen Menschen hassen / nicht mögen?

5 Antworten

Einer Katze sind Menschen vollkommen egal. Sie benutzt sie nur um sich eine Dose öffnen zu lassen, sie lässt sich von ihnen kraulen und hin und wieder lässt sie sich dazu herab mit einem Menschen zu spielen. Aber eine Abneigung oder gar Liebe zu einem Menschen entwickelt eine Katze nicht so schnell. Sie weiß nur eben genau wer ihr ihre Wünsche erfüllt und wer nicht.

Doch dann sind da auch noch die Leute die sie nicht so gut kennt. Einige von denen kann sie ganz gut leiden, einige toleriert sie und andere kann sie nicht leiden, weil sie ihr die falschen Signale senden. Diese Menschen starren sie mit weit aufgerissenen Augen an, sie beugen sich über die Katze was diese gar nicht leiden kann, strecken sofort die Hand nach ihr aus um sie anzufassen und machen das auch noch mit einer viel zu schnellen Bewegung. So ein respektloses Verhalten geht der Katze total gegen den Strich. Mit diesen Leuten kann sie gar nichts anfangen und das zeigt sie dann auch deutlich.

Dabei wäre es so einfach. Begegnet man einer Katze zum ersten Mal, sollte man sie nicht mit weit aufgerissenen Augen anstarren, sondern die Augen zusammenkneifen. Man sollte blinzeln, so als ob die Sonne viel zu hell scheint. Dann dreht man den Kopf zur Seite und beobachtet die Katze aus den Augenwinkeln ohne sie direkt anzusehen. Wenn die Katze ebenfalls blinzelt und den Kopf zur Seite dreht, dann heißt das "Hallo". Darauf kann man aufbauen indem man sich der Katze seitwärts nähert. Ist man nah genug, dann beugt man sich nicht über sie, sondern hält sich respektvoll zurück. Man lässt sie an seinem Handrücken riechen und wenn sie auf diese Einladung positiv reagiert, kann man näher rücken. Hat man sie ein paar Mal gestreichelt, bietet man ihr die Hand vor dem Gesicht an, so dass sie unter der Hand hindurch schlüpfen kann. Sie wird es genießen, dass diese Hand sie jetzt von der Nasenspitze bis zum Schwanz in einer einzigen durchgehenden Bewegung streichelt. Damit zählt man von diesem Augenblick an zu den Menschen, die von der Katze toleriert werden.

Zu mehr lässt sich am Anfang kaum eine Katze hinreißen. Aber das reicht ja auch schon, denn es ist besser als wenn sie faucht und ihre Zähne zeigt.

Man könnte aufhören die Katze zu ärgern und sie eine Zeitlang in Ruhe lassen. Es ist nicht anders wie beim Menschen auch, wenn dich jemand nicht in Ruhe lässt und dich ärgert bist du auch sauer und es dauert bis du mit dieser Person wieder Frieden schließen kannst. LG

Natürlich können auch Tiere individuelle Abneigung gegen bestimmte Menschen haben. Die Katze meiner Ex hat mich zb gehasst weil ich 3 Jahre lang immer derjenige war der ihr die Flohkur verpassen sollte und hat.

Man kann das Verhältnis mit Essen, Zeit, Ruhe und Streicheleinheiten verbessern. Man muss dafür das Tier aber gut lesen zu können um Unmut rechtzeitig erkennen und sie dann wieder in ruhe zu lassen.

Persönliche Abneigungen sind mir noch nicht aufgefallen, aber persönliche Zuneigungen. Ich hab ne Freundin, wenn die kommt, sitzen beide Katzen sofort auf ihr rum geben Köpfen, putzen sie sie und sind total begeistert von ihr. Ich glaub, sie würden mit ihr mitgehen..

Eine Katze schaut nur auf ihren Vorteil. Und wie du siehst, zeigt sie das auch. Aber mit viel Geduld und absolut keinen Druck kannst du das Verhältnis bessern. Katzen sind nun Individualisten.

Katzenfrage logo
NEU
Mehr Fragen rund ums Thema Katze im Katzenforum – katzenfrage.net
...zum Katzenforum

Was möchtest Du wissen?