Wie soll ich meiner Mutter mein Zeugnis zeigen?

7 Antworten

Erstmal das Zeugnis als Foto schicken mit einer Entschuldigung. Dann kann sie sich etwas abregen bis du kommst. Danach gibt es zwei Varianten: Defensive und Offensive.

Defensive besteht darin total geknickt zu sein nach dem Motto: "Ich habe mich voll angestrengt und dachte, es wird besser, aber ich habe es nicht geschafft. Es tut mir so leid."

Die Offensive wäre eher wütend, sobald deine Mutter anfängt. Nach dem Motto: "Egal, was ich mache, ich bin doch eh nie gut genug. Was soll ich denn noch alles machen? Du kannst mich nicht immer dafür fertig machen. Ich kann auch nur mein bestes geben." Das kann dann ins traurige wechseln. Ein paar Tränen und dann ins Zimmer verschwinden.

Man kann auch immer versuchen Schuld auf den Lehrer zu schieben.

Das waren meine Taktiken. Ich kann aber nicht garantieren, dass sie auch funktionieren. Bei mir ging es nie wirklich ums Sitzenbleiben und ich glaube, dann hätten die Taktiken bei meiner Mutter versagt.

Ich glaube, ich muss dir nicht sagen, dass du di h langsam mal reinhängen solltest. Das weißt du bestimmt selbst.

Da läuft grundsätzlich etwas schief bei dir.

1. Lehrer wollen auch mal Unterschriften sehen. Was machst du dann, fälschen? Das ist ganz mies.

2. Deine Mutter ist nicht dumm. Sie kennt dein letztes Zeugnis.

3. Schlag deiner Mutter vor freiwillig das Jahr zu wiederholen. Die Noten wirst du auch zum Schuljahresende haben. Gewöhn dich also an den Gedanken die Klasse zu wiederholen. Und dann seh das als 2. Chance und nutze sie.

Deine Frage irritiert mich und ich bekomme einen bösen Verdacht.

Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Lehrer darauf verzichten, die Unterschrift deiner Mutter zu sehen - insbesondere bei diesen Noten nicht...

Da drängt sich der Verdacht auf, dass du die Arbeiten selber unterschrieben hast...

Deine Mutter weiß doch bestimmt, wann es Zeugnisse gibt und es würde mich wundern, wenn sie dich nicht danach fragen würde.

Du solltest wirklich "reinen Tisch" machen, deiner Mutter deine "Sünden" beichten und gemeinsam mit ihr nach einer Lösung suchen - eventuell die Klasse wiederholen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung – Lebenserfahrung und sehr vielseitige Interessen

milena450 
Beitragsersteller
 02.02.2023, 19:53

Tatsächlich habe ich keine Unterschrift gefälscht

0

Jetzt ist es halt nun mal, wie es ist. Nicht rum lamentieren.

Sag zu ihr "Sorry, mehr war leider nicht drin. Pupertierende Gehirne laufen im Ausnahmezustand und die Hormonumstellung macht mir auch zu schaffen. Bald bin ich da aber durch und dann gehts ganz bestimmt wieder aufwärts. Übrigens ich bräuchte mehr Taschengeld..."


ntech  02.02.2023, 18:44
Übrigens ich bräuchte mehr Taschengeld..."

Das ist so herrlich dreist, dass ich herzlich lachen musste! Hat es geklappt? 😂😂

0

ist wenigstens dein vater gelassener? schimpft er weniger?

kann er bei deiner mutter ein gutes wort für dich einlegen?

-> dann würde ich das zeugnis zuerst ihm zeigen.

hast du eine erwachsene vertrauensperson (grosseltern, paten, Lieblingslehrer, nachbar*in, usw.), die bei deiner mutter ein gutes wort für dich einlegen können?

-> dann würde ich diese vertrauensperson um hilfe bitten, deine mutter zu beruhigen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung